Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Neue iPads und ein…

"...neuer Apple Pencil sein. Was dieser kann, ist nicht bekannt"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "...neuer Apple Pencil sein. Was dieser kann, ist nicht bekannt"

    Autor: keböb 12.10.18 - 09:54

    vermutlich nichts neues, aber er wird einen USB-C Anschluss haben anstatt Lightning - wenn das iPad Pro wirklich auch USB-C hat.

  2. Re: "...neuer Apple Pencil sein. Was dieser kann, ist nicht bekannt"

    Autor: slead 12.10.18 - 10:42

    keböb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn das iPad Pro wirklich auch USB-C hat.

    Wenn dann höchstens als zusätzlichen Anschluss...der dann, nach typischer "Apple Manier", verkrüppelt ist.

  3. Re: "...neuer Apple Pencil sein. Was dieser kann, ist nicht bekannt"

    Autor: FrankGallagher 12.10.18 - 10:47

    Quatsch, warum sollte man einen Stift mit passendem Anschluss auf den Markt werfen, wenn man auch für 20¤ einen Adapter verkaufen kann?

  4. Re: "...neuer Apple Pencil sein. Was dieser kann, ist nicht bekannt"

    Autor: Metalyzed 12.10.18 - 11:05

    Den aktuellen Stift muss man zum pairen in die Lightning-Buchse stecken. Der neue soll sich drahtlos verbinden, wie die AirPods.

  5. Re: "...neuer Apple Pencil sein. Was dieser kann, ist nicht bekannt"

    Autor: slead 12.10.18 - 11:47

    FrankGallagher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quatsch, warum sollte man einen Stift mit passendem Anschluss auf den Markt
    > werfen, wenn man auch für 20¤ einen Adapter verkaufen kann?

    Apple: I like the way you think....you're hired :-)

  6. Re: "...neuer Apple Pencil sein. Was dieser kann, ist nicht bekannt"

    Autor: HeroFeat 12.10.18 - 21:08

    Und selbst wenn die Kopplung drahtlos ist lädt man den aktuellen Apple Pencil auf indem man den Lightning Stecker in die Lightning Buchse des Gerätes steckt. Dementsprechend braucht es bei einem Gerät mit USB-C einen anderen Auflademechanismus.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. CYBEROBICS, Berlin
  4. CureVac AG, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  2. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  3. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  4. (heute u. a. Saugroboter)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Kleinwagen: Peugeot bietet 208 als E-Auto ab 30.450 Euro an
      Kleinwagen
      Peugeot bietet 208 als E-Auto ab 30.450 Euro an

      Peugeot hat den Konfigurator für die vollelektrische Version des neuen Kleinwagens 208 freigeschaltet, demzufolge das Fahrzeug ab 30.450 Euro zu haben sein wird. Die Benzinversion ist erheblich günstiger.

    2. X1D II 50C: Hasselblad mit günstigerer Mittelformatkamera
      X1D II 50C
      Hasselblad mit günstigerer Mittelformatkamera

      Hasselblad hat mit der X1D II 50C eine digitale Mittelformatkamera ohne Spiegel vorgestellt, die das Modell X1D ersetzt und trotz verbesserter Werte günstiger ist.

    3. Laternenparker: In Berlin bauen Supermärkte 140 neue Ladepunkte
      Laternenparker
      In Berlin bauen Supermärkte 140 neue Ladepunkte

      Lidl und Kaufland wollen in Berlin 140 neue Ladepunkte für Elektroautos aufbauen, damit Supermarktkunden während des Einkaufs ihre Fahrzeuge etwas aufladen können. Nachts belegt Volkswagen die Ladesäulen.


    1. 07:55

    2. 07:41

    3. 07:21

    4. 07:00

    5. 19:10

    6. 18:23

    7. 18:08

    8. 17:55