Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple - MacBook Pro mit 15…

Was ist bitte am spiegelnden Display so störend?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist bitte am spiegelnden Display so störend?

    Autor: Macbookuser 11.08.09 - 18:32

    Ich verstehs wirklich nicht warum sich andauernd über dieses ach so schlimme Spiegelnde Display aufgeregt wird. Ich benutze mein Macbook sowohl privat wie auch beruflich in Summe mindestens 5 Stunden pro Tag, des öfteren auch im freien. Im Büro habe ich zudem direkte Sonneneinstrahlung von der Seite. Ein Problem mit dem Spiegeln hatte ich wirklich noch nie da das Display wirklich sehr hell ist und man sich lediglich in ausgeschaltetem Zustand darin Spiegeln kann. Beim Arbeiten fällt mit das eigentlich nie auf.

  2. Re: Was ist bitte am spiegelnden Display so störend?

    Autor: elmar schmidt 11.08.09 - 18:39

    Dann hast du anscheinend nicht wirklich damit gearbeitet ;)

  3. Laptop-als-Desktop-Nutzer

    Autor: sn4fu 11.08.09 - 18:43

    elmar schmidt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann hast du anscheinend nicht wirklich damit
    > gearbeitet ;)

    Ach was, er ist ein Laptop-am-Schreibtisch-Benutzer, d.h. unter Akkulaufzeit versteht er innerhalb 15min von Steckdose zu Steckdose zu wechseln (im Suspend), und deswegen stoert es ihn nicht wenn er sein Display auf maximale Helligkeit drehen muss um Spiegelungen einfach aus der Netzhaut auszubrennen...

    snafu

  4. Suggestion

    Autor: Humppa 11.08.09 - 18:58

    Wenn man sich einmal darauf versessen hat dass es spiegelt, dann sucht man unbewusst immer wieder danach. Normalerweise fixieren sich ja die Augen auf den Bildschirminhalt und nicht auf die Spiegelung selber, d.h. das Gehirn blendet das Spiegelbild automatisch aus. Wenn man sich jetzt aber immer wieder auf das Spiegelbild konzentriert, kommt man nicht zum arbeiten.

  5. Re: Was ist bitte am spiegelnden Display so störend?

    Autor: Siehe da 13.08.09 - 07:46

    Die Dinger könneten mit dem Spiegeldisplay Gammstrahlen aussenden, sie würden trotzdem gekauft, weil Apple draufsteht und hip ist.
    Alles nur Bling Bling. Bleib ich lieber bei Toughbook, das kann man draussen verwenden.

  6. Re: Suggestion

    Autor: hustenmade 13.08.09 - 10:50

    Full ack.

    Bin mit einem matten Display aber auch irgendwie zufriedener.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Pongs Technical Textiles GmbH, Düsseldorf, Pausa-Mühltroff
  4. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. 249,00€ + Versand
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  4. 334,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45