1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Macbook aufgefrischt

Wieso gibt es bei Apple keinen Nummernblock

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso gibt es bei Apple keinen Nummernblock

    Autor: HierKönnteIhreWerbungNerven 18.05.10 - 21:01

    Das ist OT und hat mit dem Weissen Mac Book nichts zu tun weil das zu klein ist, aber wieso baut Apple bei den grösseren Modellen, den 15 und 17 Zoll Geräten keinen Nummernblock ein bzw. nutzt die gesamte breite des Geräts und bildet eine Vollständige Tastatur ab? Ich hätte mir vileicht ein Apple Gerät gekauft, aber mir geht das so auf den Senkel das die so Teuer sind, soviel Platz in dem Gehäuse haben und trotzdem is da kein Nummernblock. Ich gebe oft lange und viele Ziffern ein und dann ist das blöd ne Externe Tastatur dazuzustellen.

  2. Re: Wieso gibt es bei Apple keinen Nummernblock

    Autor: Appel 18.05.10 - 21:04

    Ok ich leite es weiter.

  3. Re: Wieso gibt es bei Apple keinen Nummernblock

    Autor: iLoveApple 18.05.10 - 21:18

    Beim 17er gebe ich Dir durchaus recht. Genug Platz wäre ja. Das 15 Zoll Book hat nicht genug Fläche und NEIN, ich mag die 15er PCs mit ihren gedrungenen Tastaturen nicht. Dann doch lieber extern. Ich schreibe gerade auf einer Microsoft Notebook Tastatur Bluetooth mit eigenem Nummernblock als getrenntes Gerät. Der Nummernblock ist auch für rund 35 Euro auch einzeln erhältlich. Das Schreibgefühl ist fantastisch dank angeschrägtem Tastaturlayout. Kann ich sehr empfehlen - auch wenn es von MS ist :-)) ...

  4. Re: Wieso gibt es bei Apple keinen Nummernblock

    Autor: Toaotc 18.05.10 - 21:24

    Das ist eine durchaus berechtigte Frage.

    Der Grund dafür ist ebenso berechtigt. Im Scoring Nummernblock vs. allgemeines Nutzerverhalten hat der Nummernblock deutlich weniger Punkt bekommen und ist deshalb rausgeflogen.
    Ich habe mir anfänglich auch an den Kopf fassen müssen, als der PCIe-Slot zugunsten der SD-Karte gestrichen wurde. Es hat sich jedoch herausgestellt, dass ich den SD-Slot nun häufiger nutze als den PCIe seinerzeit.

    In deinem Fall handelt es sich um eine Anforderung der etwas spezielleren Art. Deinem Wunsch zu entsprechen würde eine Nutzwerteinbuße für viele bedeuten.

  5. Re: Wieso gibt es bei Apple keinen Nummernblock

    Autor: appinator 18.05.10 - 21:29

    steve sagt er überlegt sich das genauer - kann aber nichts versprechen!

  6. Re: Wieso gibt es bei Apple keinen Nummernblock

    Autor: humppa 19.05.10 - 01:27

    HierKönnteIhreWerbungNerven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist OT und hat mit dem Weissen Mac Book nichts zu tun weil das zu klein
    > ist, aber wieso baut Apple bei den grösseren Modellen, den 15 und 17 Zoll
    > Geräten keinen Nummernblock ein bzw. nutzt die gesamte breite des Geräts
    > und bildet eine Vollständige Tastatur ab? Ich hätte mir vileicht ein Apple
    > Gerät gekauft, aber mir geht das so auf den Senkel das die so Teuer sind,
    > soviel Platz in dem Gehäuse haben und trotzdem is da kein Nummernblock. Ich
    > gebe oft lange und viele Ziffern ein und dann ist das blöd ne Externe
    > Tastatur dazuzustellen.

    Es gibt einen Nummernblock, nur nicht als seperates Tastenfeld. Drücke man FN + uio (456) oder FN+ jkl (123) und schon hat man sein Nummernfeld.

  7. weil Steve Jobs das nicht braucht

    Autor: mausetot 19.05.10 - 08:21

    generell sind die Appletastaturen für Vielschreiber eine Zumutung.

    Bei allen 8 Macs bei uns im Büro ist eine normale PC Tastatur dran, die Sekreteusen hatten die Auswahl, keine wollte die Orginaltastatur behalten.

    Apple hat wohl mehr den "Creativen" oder den wohlsituierten Studenten im Visier als den "normalen" Büroanwender oder die Schreibkraft.

  8. Re: weil Steve Jobs das nicht braucht

    Autor: skeptiker 19.05.10 - 08:30

    Sry, aber die Apple Tastaturen sind wohl mit die besten im gesamten Notebookmarkt. Die haben einen echt angenehmen Druckpunkt und sind angenehem leise bim tippen. Da klappert und wackelt nichts...

  9. Re: weil Steve Jobs das nicht braucht

    Autor: AntiApple 19.05.10 - 08:55

    Ich mag Apple nicht. Die Produkte sind überteuert und man wird Ausgegrenz, wo es nur möglich ist: aber jap, die Tastaturen sind wirklich sehr gut.

  10. Re: weil Steve Jobs das nicht braucht

    Autor: blassido 19.05.10 - 10:56

    > Wieso gibt es bei Apple keinen Nummernblock?

    Es ist auch produktionstechnisch einfacher immer eine gleiche Tastatur zu verbauen. Eine Tastatur mit Nummernblock kann dann "in Zukunft" gegen Aufpreis verbaut werden, wie bei den entspiegelten Displays. MfG

  11. Re: Wieso gibt es bei Apple keinen Nummernblock

    Autor: Raven 19.05.10 - 20:03

    HierKönnteIhreWerbungNerven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso baut Apple bei den grösseren Modellen, den 15 und 17 Zoll
    > Geräten keinen Nummernblock ein bzw. nutzt die gesamte breite des Geräts
    > und bildet eine Vollständige Tastatur ab?

    Ich vermute, durchdachte Notebooks haben deshalb keine Nummernblocks, weil man andernfalls die Tastatur nicht mittig verbauen könnte. Beim Tippen ist die Grundstellung der Finger auf dem Buchstabenbereich, der Nutzer sitzt gerade davor. Verschiebt man diesen Bereich nach links, muss man zum Schreiben entweder versetzt vor dem Gerät sitzen oder sich verrenken.

    Die mobile Eingabe umfangreicherer Zahlenkolonnen dürfte eine derart seltene Anwendung sein, dass man dafür nicht die ergonomisch akzeptable Texteingabemöglichkeit opfert.

  12. Re: weil Steve Jobs das nicht braucht

    Autor: elferler 20.05.10 - 13:58

    Ich rate:

    Entweder

    1) hast du nie lange Texte getippt oder bist von der beschissensten Tastatur auf diese umgestiegen,

    oder

    2) du bist schlicht und einfach verblendet vom Design, dass NICHT der Funktionalität folgt (Warum sollten Chiclet-Tastaturen "sinnvoll" bzw. gar "besser" sein als die normalen?!).

  13. Re: Wieso gibt es bei Apple keinen Nummernblock

    Autor: elferler 20.05.10 - 14:00

    Ein ausziehbares Numpad wäre doch eine gute Idee? Oder klappbar. oder magnetisch am Gehäuse befestigt und über BT funkend.

  14. Re: weil Steve Jobs das nicht braucht

    Autor: skeptiker 26.05.10 - 16:39

    zu 1) Hmm, eine Diplomarbeit und diverse Seminararbeiten und andere Belege...doch ich denke ich habe schon sehr viele lange Texte geschrieben, so what?

    zu 2)

    + Guter Druckpunkt
    + sehr leise
    + ausreichend Abstand zwischen den Tasten

    aber schön das du nur dumm rum trollen kannst und kein einzigen Nachteil nennst...Oder nervt es dich das du deine Bewerbungen die du immer an die Agentur schickst auf einer 10€ Tastatur tippen musst weil dein H4-Satz nicht ausreicht was ordentliches zu kaufen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Home-Office
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. CHECK24 Versicherungsservice GmbH, München
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. 51,90€ (Release 12. Februar)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

  1. Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
    Blackwidow V3 im Test
    Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

    Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.

  2. Raumfahrt: Launcher One fliegt vom Jumbojet in den Orbit
    Raumfahrt
    Launcher One fliegt vom Jumbojet in den Orbit

    Richard Bransons Firma Virgin Orbit hat die ersten Satelliten gestartet. Ob die kleine Rakete eine Milliarde US-Dollar wert war, ist aber zweifelhaft.

  3. Spitzenglättung: Zwangsabschaltung von Elektroauto-Wallboxen abgewendet
    Spitzenglättung
    Zwangsabschaltung von Elektroauto-Wallboxen abgewendet

    Eine zwangsweise Abschaltung von Wallboxen für Elektroautos durch Netzbetreiber soll es nun doch nicht geben. Die Meldung hatte erhebliche Unruhe verbreitet.


  1. 09:02

  2. 07:24

  3. 13:45

  4. 13:02

  5. 12:45

  6. 12:20

  7. 12:02

  8. 11:45