1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Macbook Pro 16…
  6. Thema

Selbst Windows Notebooks kosten ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Es geht nicht nur um die Specs

    Autor: Trollversteher 09.11.21 - 09:11

    >(Ok, was bleibt, ist natürlich das nervige Betriebssystem – und dank der Notch kann man auch nicht einfach Gnome drauf machen, sonst sieht man nie mehr, wie viel Uhr es ist lol)

    Naja, da der Bereich um die Notch ja aus zusätzlichen Pixeln, die über 16:10 hinausgehen besteht, dürfte das mit Gnome ja kein Problem sein, wenn man eine Standard 16:10 Auflösung wählt - man hat halt dann nur einen größeren schwarzen Balken im oberen Bereich ;-)

  2. Re: Selbst Windows Notebooks kosten ...

    Autor: Stepinsky 09.11.21 - 21:23

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ein einsteiger M1 MacBook Air kostet 999 Euro. Also gerade einmal 300
    > Euro mehr
    Bei dir scheint Geld nicht so die Rolle zu spielen. Du musst wohl nicht so genau rechnen. Andere rechnen nach und stellen fest, dass das Air 50% mehr kostet. :-)
    Und dabei nur ein Jahr Garantie hat und nicht erweiterbar ist.

  3. Re: Es geht nicht nur um die Specs

    Autor: Lauma 11.11.21 - 13:47

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber es gibt so viele Details
    > an einem Notebook, die bei der gleich teuren Konkurrenz oft schlechter
    > sind.

    Oder besser, schau dir die HP Z-Books an, deren Tastatur ist so viel besser als alles was Apple hat und je hatte. Die Displays versenken die von Apple regelrecht. Ok ich kenne das neue vom M1 16" noch nicht aber in der Vergangenheit fragt man sich da was für einen Schrott Apple eigentlich in seine Geräte gesteckt hat wenn man den direkten Vergleich hat.
    Dazu noch eine Kühlung die es den Geräten erlaubt tatsächlich auch auf Last zu laufen ohne zu überhitzen. Und das ganz bei einer Verarbeitungsqualität von der Apple sich ein ordentliches Stück abschneiden kann.

    Mit 16:10 hast du recht, das Energiemanagement von Apple ist deutlich besser, die Webcam, Magsave gibt es wieder.

    Aber einfach zu sagen oft schlechter ist etwas zu kurz gegriffen denn oft besser trifft genau so zu.

  4. Re: Selbst Windows Notebooks kosten ...

    Autor: tedeum 11.11.21 - 16:57

    Stepinsky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und ein einsteiger M1 MacBook Air kostet 999 Euro. Also gerade einmal
    > 300
    > > Euro mehr
    > Bei dir scheint Geld nicht so die Rolle zu spielen. Du musst wohl nicht so
    > genau rechnen. Andere rechnen nach und stellen fest, dass das Air 50% mehr
    > kostet. :-)
    > Und dabei nur ein Jahr Garantie hat und nicht erweiterbar ist.

    300 Euro "mehr" für ein Arbeitsgerät geht im Grundrauschen komplett unter. Und zum Thema Erweiterung: ich kenne niemanden, der seinen Laptop im Business Umfeld nachträglich noch erweitert hat.

  5. Re: Selbst Windows Notebooks kosten ...

    Autor: Lauma 11.11.21 - 17:06

    tedeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und zum Thema Erweiterung: ich kenne niemanden, der seinen Laptop im
    > Business Umfeld nachträglich noch erweitert hat.

    Wenn sich jemand für klassische Business Anwendungen ein so leistungsfähiges Gerät kauft kein wunder dass man nicht aufrüsten muss, aber da hast du schon recht, bei Business Anwendungen gibt es heutzutage kaum noch einen Grund etwas auf zu rüsten.

    Aber die 16" MacBooks konkurrieren mit Workstation Geräten auch wenn sie keine sind, in der Produktion ist es üblich dass nach Bedarf aufgerüstet wird.

  6. Re: Es geht nicht nur um die Specs

    Autor: m9898 17.11.21 - 18:42

    Lauma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder besser, schau dir die HP Z-Books an, deren Tastatur ist so viel besser
    > als alles was Apple hat und je hatte. Die Displays versenken die von Apple
    > regelrecht.
    Tastaturen bei HP, definitiv besser. Aber die Displays?!? Weiß nicht, die Displays von den EliteBook mobile workstations, sowie die der ProBooks fand ich besonders im direkten Vergleich eigentlich immer unterdurchschnittlich.

  7. Re: Es geht nicht nur um die Specs

    Autor: Lauma 17.11.21 - 20:47

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Displays von den EliteBook mobile workstations, sowie die der ProBooks fand
    > ich besonders im direkten Vergleich eigentlich immer unterdurchschnittlich.

    Das EliteBook und ProBook sind aber aus der Business Serie.
    Das ist eine ganz andere Linie als die Z-Book Mobile Workstations.

    Und man hat bei HP die freie Auswahl das Display betreffend, 2-3 Full HD und eine 4k Option. Geht man von der günstigsten auf die beste Version macht alleine das Display einen Aufpreis von 1000¤ aus, das ist bei der Preisgestaltung der ProBooks gar nicht drin.
    Meine Freundin hat von der Firma das EliteBook als Arbeitsgerät bekommen, sie ist Programmiererin und dafür ist das Display ein Traum, für Grafik arbeiten weniger.
    Ich wieder habe mir nach 3 Jahrzehnten Apple im Frühjahr das Z-Book Fury gekauft und das war eine Offenbarung. Vor allem auch ermüden die Augen mit den HP Displays viel langsamer.

    Was bei dem vergleich von Displays obendrein gerne für irritation sorgt: es geht nicht darum dass der Inhalt möglichst gut aussehend dar gestellt wird sondern dass er möglichst farbecht dargestellt wird. Ja, die Anzeigewirkung der Mac Displays ist Großartig, ist aber als Creator Produkt eine Themenverfehlung.

  8. Re: Selbst Windows Notebooks kosten ...

    Autor: hariuha2.0 22.04.22 - 22:24

    Stepinsky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und ein einsteiger M1 MacBook Air kostet 999 Euro. Also gerade einmal
    > 300
    > > Euro mehr
    > Bei dir scheint Geld nicht so die Rolle zu spielen. Du musst wohl nicht so
    > genau rechnen. Andere rechnen nach und stellen fest, dass das Air 50% mehr
    > kostet. :-)
    > Und dabei nur ein Jahr Garantie hat und nicht erweiterbar ist.

    2 Jahre Garantie. Wir wohne in DE, da gelten deutsche Verbraucherschutzgesetze.
    Das erste Jahr kann man das Gerät direkt bei Apple abgeben und reparieren lassen, ab dem 12. Monat wendet man sich eben an den Verkäufer oder versucht es auch bei Apple, die sind da äußerst "kulant".
    Auf jeden Fall, wie für alle Geräte in DE: 2 Jahre Gewährleistung.

    Und sollte jetzt jemand mit dem Unterschied von Garantie und Gewährleistung aufwarten: Danke und bitte.

    Auf wiedersehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter/in IT-Strategie/IT-Management / Verwaltungsmodernisierung (m/w/d)
    Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten, Brandenburg/Havel
  2. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. Produktmanager (m/w/d) Geschäftskundenprodukte
    htp GmbH, Hannover
  4. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de