Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Neue iPads und ein…

Was soll da schon kommen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll da schon kommen?

    Autor: Lemo 12.10.18 - 10:36

    Leider wird das wieder nur ein uninspiriertes und aufgewärmtes Gerät.
    Ich frage mich wie lange Apple das noch durchhalten kann immer nur aufgewärmte Geräte zu verkaufen...
    Klar, es gibt immer ein paar Verbesserungen, das spreche ich Apple nicht ab, aber irgendwann muss halt mal wieder etwas kommen, was den Markt revolutioniert. Die Apple Watch zähle ich da nicht dazu, das hat man erwartet und war auch eher spät im Markt.

    Nicht falsch verstehen, ich nutze mein iPhone sehr gern und freue mich auch, dass es regelmäßig neue kleinere Features in der Software gibt, aber Apple hat mittlerweile einfach das Label "uninspiriert" draufkleben, grade was iPads angeht empfinde ich das so.
    Das geht nicht ewig so weiter.

  2. Re: Was soll da schon kommen?

    Autor: nightmar17 12.10.18 - 10:59

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider wird das wieder nur ein uninspiriertes und aufgewärmtes Gerät.
    > Ich frage mich wie lange Apple das noch durchhalten kann immer nur
    > aufgewärmte Geräte zu verkaufen...
    > Klar, es gibt immer ein paar Verbesserungen, das spreche ich Apple nicht
    > ab, aber irgendwann muss halt mal wieder etwas kommen, was den Markt
    > revolutioniert. Die Apple Watch zähle ich da nicht dazu, das hat man
    > erwartet und war auch eher spät im Markt.
    >
    > Nicht falsch verstehen, ich nutze mein iPhone sehr gern und freue mich
    > auch, dass es regelmäßig neue kleinere Features in der Software gibt, aber
    > Apple hat mittlerweile einfach das Label "uninspiriert" draufkleben, grade
    > was iPads angeht empfinde ich das so.
    > Das geht nicht ewig so weiter.

    Das können die halt weiterhin so machen. Bei der Konkurrenz passiert ja seit Jahren nichts mehr.
    Die iPads sind meiner Meinung nach auch schon gut ausgereift. Ich vermisse zumindest nichts mehr an dem Gerät.

  3. Re: Was soll da schon kommen?

    Autor: ChMu 12.10.18 - 18:19

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht falsch verstehen, ich nutze mein iPhone sehr gern und freue mich
    > auch, dass es regelmäßig neue kleinere Features in der Software gibt, aber
    > Apple hat mittlerweile einfach das Label "uninspiriert" draufkleben, grade
    > was iPads angeht empfinde ich das so.

    Was soll denn beim iPad noch gemacht werden? Was ist am einzigsten am Markt befindlichen Tablet welches funktioniert, eigene Apps hat, hundert tausende und praktisch konkurenzlos dasteht, auszusetzen? Rahmen zu dick? Ok, das waere aber wohl nicht innovativ genug. Ich sehe ausser technischen Verbesserungen (schneller, mehr Memory und mehr Megapixel) nichts was ein iPad besser machen koennte. Im Gegenteil, wenns so laeuft wie bei den iPhones wo es seit dem 6S/SE bergab geht, ahne ich schlimmes. Sollte der Home Button und die Kopfhoerer Buchse auch beim iPad wegrationalisiert werden, spricht nichts mehr fuer ein neues Model. Das momentane Pro, beide Groessen, ist so ziemlich das beste was man sich Tablet bezw Convertable maessig vorstellen kann. Guenstiger Preis, sehr gute Leistung, ewig Support, sehr gutes Batterie Leben und perfect fuer touch gemachtes OS.
    Software maessig waere nur noch ein einziger Schritt zu machen, App developement auf dem iPad. Dann waere der Desktop Mac ganz ueberfluessig.

    Die uebergrossen Telefone aus dem Android Lager welche als Tablet verkauft werden, ohne entsprechenden Apps, sind ja ein Witz. Surface ist noch teurer und eigendlich nur mit Tastatur zu nutzen, Windows hat halt nur den behelfs Modus fuer Tablet Betrieb.
    Mal sehen was Google jetzt mit den Chrome Dingern rausbringt.

    > Das geht nicht ewig so weiter.

    Es geht solange weiter wie es keinen anderen gibt der vergleichbares bringt. iPad ist gleichbedeutend mit Tablet, alles andere kann man nicht ernst nehmen. Ganz anders als bei den Telefonen, da gibt es massig Konkurenz und teilweise richtig gute Teile, aber bei Tablets ist Apple allein auf weiter Flur.

  4. Re: Was soll da schon kommen?

    Autor: jo-1 14.10.18 - 11:49

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht falsch verstehen, ich nutze mein iPhone sehr gern und freue mich
    > > auch, dass es regelmäßig neue kleinere Features in der Software gibt,
    > aber
    > > Apple hat mittlerweile einfach das Label "uninspiriert" draufkleben,
    > grade
    > > was iPads angeht empfinde ich das so.
    >
    > Was soll denn beim iPad noch gemacht werden? Was ist am einzigsten am Markt
    > befindlichen Tablet welches funktioniert, eigene Apps hat, hundert tausende
    > und praktisch konkurenzlos dasteht, auszusetzen?

    1 TB Flash wäre nett - quasi als Backup Computer zum rMBP 13“
    Dünner, leichter und schneller
    USB-C (alle meine sonstiger Geräte haben das schon, LapTop, Kopfhörer, Kamera, mobiler Projektor)
    UHD Monitor Ansteuerung
    Heller für draußen
    OLED Display mit weniger Energieverbrauch

    > Rahmen zu dick? Ok, das
    > waere aber wohl nicht innovativ genug. Ich sehe ausser technischen
    > Verbesserungen (schneller, mehr Memory und mehr Megapixel) nichts was ein
    > iPad besser machen koennte. Im Gegenteil, wenns so laeuft wie bei den
    > iPhones wo es seit dem 6S/SE bergab geht, ahne ich schlimmes. Sollte der
    > Home Button und die Kopfhoerer Buchse auch beim iPad wegrationalisiert
    > werden, spricht nichts mehr fuer ein neues Model.

    Na ich hoffe doch schwer, dass das so kommt und ich werde es mir sicher in Vollausstattung in der ersten Minute bestellen - warte schon begierig drauf!

    > Das momentane Pro, beide
    > Groessen, ist so ziemlich das beste was man sich Tablet bezw Convertable
    > maessig vorstellen kann. Guenstiger Preis, sehr gute Leistung, ewig
    > Support, sehr gutes Batterie Leben und perfect fuer touch gemachtes OS.

    Jep

    > Software maessig waere nur noch ein einziger Schritt zu machen, App
    > developement auf dem iPad. Dann waere der Desktop Mac ganz ueberfluessig.
    >

    Das glaube ich nicht - Excel, CAD und Video- und Bildbearbeitung sind mit Maus und Tastatur und eine, richtig großen Display schon massiv angenehmer!

    > Die uebergrossen Telefone aus dem Android Lager welche als Tablet verkauft
    > werden, ohne entsprechenden Apps, sind ja ein Witz. Surface ist noch teurer
    > und eigendlich nur mit Tastatur zu nutzen, Windows hat halt nur den behelfs
    > Modus fuer Tablet Betrieb.

    Jep!

    > Mal sehen was Google jetzt mit den Chrome Dingern rausbringt.
    >

    Das iPad Pro 10.5“ ist genau die richtige Größe für mich. Brache ich mehr so nutze ich das rMBP

    > > Das geht nicht ewig so weiter.
    >
    > Es geht solange weiter wie es keinen anderen gibt der vergleichbares
    > bringt. iPad ist gleichbedeutend mit Tablet, alles andere kann man nicht
    > ernst nehmen. Ganz anders als bei den Telefonen, da gibt es massig
    > Konkurenz und teilweise richtig gute Teile, aber bei Tablets ist Apple
    > allein auf weiter Flur.

    Systemintegration ist bei keiner anderen Marke so mühelos. As meiner Sicht gibt es keine Alternative zum iPhone (SE) - ich hoffe das SE bekommt eine Neuauflage mit USB-C Buchse

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz
  2. CHECK24 Services GmbH, München
  3. KDO Service GmbH, Oldenburg
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50