1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Macbook Pro 16…

Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: amsel978 08.11.21 - 13:51

    Und dann solche Sachen wie "notch" gleich in der Überschrift? Hört sich an als wenn n Smartphone Spielzeug angepriesen werden soll ;)

  2. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: ChMu 08.11.21 - 13:54

    amsel978 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann solche Sachen wie "notch" gleich in der Überschrift? Hört sich an
    > als wenn n Smartphone Spielzeug angepriesen werden soll ;)

    Ich glaube sie wollten irgendetwas kritisieren. Egal was. Gibt leider nichts. Also der Notch.

  3. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: Extrawurst 08.11.21 - 14:00

    Auf macOS läuft alles, was drauf laufen muss. Und im Gegensatz zu Linux (und Windows) muss man sich auch um Treiber und Hardwarekompatibilität keine Sorgen machen.

    Wenn man mal vom Zocken absieht, vermisst man als Ex-Windows-Nutzer auf einem Mac nichts, solange man sich auf das OS einlassen kann. Zur Not hilft WINE.

    Außerdem bleibt macOS wohl kaum ein Nischen-OS, wenn der Marktanteil (nicht zuletzt dank M1) weiterhin steigt.

  4. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: miauwww 08.11.21 - 14:06

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf macOS läuft alles, was drauf laufen muss. Und im Gegensatz zu Linux
    > (und Windows) muss man sich auch um Treiber und Hardwarekompatibilität
    > keine Sorgen machen.

    Da lach ich aber. Hier stehen genug ältere Geräte (Scanner, Drucker, Kameras etc.) herum, die unter Linux problemlos laufen, aber unter macOS nicht.

  5. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: RicoBrassers 08.11.21 - 14:08

    Naja. Nahezu konstant bleibende 16% Marktanteil weltweit bei den Desktop OS und damit dem zweiten Platz würde ich jetzt nicht als "Nische" bezeichnen. Linux-Distros und ChromeOS liegen da beide bei jeweils rund 2-2,5%. DAS sind Nischen-OS im Desktop-Segment.

  6. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: peterbruells 08.11.21 - 14:11

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da lach ich aber. Hier stehen genug ältere Geräte (Scanner, Drucker,
    > Kameras etc.) herum, die unter Linux problemlos laufen, aber unter macOS
    > nicht.

    Welche Drucker sollen das denn sein? Und welche Scanner?

  7. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: Potrimpo 08.11.21 - 14:29

    Unter macos läuft möglicherweise alles, was Du persönlich dafür nutzt. Du bist aber nicht allein.

    Ist schon interessant, ein Produkt wie Sauerbier in jedem Beitrag anpreisen zu müssen.

    Tolle Geräte, zweifelsohne, aber warum sollten wir 140.000 Arbeitsplätze umrüsten, auf Wine gehen und noch die Peripherie dazu kaufen, um das selbe Ergebnis zu haben?

  8. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: incoherent 08.11.21 - 14:33

    Da schließt Du jetzt aber schon auch ein wenig von Dir auf andere...

    Niemand zwingt euch, eure 140.000 Arbeitsplätze auf "das beste Notebook" umzurüsten ;-)

  9. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: picaschaf 08.11.21 - 15:00

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Extrawurst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf macOS läuft alles, was drauf laufen muss. Und im Gegensatz zu Linux
    > > (und Windows) muss man sich auch um Treiber und Hardwarekompatibilität
    > > keine Sorgen machen.
    >
    > Da lach ich aber. Hier stehen genug ältere Geräte (Scanner, Drucker,
    > Kameras etc.) herum, die unter Linux problemlos laufen, aber unter macOS
    > nicht.

    Lol, du weißt aber hoffentlich schon, dass das Linux Druckersystem von Apple stammt? Wenns unter Linux läuft, läufts unter macOS 3 Mal.

  10. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: neocron 08.11.21 - 15:02

    amsel978 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann solche Sachen wie "notch" gleich in der Überschrift? Hört sich an
    > als wenn n Smartphone Spielzeug angepriesen werden soll ;)
    Da ist aber jemand im zweiten Trotzalter haengengeblieben, hmm?

  11. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: Tuxraxer007 08.11.21 - 15:25

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja. Nahezu konstant bleibende 16% Marktanteil weltweit bei den Desktop OS
    > und damit dem zweiten Platz würde ich jetzt nicht als "Nische" bezeichnen.
    > Linux-Distros und ChromeOS liegen da beide bei jeweils rund 2-2,5%. DAS
    > sind Nischen-OS im Desktop-Segment.
    Der hohe Marktanteil von Windows liegt auch in der hohen Verbreitung in Firmen, die immer noch mehrheitlich auf Windows setzen.
    Die MacBooks bei uns in der Firma werden sicherlich nicht mal 1% der Masse ausmachen.

  12. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: .v- 08.11.21 - 15:27

    Zum Hardwaresupport und Treibern habe ich unter MacOS jetzt auch nur negative Erfahrungen gemacht: Keine meiner Mäuse läuft problemlos unter MacOS: Irgendeine Taste wird auf jeder Maus nicht erkannt - unter Windows läuft alles problemlos ohne jegliche (manuelle) Treiberinstallation.

    MacOS unterstützt auch kein MST (zumindest nicht über DP), sodass der große eigentlich gelöste Kritikpunkt am M1 - endlich mehr Monitore anschließen - auch zu mehr anzuschließenden Kabeln führt (trotz TB4 im Jahr 2021).

    Spiele laufen über Rosetta und/oder Wine dank der enormen Leistung zwar auch eher besser als unter Intel Macs, aber bei der komischen Mausbeschleunigung (und obiger Treiberproblematik) auch praktisch (Bedienung) deutlich schlechter als es sein müsste - auch für problemlos laufende Spiele.

    Ich habe jetzt in der ersten Woche mit dem MBP gefühlt genauso viel gefrickelt wie bei meinem ersten mal Gentoo aufsetzen - für eigentlich Standardeinstellungen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.21 15:32 durch .v-.

  13. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: Herold68 08.11.21 - 15:45

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf macOS läuft alles, was drauf laufen muss. Und im Gegensatz zu Linux
    > (und Windows) muss man sich auch um Treiber und Hardwarekompatibilität
    > keine Sorgen machen.

    Ich weiß gar nicht, wann ich unter Windows das letzte Mal Treiberprobleme hatte. Muss unter XP gewesen sein.
    Auf dem Mac habe ich häufiger Probleme mit Peripherie.


    Für den normalen Consumer würde ein Chromebook oder günstiger Linux-Laptop vollkommen ausreichen. Wenn sie dann zocken wollen oder die die Arbeit bestimmte Programme benötigen (die es häufig nur für Windows gibt), dann halt Windows. Für Musikproduktion und Programmieren eher Mac (außer man benötigt .net).

  14. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: Lapje 08.11.21 - 16:11

    Herold68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Musikproduktion und Programmieren eher Mac (außer man
    > benötigt .net).

    Das ist aber schon lange vorbei. Mittlerweile gibt es Händler, die speziell konfigurierte PCs für Musikproduktionen zusammenstellen, die deutlich mehr als ein Mac bieten, wesentlich individueller zusammenstellbar sind und dennoch weniger kosten.

    Früher hatten Win-Rechner massive Probleme mit Timing und Latenzen - aber das ist schon lange vorbei.

  15. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: Sybok 08.11.21 - 16:18

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf macOS läuft alles, was drauf laufen muss.

    Wer bestimmt das?

    > Und im Gegensatz zu Linux
    > (und Windows) muss man sich auch um Treiber und Hardwarekompatibilität
    > keine Sorgen machen.

    Natürlich nicht, denn es gibt ja nur recht eingeschränkte Auswahl.

    > Wenn man mal vom Zocken absieht, vermisst man als Ex-Windows-Nutzer auf
    > einem Mac nichts, solange man sich auf das OS einlassen kann. Zur Not hilft
    > WINE.

    "Nichts" halte ich gelinde gesagt für arg untertrieben. Das dauert schon noch ein paar Jähren, bis alle wichtige Software auch für MacOS verfügbar ist. Von Spielen reden wir da noch gar nicht (und nein: auf die will ich auch nicht verzichten).

    > Außerdem bleibt macOS wohl kaum ein Nischen-OS, wenn der Marktanteil (nicht
    > zuletzt dank M1) weiterhin steigt.

    Klar, es wird jetzt jeder wie wild losrennen und Notebooks für drei- bis fünftausend Euro kaufen, na sicher! ;-)

  16. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: Sybok 08.11.21 - 16:35

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lol, du weißt aber hoffentlich schon, dass das Linux Druckersystem von
    > Apple stammt? Wenns unter Linux läuft, läufts unter macOS 3 Mal.

    "Stammt" stimmt schon mal nicht. Apple hat CUPS 2007 zusammen mit dem Entwickler eingekauft. Und die Weiterentwicklung durch Apple hatte für andere Systeme durchaus nicht nur Vorteile, weil man sich natürlich komplett auf MacOS fixiert hat.

  17. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: Sandeeh 08.11.21 - 18:34

    amsel978 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann solche Sachen wie "notch" gleich in der Überschrift? Hört sich an
    > als wenn n Smartphone Spielzeug angepriesen werden soll ;)

    Welches OS ist denn deiner Kenntnis nach zum Beispiel in der Musikbranche führend? ;-) Oder ist selbst das auch für dich eine Niesche? :-P

    Man nutzt das für seine Anforderungen passende Betriebssystem - zumindest mich interessiert da nicht ein globaler Marktanteil, sondern die HW-Unterstützung oder das SW-Angebot. :-)

    Sandeeh

  18. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: ChMu 08.11.21 - 18:53

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Extrawurst schrieb:

    > > Außerdem bleibt macOS wohl kaum ein Nischen-OS, wenn der Marktanteil
    > (nicht
    > > zuletzt dank M1) weiterhin steigt.
    >
    > Klar, es wird jetzt jeder wie wild losrennen und Notebooks für drei- bis
    > fünftausend Euro kaufen, na sicher! ;-)

    Also in meiner Umgebung rennen sie bestimmt nicht los und kaufen 3-5000 Euro Notebooks, die Kundschaft gibts ja gar nicht in der Masse die das braucht. Da sind sicher viele die einfach das Geld haben und meinen fuer ihre e-Mail und Netflix braucht man das.
    Die 900-1300 Euro Laptops allerdings scheinen weg wie warme Semmeln zu gehen, da merkt man auch den doch immensen Schub gegenueber den gleich teuren Windows Laptops. Und sowas wie das MBA gibts fuer das Geld gar nicht oder nur mit grossen Kompromissen. Die M1pro und Max haben (meine Meinung und meine ganz allein) nicht den Power Zuwachs das sie das dreifache kosten duerfen. Der Bildschirm ist super, ja, aber der MBA Bildschirm (oder das kleine pro) sind keinesfalls schlecht, im Gegenteil, sie sind nur nicht so gut wie die neuen.
    Die Batterie Laufzeit ist geringer, es gibt Luefter und sie sind schwerer. Die Webcam ist besser. Doh. Naja. Ich habe mein MBA zusammen mit 80 weiteren in der Firma nun seit 8 Monaten und sehe absolut null reason warum ich nun ein 14" oder gar den 16" Klopper nehmen sollte. Beide hier. Aber, nein Danke, so toll sie sind, ich koennte das nicht mal ansatzweise ausnutzen.

  19. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: GilBates 08.11.21 - 22:21

    auf MacOS ordne ich die Fenster an wie bei Windows vor 25 Jahren. Nicht aus Nostalgiegründen

  20. Re: Nischen-OS aber "das beste Notebook"?

    Autor: Truster 09.11.21 - 09:31

    Apple hat sich das CUPS System vor einigen Jahren eingekauft und die Entwicklung geht mehr oder weniger nur mehr schleppend voran, da die zuständigen Entwichler Apple verlassen haben und unter den Namen Openprinting Cups die Entwicklung weiterführen.

    Soweit mir bekannt ist, ist der Vorteil von OP-CUPS die impementation von IPP. Heißt für mich: Unter OP-CUPS laufen mein RICOH-Monster und auch mein HP Officejet Pro treiberlos mit vollen Funktionsumfang - Ich habe mal gelesen, dass dies durch IPP ermöglicht wurde. Der Drucker meldet sein Können einfach dem OS. Bei den Apple Geräten musste ich immer zunächst einen Treiber herunterladen, bevor ich die Drucker in Betrieb nehmen konnte.

    Also ja, mir gehts auch so. Während die Peripherie (vor allem Drucker) unter macOS stressen kann, funktioniert sie unter Linux OOTB.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.21 09:33 durch Truster.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
  2. Entwicklungsingenieur:in (m/w/d) - Fahrerassistenzsysteme / Autonomes Fahren
    IAV GmbH, Heimsheim
  3. Junior IT Business Consultant (w/m/d)
    Banijay Germany GmbH, Köln-Mülheim
  4. Senior Data Governance Experte Logistik Marine (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,13€ statt 79,99€
  2. 35,99€ statt 39,99€
  3. täglich wechselnde Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de