Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Neue iPads und ein…

Was soll da schon kommen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll da schon kommen?

    Autor: Lemo 12.10.18 - 10:36

    Leider wird das wieder nur ein uninspiriertes und aufgewärmtes Gerät.
    Ich frage mich wie lange Apple das noch durchhalten kann immer nur aufgewärmte Geräte zu verkaufen...
    Klar, es gibt immer ein paar Verbesserungen, das spreche ich Apple nicht ab, aber irgendwann muss halt mal wieder etwas kommen, was den Markt revolutioniert. Die Apple Watch zähle ich da nicht dazu, das hat man erwartet und war auch eher spät im Markt.

    Nicht falsch verstehen, ich nutze mein iPhone sehr gern und freue mich auch, dass es regelmäßig neue kleinere Features in der Software gibt, aber Apple hat mittlerweile einfach das Label "uninspiriert" draufkleben, grade was iPads angeht empfinde ich das so.
    Das geht nicht ewig so weiter.

  2. Re: Was soll da schon kommen?

    Autor: nightmar17 12.10.18 - 10:59

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider wird das wieder nur ein uninspiriertes und aufgewärmtes Gerät.
    > Ich frage mich wie lange Apple das noch durchhalten kann immer nur
    > aufgewärmte Geräte zu verkaufen...
    > Klar, es gibt immer ein paar Verbesserungen, das spreche ich Apple nicht
    > ab, aber irgendwann muss halt mal wieder etwas kommen, was den Markt
    > revolutioniert. Die Apple Watch zähle ich da nicht dazu, das hat man
    > erwartet und war auch eher spät im Markt.
    >
    > Nicht falsch verstehen, ich nutze mein iPhone sehr gern und freue mich
    > auch, dass es regelmäßig neue kleinere Features in der Software gibt, aber
    > Apple hat mittlerweile einfach das Label "uninspiriert" draufkleben, grade
    > was iPads angeht empfinde ich das so.
    > Das geht nicht ewig so weiter.

    Das können die halt weiterhin so machen. Bei der Konkurrenz passiert ja seit Jahren nichts mehr.
    Die iPads sind meiner Meinung nach auch schon gut ausgereift. Ich vermisse zumindest nichts mehr an dem Gerät.

  3. Re: Was soll da schon kommen?

    Autor: ChMu 12.10.18 - 18:19

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht falsch verstehen, ich nutze mein iPhone sehr gern und freue mich
    > auch, dass es regelmäßig neue kleinere Features in der Software gibt, aber
    > Apple hat mittlerweile einfach das Label "uninspiriert" draufkleben, grade
    > was iPads angeht empfinde ich das so.

    Was soll denn beim iPad noch gemacht werden? Was ist am einzigsten am Markt befindlichen Tablet welches funktioniert, eigene Apps hat, hundert tausende und praktisch konkurenzlos dasteht, auszusetzen? Rahmen zu dick? Ok, das waere aber wohl nicht innovativ genug. Ich sehe ausser technischen Verbesserungen (schneller, mehr Memory und mehr Megapixel) nichts was ein iPad besser machen koennte. Im Gegenteil, wenns so laeuft wie bei den iPhones wo es seit dem 6S/SE bergab geht, ahne ich schlimmes. Sollte der Home Button und die Kopfhoerer Buchse auch beim iPad wegrationalisiert werden, spricht nichts mehr fuer ein neues Model. Das momentane Pro, beide Groessen, ist so ziemlich das beste was man sich Tablet bezw Convertable maessig vorstellen kann. Guenstiger Preis, sehr gute Leistung, ewig Support, sehr gutes Batterie Leben und perfect fuer touch gemachtes OS.
    Software maessig waere nur noch ein einziger Schritt zu machen, App developement auf dem iPad. Dann waere der Desktop Mac ganz ueberfluessig.

    Die uebergrossen Telefone aus dem Android Lager welche als Tablet verkauft werden, ohne entsprechenden Apps, sind ja ein Witz. Surface ist noch teurer und eigendlich nur mit Tastatur zu nutzen, Windows hat halt nur den behelfs Modus fuer Tablet Betrieb.
    Mal sehen was Google jetzt mit den Chrome Dingern rausbringt.

    > Das geht nicht ewig so weiter.

    Es geht solange weiter wie es keinen anderen gibt der vergleichbares bringt. iPad ist gleichbedeutend mit Tablet, alles andere kann man nicht ernst nehmen. Ganz anders als bei den Telefonen, da gibt es massig Konkurenz und teilweise richtig gute Teile, aber bei Tablets ist Apple allein auf weiter Flur.

  4. Re: Was soll da schon kommen?

    Autor: jo-1 14.10.18 - 11:49

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht falsch verstehen, ich nutze mein iPhone sehr gern und freue mich
    > > auch, dass es regelmäßig neue kleinere Features in der Software gibt,
    > aber
    > > Apple hat mittlerweile einfach das Label "uninspiriert" draufkleben,
    > grade
    > > was iPads angeht empfinde ich das so.
    >
    > Was soll denn beim iPad noch gemacht werden? Was ist am einzigsten am Markt
    > befindlichen Tablet welches funktioniert, eigene Apps hat, hundert tausende
    > und praktisch konkurenzlos dasteht, auszusetzen?

    1 TB Flash wäre nett - quasi als Backup Computer zum rMBP 13“
    Dünner, leichter und schneller
    USB-C (alle meine sonstiger Geräte haben das schon, LapTop, Kopfhörer, Kamera, mobiler Projektor)
    UHD Monitor Ansteuerung
    Heller für draußen
    OLED Display mit weniger Energieverbrauch

    > Rahmen zu dick? Ok, das
    > waere aber wohl nicht innovativ genug. Ich sehe ausser technischen
    > Verbesserungen (schneller, mehr Memory und mehr Megapixel) nichts was ein
    > iPad besser machen koennte. Im Gegenteil, wenns so laeuft wie bei den
    > iPhones wo es seit dem 6S/SE bergab geht, ahne ich schlimmes. Sollte der
    > Home Button und die Kopfhoerer Buchse auch beim iPad wegrationalisiert
    > werden, spricht nichts mehr fuer ein neues Model.

    Na ich hoffe doch schwer, dass das so kommt und ich werde es mir sicher in Vollausstattung in der ersten Minute bestellen - warte schon begierig drauf!

    > Das momentane Pro, beide
    > Groessen, ist so ziemlich das beste was man sich Tablet bezw Convertable
    > maessig vorstellen kann. Guenstiger Preis, sehr gute Leistung, ewig
    > Support, sehr gutes Batterie Leben und perfect fuer touch gemachtes OS.

    Jep

    > Software maessig waere nur noch ein einziger Schritt zu machen, App
    > developement auf dem iPad. Dann waere der Desktop Mac ganz ueberfluessig.
    >

    Das glaube ich nicht - Excel, CAD und Video- und Bildbearbeitung sind mit Maus und Tastatur und eine, richtig großen Display schon massiv angenehmer!

    > Die uebergrossen Telefone aus dem Android Lager welche als Tablet verkauft
    > werden, ohne entsprechenden Apps, sind ja ein Witz. Surface ist noch teurer
    > und eigendlich nur mit Tastatur zu nutzen, Windows hat halt nur den behelfs
    > Modus fuer Tablet Betrieb.

    Jep!

    > Mal sehen was Google jetzt mit den Chrome Dingern rausbringt.
    >

    Das iPad Pro 10.5“ ist genau die richtige Größe für mich. Brache ich mehr so nutze ich das rMBP

    > > Das geht nicht ewig so weiter.
    >
    > Es geht solange weiter wie es keinen anderen gibt der vergleichbares
    > bringt. iPad ist gleichbedeutend mit Tablet, alles andere kann man nicht
    > ernst nehmen. Ganz anders als bei den Telefonen, da gibt es massig
    > Konkurenz und teilweise richtig gute Teile, aber bei Tablets ist Apple
    > allein auf weiter Flur.

    Systemintegration ist bei keiner anderen Marke so mühelos. As meiner Sicht gibt es keine Alternative zum iPhone (SE) - ich hoffe das SE bekommt eine Neuauflage mit USB-C Buchse

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. Reply AG, Köln
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, Kirchseeon

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

    1. Förderung: Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten
      Förderung
      Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten

      Eine neue Förderung soll auch in Gebieten möglich sein, in denen es bereits Vectoring gibt. Nach Anlauf von drei Jahren ist der Investitionsschutz ausgelaufen.

    2. Kabelverzweiger: Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab
      Kabelverzweiger
      Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab

      Die erste Ausbauwelle der alten Kabelverzweiger hat die Telekom jetzt beendet. Das Unternehmen habe im ländlichen Raum begonnen und arbeite nun verstärkt in großen Städten an Vectoring und Super-Vectoring.

    3. Uploadfilter: Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
      Uploadfilter
      Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

      Das Netz mobilisiert weiter gegen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht. Zwar hat Justizministerin Barley selbst Bedenken gegen die Urheberrechtsreform, doch stoppen kann sie die Pläne nicht mehr.


    1. 18:46

    2. 18:23

    3. 18:03

    4. 17:34

    5. 16:49

    6. 16:45

    7. 16:30

    8. 16:15