Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: MacOS 10.12.3 warnt…

You are Helligkeiting it wrong!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. You are Helligkeiting it wrong!

    Autor: chris101 17.01.17 - 10:10

    Absurd. Sollen sie groessere Akkus verbauen und auf den Duennwahn verzichten.

  2. Re: You are Helligkeiting it wrong!

    Autor: JarJarThomas 17.01.17 - 12:47

    Seit wann ist es was neues dass Bildschirme bei maximaler Helligkeit extrem viel strom verbrauchen ?

    Was ist also daran jetzt falsch den Nutzer darauf hinzuweisen "Hör mal so hell wie du das drehst ist der Strom bald alle".

    So starke Akkus DÜRFEN sie nicht mal einbauen wie man dann bräuchte, maximal 100WH sind erlaubt. Das Macbook hat 79.

  3. Re: You are Helligkeiting it wrong!

    Autor: chris101 17.01.17 - 13:28

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So starke Akkus DÜRFEN sie nicht mal einbauen wie man dann bräuchte,
    > maximal 100WH sind erlaubt. Das Macbook hat 79.

    Hae? Link?

  4. Re: You are Helligkeiting it wrong!

    Autor: registrierungensindbloedsinn 18.01.17 - 11:28

    chris101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JarJarThomas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So starke Akkus DÜRFEN sie nicht mal einbauen wie man dann bräuchte,
    > > maximal 100WH sind erlaubt. Das Macbook hat 79.
    >
    > Hae? Link?

    http://www.epta.eu/rechargeable-batteries/lithium-ion-batteries . Akkus mit mehr als 100Wh dürfen iirc nicht in Passagierflugzeugen mitgeführt werden, für Fracht braucht es eigene Labels http://images.fedex.com/us/services/pdf/LithiumBattery_Overview_2017.pdf .

  5. Re: You are Helligkeiting it wrong!

    Autor: chris101 18.01.17 - 12:23

    Beim ersten Link steht nichts von Flugzeug und ausserdem steht da nur besonders reguliert und nicht verboten. Beide Links beziehen sich auch nur auf den Transport, von Laptop im Handgepaeck ins Flugzeug steht da nichts.

    Ich glaube, "maximal 100Wh sind erlaubt" ist nicht haltbar.

  6. Re: You are Helligkeiting it wrong!

    Autor: registrierungensindbloedsinn 18.01.17 - 12:27

    chris101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim ersten Link steht nichts von Flugzeug und ausserdem steht da nur
    > besonders reguliert und nicht verboten. Beide Links beziehen sich auch nur
    > auf den Transport, von Laptop im Handgepaeck ins Flugzeug steht da nichts.
    >
    > Ich glaube, "maximal 100Wh sind erlaubt" ist nicht haltbar.


    http://bfy.tw/9Xgr Dann nimm halt einen der x Beiträge dazu, meine Güte. Genaueres hab ich nicht gefunden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KEYMILE GmbH, Hannover
  2. Bosch Gruppe, Leonberg
  3. ETAS, Stuttgart
  4. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  2. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  3. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Autonomes Fahren: Ford will lieber langsam sein
    Autonomes Fahren
    Ford will lieber langsam sein

    Wie sollte man bei der Entwicklung autonomer Fahrzeuge vorgehen: Langsam und beständig? Dann riskieren Unternehmen, von der Konkurrenz überrundet zu werden. Ford verzichtet lieber darauf, der Erste am Markt zu sein.

  2. Yuneec Mantis Q: 4K-Drohne mit Sprachsteuerung und 33 Minuten Flugzeit
    Yuneec Mantis Q
    4K-Drohne mit Sprachsteuerung und 33 Minuten Flugzeit

    Yuneec hat die Drohne Mantis Q vorgestellt, die mit einer 4K-Kamera ausgerüstet ist, sich mit Sprachbefehlen steuern lässt und bis zu 33 Minuten mit einer Akkuladung fliegen soll. Das kompakte Design soll Reisende ansprechen.

  3. Kostenfalle Roaming auf See: Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet
    Kostenfalle Roaming auf See
    Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet

    Auf Kreuzfahrtschiffen ist ein Mobilfunknetz verfügbar, das aber über Satellitentechnik ermöglicht wird. Nach ein paar Youtube-Videos können über 11.000 Euro auf der Mobilfunkrechnung stehen.


  1. 09:23

  2. 07:11

  3. 17:40

  4. 16:39

  5. 15:20

  6. 14:54

  7. 14:29

  8. 14:11