Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple - MacBook Pro mit 15…

zu spät...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zu spät...

    Autor: wef 11.08.09 - 12:14

    hab mir inzwischen ein anderes laptop zuglegt.

    Naja, vielleicht beim nächsten mal. 15" wäre mir zu groß gewesen. Jetzt das selbe beim kleinen. Aber immerhin war Appel einsichtig.

  2. Re: zu spät...

    Autor: Schnuckeli 11.08.09 - 12:19

    Warum wollen eigentlich alle ein mattes Display?

  3. Re: zu spät...

    Autor: dfgdfgd 11.08.09 - 12:20

    darum

  4. Re: zu spät...

    Autor: ichduersiees 11.08.09 - 12:25

    Warum sollte jemand ein spiegelndes Display wollen?

  5. Re: zu spät...

    Autor: DarkRoot 11.08.09 - 12:26

    Damit die Sonne nicht so drauf reflektiert?
    Schonmal mit nem Notebook an nem anderen Ort als nem dunklen Keller gesessen?

  6. Re: zu spät...

    Autor: Replay 11.08.09 - 12:27

    Weil man damit draußen und überhaupt an Orten mit ungünstigen Lichtverhältnissen besser arbeiten kann. Ein Laptop ist eben ein mobiler Computer, den man unterwegs einsetzt. Und da ist nun mal oft kein optimales Licht, um mit einem "Schminkspiegel" noch was erkennen zu können.

    Ich würde mir niemals einen Bildschirm (egal ob für den PC oder im mobilen Rechner) mit Hochglanz-LCD kaufen. Ich hasse ja schon Hochglanzpapier, weil das draußen oft spiegelt...

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.09 12:27 durch Replay.

  7. Re: zu spät...

    Autor: blixxmagger 11.08.09 - 12:28

    Weil die Meisten schon einen Schminkspiegel haben. ..Ich merk schon, hier wohnt jemand im Keller... ganz ohne Licht ;-)

  8. Komisch...

    Autor: oni 11.08.09 - 12:30

    ... ich sehe die Matt-User an hellen Sonnentagen ihre Rechner immer schon zuklappen, lange bevor die Spiegel-User irgendwas unternehmen. Ich habe immer den Eindruck, dadurch, dass das einfallende Licht bei mattem Display gestreut wird, verschwindet das Bild schneller. Und das Notebook lässt sich nicht so leicht lichtmäßig günstiger drehen.

  9. yep...

    Autor: case 11.08.09 - 12:49

    ... seh ich ähnlich. das ist alles nur hörensagen, pauschal meckern und am ende reine gewöhnungssache. krauts eben...

  10. Re: zu spät...

    Autor: student 11.08.09 - 12:56

    Hatte mal ein iBook G4 mit mattem Display. Da hab ich in der Sonne genau 0 gesehen.
    Bei meinem aktuellen MacBook Pro, sehe ich - dank überwältigender Helligkeit - immer noch 'ne Menge. Lediglich dann, wenn ich noch ne Sonnenbrille aufziehe wirds etwas schwer erkennbar. ;)
    Also zukünftig noch hellere Displays und das Problem ist endgültig gegessen. :D

  11. Re: zu spät...

    Autor: student 11.08.09 - 12:56

    Hatte mal ein iBook G4 mit mattem Display. Da hab ich in der Sonne genau 0 gesehen.
    Bei meinem aktuellen MacBook Pro, sehe ich - dank überwältigender Helligkeit - immer noch 'ne Menge. Lediglich dann, wenn ich noch ne Sonnenbrille aufziehe wirds etwas schwer erkennbar. ;)
    Also zukünftig noch hellere Displays und das Problem ist endgültig gegessen. :D

  12. Re: zu spät...

    Autor: student 11.08.09 - 12:56

    Hatte mal ein iBook G4 mit mattem Display. Da hab ich in der Sonne genau 0 gesehen.
    Bei meinem aktuellen MacBook Pro, sehe ich - dank überwältigender Helligkeit - immer noch 'ne Menge. Lediglich dann, wenn ich noch ne Sonnenbrille aufziehe wirds etwas schwer erkennbar. ;)
    Also zukünftig noch hellere Displays und das Problem ist endgültig gegessen. :D

  13. Re: zu spät...

    Autor: student 11.08.09 - 12:57

    Hatte mal ein iBook G4 mit mattem Display. Da hab ich in der Sonne genau 0 gesehen.
    Bei meinem aktuellen MacBook Pro, sehe ich - dank überwältigender Helligkeit - immer noch 'ne Menge. Lediglich dann, wenn ich noch ne Sonnenbrille aufziehe wirds etwas schwer erkennbar. ;)
    Also zukünftig noch hellere Displays und das Problem ist endgültig gegessen. :D

  14. Re: zu spät...

    Autor: student 11.08.09 - 12:57

    Hatte mal ein iBook G4 mit mattem Display. Da hab ich in der Sonne genau 0 gesehen.
    Bei meinem aktuellen MacBook Pro, sehe ich - dank überwältigender Helligkeit - immer noch 'ne Menge. Lediglich dann, wenn ich noch ne Sonnenbrille aufziehe wirds etwas schwer erkennbar. ;)
    Also zukünftig noch hellere Displays und das Problem ist endgültig gegessen. :D

  15. Re: zu spät...

    Autor: student 11.08.09 - 12:57

    Hatte mal ein iBook G4 mit mattem Display. Da hab ich in der Sonne genau 0 gesehen.
    Bei meinem aktuellen MacBook Pro, sehe ich - dank überwältigender Helligkeit - immer noch 'ne Menge. Lediglich dann, wenn ich noch ne Sonnenbrille aufziehe wirds etwas schwer erkennbar. ;)
    Also zukünftig noch hellere Displays und das Problem ist endgültig gegessen. :D

  16. Re: zu spät...

    Autor: student 11.08.09 - 12:57

    Hatte mal ein iBook G4 mit mattem Display. Da hab ich in der Sonne genau 0 gesehen.
    Bei meinem aktuellen MacBook Pro, sehe ich - dank überwältigender Helligkeit - immer noch 'ne Menge. Lediglich dann, wenn ich noch ne Sonnenbrille aufziehe wirds etwas schwer erkennbar. ;)
    Also zukünftig noch hellere Displays und das Problem ist endgültig gegessen. :D

  17. Kommt aufs Licht an

    Autor: humppa 11.08.09 - 13:03

    Ich besitze ein altes Macbook Pro mit einem matten Schirm und habe damit unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Man muss aber auch dazu erwähnen, dass die meisten bei Apple verbauten Screens eine recht hohe Bildschirmhelligkeit aufweisen. Bei verschiedenen Lichtquellen zur gleichen Zeit wirkt der matte Schirm weniger ablenkend als z.b. ein normaler Glossy screen. Bei einer generell sehr hellen Umgebung ohne direkte Einstrahlung hat man auf einem matten Screen Probleme etwas zu erkennen. Bei direkter Sonneneinstrahlung z.b. von Hinten kann man auf dem Display selbst ohne aktive Displaybeleuchtung noch was erkennen, damit kann man sogar noch ganz gut in Office arbeiten.
    Wie sich das jetzt mit den Schminkspiegeln verhält weiß ich nicht.

  18. Re: zu spät...

    Autor: bla 11.08.09 - 13:03

    Schnuckeli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum wollen eigentlich alle ein mattes Display?


    Weil du dich Nachts da unten anfasst

  19. Re: Komisch...

    Autor: IrgendEinAnderer 11.08.09 - 13:15

    > ... ich sehe die Matt-User an hellen Sonnentagen ihre Rechner immer schon
    > zuklappen, lange bevor die Spiegel-User irgendwas unternehmen. Ich habe immer
    > den Eindruck, dadurch, dass das einfallende Licht bei mattem Display gestreut
    > wird, verschwindet das Bild schneller. Und das Notebook lässt sich nicht so
    > leicht lichtmäßig günstiger drehen.

    Drum verwenden Profis oft solche Notebooks:

    http://de.computers.toshiba-europe.com/innovation/series/Portege-R600-Series/1058747/

    Mattes Display, helle Hintergrundbeleuchtung und transflexibles Display. Da geht kann man bei allen Lichtverhältnissen gut arbeiten ... selbst im grellsten Sonnenlicht.

  20. Re: Komisch...

    Autor: UglYFool 11.08.09 - 13:35

    Dann mach das mal im Zug. Dieses ständige eingelulle von euch geht mir aufm Sack. Ich will Matt und damit basta !

    Wenn ihr Spiegel-Display wollt nur zu, nebenbei verstößt dies gegen den Arbeitsschutz.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn
  3. Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. Produktions- und Vertriebs KG, Berlin
  4. MicroNova AG, München/Vierkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 334,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

  1. Elektroauto: Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen
    Elektroauto
    Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen

    Vor der Vorstellung des Opel Corsa-e am 4. Juni hat der deutsch-französische Konzern bereits erste Details des kommenden Elektroautos bekanntgegeben.

  2. SpaceX: 60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit
    SpaceX
    60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit

    Die Starlink-Konstellation soll weltweit Internetverbindungen mit Satelliten möglich machen. Am Freitag sind die ersten Prototypen gestartet. Golem erklärt, was es mit der Konstellation auf sich hat.

  3. Günther Schuh: Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen
    Günther Schuh
    Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen

    Der Elektroautohersteller Streetscooter steht offenbar vor dem Verkauf. Der Aachener Maschinenbauprofessor und Mitbegründer Günther Schuh will das Unternehmen angeblich von der Deutschen Post zurückerwerben.


  1. 08:45

  2. 08:26

  3. 07:30

  4. 07:11

  5. 07:00

  6. 19:15

  7. 19:00

  8. 18:45