1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Neue iPads und ein…

Was soll da schon kommen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll da schon kommen?

    Autor: Lemo 12.10.18 - 10:36

    Leider wird das wieder nur ein uninspiriertes und aufgewärmtes Gerät.
    Ich frage mich wie lange Apple das noch durchhalten kann immer nur aufgewärmte Geräte zu verkaufen...
    Klar, es gibt immer ein paar Verbesserungen, das spreche ich Apple nicht ab, aber irgendwann muss halt mal wieder etwas kommen, was den Markt revolutioniert. Die Apple Watch zähle ich da nicht dazu, das hat man erwartet und war auch eher spät im Markt.

    Nicht falsch verstehen, ich nutze mein iPhone sehr gern und freue mich auch, dass es regelmäßig neue kleinere Features in der Software gibt, aber Apple hat mittlerweile einfach das Label "uninspiriert" draufkleben, grade was iPads angeht empfinde ich das so.
    Das geht nicht ewig so weiter.

  2. Re: Was soll da schon kommen?

    Autor: nightmar17 12.10.18 - 10:59

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider wird das wieder nur ein uninspiriertes und aufgewärmtes Gerät.
    > Ich frage mich wie lange Apple das noch durchhalten kann immer nur
    > aufgewärmte Geräte zu verkaufen...
    > Klar, es gibt immer ein paar Verbesserungen, das spreche ich Apple nicht
    > ab, aber irgendwann muss halt mal wieder etwas kommen, was den Markt
    > revolutioniert. Die Apple Watch zähle ich da nicht dazu, das hat man
    > erwartet und war auch eher spät im Markt.
    >
    > Nicht falsch verstehen, ich nutze mein iPhone sehr gern und freue mich
    > auch, dass es regelmäßig neue kleinere Features in der Software gibt, aber
    > Apple hat mittlerweile einfach das Label "uninspiriert" draufkleben, grade
    > was iPads angeht empfinde ich das so.
    > Das geht nicht ewig so weiter.

    Das können die halt weiterhin so machen. Bei der Konkurrenz passiert ja seit Jahren nichts mehr.
    Die iPads sind meiner Meinung nach auch schon gut ausgereift. Ich vermisse zumindest nichts mehr an dem Gerät.

  3. Re: Was soll da schon kommen?

    Autor: ChMu 12.10.18 - 18:19

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht falsch verstehen, ich nutze mein iPhone sehr gern und freue mich
    > auch, dass es regelmäßig neue kleinere Features in der Software gibt, aber
    > Apple hat mittlerweile einfach das Label "uninspiriert" draufkleben, grade
    > was iPads angeht empfinde ich das so.

    Was soll denn beim iPad noch gemacht werden? Was ist am einzigsten am Markt befindlichen Tablet welches funktioniert, eigene Apps hat, hundert tausende und praktisch konkurenzlos dasteht, auszusetzen? Rahmen zu dick? Ok, das waere aber wohl nicht innovativ genug. Ich sehe ausser technischen Verbesserungen (schneller, mehr Memory und mehr Megapixel) nichts was ein iPad besser machen koennte. Im Gegenteil, wenns so laeuft wie bei den iPhones wo es seit dem 6S/SE bergab geht, ahne ich schlimmes. Sollte der Home Button und die Kopfhoerer Buchse auch beim iPad wegrationalisiert werden, spricht nichts mehr fuer ein neues Model. Das momentane Pro, beide Groessen, ist so ziemlich das beste was man sich Tablet bezw Convertable maessig vorstellen kann. Guenstiger Preis, sehr gute Leistung, ewig Support, sehr gutes Batterie Leben und perfect fuer touch gemachtes OS.
    Software maessig waere nur noch ein einziger Schritt zu machen, App developement auf dem iPad. Dann waere der Desktop Mac ganz ueberfluessig.

    Die uebergrossen Telefone aus dem Android Lager welche als Tablet verkauft werden, ohne entsprechenden Apps, sind ja ein Witz. Surface ist noch teurer und eigendlich nur mit Tastatur zu nutzen, Windows hat halt nur den behelfs Modus fuer Tablet Betrieb.
    Mal sehen was Google jetzt mit den Chrome Dingern rausbringt.

    > Das geht nicht ewig so weiter.

    Es geht solange weiter wie es keinen anderen gibt der vergleichbares bringt. iPad ist gleichbedeutend mit Tablet, alles andere kann man nicht ernst nehmen. Ganz anders als bei den Telefonen, da gibt es massig Konkurenz und teilweise richtig gute Teile, aber bei Tablets ist Apple allein auf weiter Flur.

  4. Re: Was soll da schon kommen?

    Autor: jo-1 14.10.18 - 11:49

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht falsch verstehen, ich nutze mein iPhone sehr gern und freue mich
    > > auch, dass es regelmäßig neue kleinere Features in der Software gibt,
    > aber
    > > Apple hat mittlerweile einfach das Label "uninspiriert" draufkleben,
    > grade
    > > was iPads angeht empfinde ich das so.
    >
    > Was soll denn beim iPad noch gemacht werden? Was ist am einzigsten am Markt
    > befindlichen Tablet welches funktioniert, eigene Apps hat, hundert tausende
    > und praktisch konkurenzlos dasteht, auszusetzen?

    1 TB Flash wäre nett - quasi als Backup Computer zum rMBP 13“
    Dünner, leichter und schneller
    USB-C (alle meine sonstiger Geräte haben das schon, LapTop, Kopfhörer, Kamera, mobiler Projektor)
    UHD Monitor Ansteuerung
    Heller für draußen
    OLED Display mit weniger Energieverbrauch

    > Rahmen zu dick? Ok, das
    > waere aber wohl nicht innovativ genug. Ich sehe ausser technischen
    > Verbesserungen (schneller, mehr Memory und mehr Megapixel) nichts was ein
    > iPad besser machen koennte. Im Gegenteil, wenns so laeuft wie bei den
    > iPhones wo es seit dem 6S/SE bergab geht, ahne ich schlimmes. Sollte der
    > Home Button und die Kopfhoerer Buchse auch beim iPad wegrationalisiert
    > werden, spricht nichts mehr fuer ein neues Model.

    Na ich hoffe doch schwer, dass das so kommt und ich werde es mir sicher in Vollausstattung in der ersten Minute bestellen - warte schon begierig drauf!

    > Das momentane Pro, beide
    > Groessen, ist so ziemlich das beste was man sich Tablet bezw Convertable
    > maessig vorstellen kann. Guenstiger Preis, sehr gute Leistung, ewig
    > Support, sehr gutes Batterie Leben und perfect fuer touch gemachtes OS.

    Jep

    > Software maessig waere nur noch ein einziger Schritt zu machen, App
    > developement auf dem iPad. Dann waere der Desktop Mac ganz ueberfluessig.
    >

    Das glaube ich nicht - Excel, CAD und Video- und Bildbearbeitung sind mit Maus und Tastatur und eine, richtig großen Display schon massiv angenehmer!

    > Die uebergrossen Telefone aus dem Android Lager welche als Tablet verkauft
    > werden, ohne entsprechenden Apps, sind ja ein Witz. Surface ist noch teurer
    > und eigendlich nur mit Tastatur zu nutzen, Windows hat halt nur den behelfs
    > Modus fuer Tablet Betrieb.

    Jep!

    > Mal sehen was Google jetzt mit den Chrome Dingern rausbringt.
    >

    Das iPad Pro 10.5“ ist genau die richtige Größe für mich. Brache ich mehr so nutze ich das rMBP

    > > Das geht nicht ewig so weiter.
    >
    > Es geht solange weiter wie es keinen anderen gibt der vergleichbares
    > bringt. iPad ist gleichbedeutend mit Tablet, alles andere kann man nicht
    > ernst nehmen. Ganz anders als bei den Telefonen, da gibt es massig
    > Konkurenz und teilweise richtig gute Teile, aber bei Tablets ist Apple
    > allein auf weiter Flur.

    Systemintegration ist bei keiner anderen Marke so mühelos. As meiner Sicht gibt es keine Alternative zum iPhone (SE) - ich hoffe das SE bekommt eine Neuauflage mit USB-C Buchse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. (-79%) 5,99€
  3. 4,99€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND