1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Macbook Air…

XPS 13 im Vergleich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. XPS 13 im Vergleich

    Autor: theruedi 27.04.20 - 19:10

    Ich besitze ein 2017er XPS 13, das ist eigentlich in allen Belangen besser: fast gar kein Displayrand, 4k Auflösung mit verdammt guter Farbwiedergabe, beleuchtete gute Tastatur und ein für mich völlig ausreichend großes Trackpad (ich will ja hauptsächlich nicht meine Hand sondern nur die Finger bewegen müssen). Das 2020er XPS 13 ist noch besser bei der Ausstattung. Auch die neuen Thinkpads sind mittlerweile ähnlich flach und schmal. Das XPS 13 und andere Oberklasse Ultrabooks kosten ungefähr gleich viel wie ein Macbook Air und können aber viel mehr, als ob Apple vor 5 Jahren irgendwie hängen geblieben ist.

  2. Re: XPS 13 im Vergleich

    Autor: Schnarchnase 27.04.20 - 19:36

    Davon abgesehen, dass der Vergleich der Geräte hinkt (ganz andere Leistungsklasse) ist die Tastatur des XPS deutlich schlechter, das TouchPad nicht ganz so deutlich und die Verarbeitungsqualität immer noch einen Tick. Da liegen die Huawei Matebook sehr viel näher am Air und die sind sogar passiv gekühlt.

  3. Re: XPS 13 im Vergleich

    Autor: dilaracem 27.04.20 - 20:37

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon abgesehen, dass der Vergleich der Geräte hinkt (ganz andere
    > Leistungsklasse) ist die Tastatur des XPS deutlich schlechter, das TouchPad
    > nicht ganz so deutlich und die Verarbeitungsqualität immer noch einen Tick.
    > Da liegen die Huawei Matebook sehr viel näher am Air und die sind sogar
    > passiv gekühlt.

    Das Matebook hat einen (für mich) ganz gravierenden Nachteil: Die Kamera ist in der Tastatur eingebaut und sieht Dich dadurch von unten an.

  4. Re: XPS 13 im Vergleich

    Autor: Schnarchnase 27.04.20 - 20:43

    dilaracem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Matebook hat einen (für mich) ganz gravierenden Nachteil: Die Kamera
    > ist in der Tastatur eingebaut und sieht Dich dadurch von unten an.

    Das stimmt nicht, die Kamera ist oben. Beim Matebook Pro ist sie in der Tastatur, aber das Gerät wäre auch nicht mehr wirklich vergleichbar mit dem Air, da deutlich leistungsfähiger. Das Pro ist auch nicht mehr passiv gekühlt.

  5. Re: XPS 13 im Vergleich

    Autor: ilovekuchen 27.04.20 - 22:47

    Viel mehr kann kein ultrabook. Du kannst ultrabook Aufgaben auf 8 Jahre alten MacBook Air erledigen..also was soll das?das das XPS objektiv ein besseres Notebook ist steht doch nicht zur Debatte, die ist auch nicht nötig weil der Abstand klein ist.

    Klein wie in das 2017 XPS ist verdammt nahe am 2020 XPS dran und auf mehr hier oder da muss man doch echt bei einem Notebook zum Email schreiben nicht ;)

  6. Re: XPS 13 im Vergleich

    Autor: wursthandschuh 28.04.20 - 08:00

    Sehe ich auch so. Für 1200 erwarte ich 4 bis 8 Kerne. Mindestens 500 GB pcie ssd und keine verlötete custom ssd, die sich auf SATA III Niveau bewegt. Dann noch 16gb RAM und ein paar Anschlüsse.
    Display mag für 13" reichen aber alle anderen bauen auch 4k Panel ein :)
    Dazu noch dieser t2 Chip, der die Installation von einem ordentlichen OS erschwert...

  7. Re: XPS 13 im Vergleich

    Autor: Dan Koes 28.04.20 - 09:53

    Ihr könnt Windows Geräte mit Macs vergleichen und in der Regel sind die rein von der Hardware immer besser und günstiger. Aber:

    1.) Auf den Rechnern läuft kein MacOS. Für viele, mich eingeschlossen, gibt es kein besseres Betriebssystem. Das schränkt die Geräteauswahl ein.

    2.) Der Wiederverkaufswert ist bei Macs wesentlich höher. Und das relativiert den Preisunterschied letztlich zum größten Teil wieder.

    3.) Ihr nehmt komischerweise immer an die "Nachteile" wären den Menschen nicht bewusst. Das ist genauso naiv wie zu glauben die Leute würden Mercedes kaufen nur weil sie nicht wüssten dass es auch Dacia gibt. Das wissen die und es ist eine bewusste Kaufentscheidung.

  8. Re: XPS 13 im Vergleich

    Autor: D43 28.04.20 - 23:31

    Deine Vorredner haben auch für sich gesprochen und erläutert warum das Gerät nicht für sie infrage kommt. Nicht jeder wird eine Kaufentscheidung aus deinen Gründen Fällen, es soll auch Leute geben die einfach annehmen das dass Apple Geräte natürlich mit Abstand das beste ist ohne sich groß darüber schlau zu machen. Ist ja schließlich vom Apple.

    Selbiges gilt auch für einen Autovergleich.

  9. Re: XPS 13 im Vergleich

    Autor: tillejo 29.04.20 - 18:40

    Also ich habe ein MacBook Pro und würde gerne wieder zu Windows zurück. Mit dem letzten Update zu Catalina ist MacOS einfach noch mehr unbenutzbarer geworden. Anwendungen stürzen einfach ab ohne, dass man weiß warum. Der App Store hängt sich beim Start auf. Der Energiesparmodus funktioniert nicht mehr. Das syncen von Musik mit dem iphone endet in einer Fehlermeldung. Wenn man einen Bildschirm anschließt wird der nach dem Aufwachen nicht mehr erkannt. Man kann nur eingeschränkt casual games spielen: Hier kann es sein, dass das System bei einer gleichzeitig eingetroffenen mail das Spiel beendet. Mit jedem Update wird es schlimmer. Apple hat so viel Geld, kann es sich aber anscheinend nicht leisten das Betriebssystem ordentlich zu pflegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Sicherheitsadministrator (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. Fullstack-PHP-Entwickler (m/w/d)
    SHD System-Haus-Dresden GmbH, Dresden
  3. Client-Administratoren (m/w/d)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  4. Mitarbeiter im Service Desk (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aus dem Verlag: Golem-PC mit Geforce RTX 3060 Ti und Core i5-12400
Aus dem Verlag
Golem-PC mit Geforce RTX 3060 Ti und Core i5-12400

Sechs flotte CPU-Kerne dank Alder Lake und eine schnelle Raytracing-Grafikkarte: Der Golem Allround Plus v2 liefert eine hohe Leistung.

  1. Aus dem Verlag Golem-PC mit Radeon RX 6900 XT und Core i7-12700K
  2. Aus dem Verlag Golem-PC mit Geforce RTX 3080 und Core i9-12900K
  3. Aus dem Verlag Golem-PC mit Geforce RTX 3070 und Core i5-12600KF

Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39