1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Macbook Air 2018 mit…

Und der Unterschied sie kümmern sich drum

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und der Unterschied sie kümmern sich drum

    Autor: bark 04.12.18 - 07:59

    Bei anderen Herstellern erlebe ich das sehr selten.

  2. Re: Und der Unterschied sie kümmern sich drum

    Autor: nightmar17 04.12.18 - 08:04

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei anderen Herstellern erlebe ich das sehr selten.

    Das ist eben auch ein Vorteil. Apple steht massiv in den Medien und da werden dann kleinste Probleme thematisiert.
    Bei anderen Herstellern tritt das tatsächlich seltener auf.

    Andererseits erwarte ich bei diesem Preis auch, dass die sich kümmern.

  3. Re: Und der Unterschied sie kümmern sich drum

    Autor: gweep 04.12.18 - 08:48

    Bei dem Preis erwarte ich mir das solche Fehler gar nicht erst passieren. Wo ist hier die Qualitätssicherung? Schließlich zahlt man dafür das solche groben Schnitzer nicht passieren. Wenn das bei einem billigst China Produkt passiert kann ich das noch irgendwie nachvollziehen, aber bei Apple und anderen namhaften Herstellern? Nein. Vor allem nicht so oft.

  4. Re: Und der Unterschied sie kümmern sich drum

    Autor: elidor 04.12.18 - 09:26

    Ich erwarte auch bei einem Mercedes, dass er in Kurven nicht umfällt.

    Das Problem von Apple sit einfach, dass ausnahmslos jedes Problem in den Medien groß thematisiert wird. Du kannst davon ausgehen, dass jeder Punkt, über den du in den Medien nichts hörst, bei Apple einwandfrei funktioniert.

  5. Re: Und der Unterschied sie kümmern sich drum

    Autor: rabatz 04.12.18 - 10:57

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst davon ausgehen, dass jeder Punkt,
    > über den du in den Medien nichts hörst, bei Apple einwandfrei funktioniert.

    Also das stimmt absolut nicht. Wenn ich mir die Softwarebugs in MacOS alle anschaue, dann kann von einwandfrei keine Rede sein.

  6. Re: Und der Unterschied sie kümmern sich drum

    Autor: Niaxa 04.12.18 - 11:21

    So ein QUARK!... Noch nie von Rückrufaktionen bei Autos gehört? Hat sich Samsung nicht hervorragend um die User und die Probleme gekümmert beim Note7? Hauptsache einen vom Stapel gelassen. Sry aber man sollte sich erst mal um Infos bemühen, bevor man den eigenen Lieblingshersteller in den 7.ten Himmel lobt.

    So wie es peinlich ist, nicht zu merken das mein neu hergestelltes Note7 sich in Rauch auflösen kann, so ist es auch peinlich was Apple hier passiert ist. Das darf erst gar nicht übersehen werden.

  7. Re: Und der Unterschied sie kümmern sich drum

    Autor: Anonymouse 04.12.18 - 11:39

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Du kannst davon ausgehen, dass jeder Punkt,
    > über den du in den Medien nichts hörst, bei Apple einwandfrei funktioniert.

    lel.. die Menschen und ihre Götzen ^^

  8. Re: Und der Unterschied sie kümmern sich drum

    Autor: Lasse Bierstrom 04.12.18 - 19:44

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elidor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >Du kannst davon ausgehen, dass jeder Punkt,
    > > über den du in den Medien nichts hörst, bei Apple einwandfrei
    > funktioniert.
    >
    > lel.. die Menschen und ihre Götzen ^^

    Das geht mir am meisten auf den Keks, kein Thema kann mehr diskutiert werden, ohne dass rechts wie links einer aus der Hecke springt.
    Absolute Befürworter und absolute Gegner reißen jede Diskussion ins Nirvana...

    Ja, Apple hat scheinbar ein Problem. Und sind teuer.
    Aber egal, wie teuer ein Produkt ist, es sollte nicht ausfallen. Egal welcher Hersteller und welches Renommee

  9. Re: Und der Unterschied sie kümmern sich drum

    Autor: Anonymouse 05.12.18 - 10:03

    Ja, die Menschen brauchen wohl einen Feind. Wird wohl mal wieder Zeit für einen Krieg, damit man sich nicht an solchen Lappalien aufzieht ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz), Freiburg, München, Home-Office
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. 79,90€ (zzgl. Versand)
  3. 14,99€ (Release am 14. November)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00