1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: MacOS 10.12.1 zeigt…

Fingerabdruck = digitale Form der Unterschrift

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fingerabdruck = digitale Form der Unterschrift

    Autor: V02alue 26.10.16 - 10:01

    Ein Fingerabdruck als solcher ist ja nicht "geheim".
    Bei Einreise in die USA muss man ihn abgeben und auf dem Reisepass ist er ohnehin gespeichert. Der Fingerabdruck dient der digitalen Form des Unterschreibens. Kein Mensch käme bei Dokumenten auf die Idee zu sagen, das unterschreibe ich nicht, dann kennen Sie ja meine Unterschrift und können sonst was damit tun...

    Und eine Unterschrift lässt sich wesentlich leichter fälschen als ein Fingerabdruck...

  2. Re: Fingerabdruck = digitale Form der Unterschrift

    Autor: Peter Brülls 26.10.16 - 10:16

    V02alue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Fingerabdruck als solcher ist ja nicht "geheim".

    Stimmt.

    > Bei Einreise in die USA muss man ihn abgeben

    Ein Grund, warum ich weder in die USA noch nach Japan reise.

    > und auf dem Reisepass ist er ohnehin gespeichert.

    Ein Hash.


    > Und eine Unterschrift lässt sich wesentlich leichter fälschen als ein
    > Fingerabdruck...

    Man unterschreibt nicht mit dem Fingerabdruck. Unterschrieben wird irgendwie elektronisch, der Fingerabdruck dient nur dazu, den jeweiligen kryptographischen Schlüssel freizugeben.

  3. Re: Fingerabdruck = digitale Form der Unterschrift

    Autor: My1 26.10.16 - 10:19

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Grund, warum ich weder in die USA noch nach Japan reise.

    in Japan wird wohl fingerabdruck verlangt?

  4. Re: Fingerabdruck = digitale Form der Unterschrift

    Autor: Peter Brülls 26.10.16 - 10:58

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Grund, warum ich weder in die USA noch nach Japan reise.
    >
    > in Japan wird wohl fingerabdruck verlangt?

    https://japan.usembassy.gov/e/acs/tacs-fprintreqs.html

    „All foreign nationals entering Japan, with the exemption of certain categories listed below, are required to provide fingerprint scans and be photographed at the port of entry. “

  5. Re: Fingerabdruck = digitale Form der Unterschrift

    Autor: My1 26.10.16 - 11:00

    okay...

    honestly I dont see the point.

    ich meine why die fingerabdrücke abnehmen? wenn was kriminelles passiert ist dann kann man den abdruck einfach mit dem hash aufm pass abgleichen und fertig die lauge.

  6. Re: Fingerabdruck = digitale Form der Unterschrift

    Autor: Peter Brülls 26.10.16 - 12:16

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > okay...
    >
    > honestly I dont see the point.
    >
    > ich meine why die fingerabdrücke abnehmen? wenn was kriminelles passiert
    > ist dann kann man den abdruck einfach mit dem hash aufm pass abgleichen und
    > fertig die lauge.

    Der Pass der verschwunden ist, nachdem du untergetaucht bist?

    Das ist in den USA der Use Case, vergiss nicht, dass die da keine Personalausweise kennen, ja nicht einmal einen zu Wahl brauchen.

  7. Re: Fingerabdruck = digitale Form der Unterschrift

    Autor: My1 26.10.16 - 12:59

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist in den USA der Use Case, vergiss nicht, dass die da keine
    > Personalausweise kennen, ja nicht einmal einen zu Wahl brauchen.
    die wahl muss man dann wohl etwa mit dem Finger authorisieren? omfg. da wäre mit ja lieber eine wahl mit der eID von unserem ausweis (die eID wird mMn sowieso zu wenig angeboten, obwohl diese so praktisch ist (bspw n age gate ohne irgendwas preiszugeben wie geburtsdatum (oder die maschinenlesbare zeile vom perso) und vor allem nicht ohne weiteres fälschbar da alles fein signiert und so.

    ja der ausweis hat für die altersschranke explizit ne funktion

    auf das portal vom perso gehen, dann bei sicherheit und datenschutz, dort datensparsamkeit nummer 2.

    @golem gibts ein problem mit dem persoportal weil ich dir URL nicht posten darf?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.16 13:06 durch My1.

  8. Re: Fingerabdruck = digitale Form der Unterschrift

    Autor: Peter Brülls 26.10.16 - 13:17

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist in den USA der Use Case, vergiss nicht, dass die da keine
    > > Personalausweise kennen, ja nicht einmal einen zu Wahl brauchen.

    > die wahl muss man dann wohl etwa mit dem Finger authorisieren?

    Ich rede vom Wahllokal.

  9. Re: Fingerabdruck = digitale Form der Unterschrift

    Autor: My1 26.10.16 - 13:23

    ja im wahllokal, is schon klar wie wollen die das denn groß machen ohne perso?

  10. Re: Fingerabdruck = digitale Form der Unterschrift

    Autor: Peter Brülls 26.10.16 - 13:56

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja im wahllokal, is schon klar wie wollen die das denn groß machen ohne
    > perso?

    Man registriert sich in den USA als Wähler und geht dann später ins Wahllokal und wählt.

    Dass sie sie noch fix Photo-ID als Voraussetzung für die Wahl einführen wollen in einigen Bundesstaaten wird laut und deutlich kritisiert, weil damit die ärmeren, ohne Führerschein, benachteiligt werden. Theoretisch gibt es sowas wie Führerschein ohne Fahrelaubnis, d.h. die Führerscheinstelle stellt entsprechende Ausweise aus, aber auch da wird wohl zuungunsten der demokratischen Stammwähler gemauschelt, bzw. liegen Öffnungszeiten so, dass die Working Poor benachteiligt werden.

    Ich verstehe durchaus, dass die USA aufgrund des praktisch nichtexistenten Meldewesens Fingerabdrücke bei der Einreise haben wollen (auch wenn es ein Gutteil Hysterie ist), aber solange wir denen keine Abdrücke abnehmen, fahre ich da halt nicht.

  11. Re: Fingerabdruck = digitale Form der Unterschrift

    Autor: User_x 26.10.16 - 22:49

    heiße herdplatte und man hat mind. 3 monate ruhe...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Düsseldorf
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. JOB AG Business Service GmbH, Stockstadt am Main
  4. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Halloween Limited Edition für 38,98€, Full Metal Jacket für 22,89€, Der Unsichtbare...
  2. 299€ (Bestpreis!)
  3. 1.999,14€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond