1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Neue iPhone 7 mit…

Eindeutig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eindeutig

    Autor: Midian 11.10.16 - 08:30

    ein Benutzerfehler.

  2. Re: Eindeutig

    Autor: FlorianP 11.10.16 - 08:36

    Oder auf dem Transportweg abgefangen und manipuliert ...

  3. Re: Eindeutig

    Autor: Niaxa 11.10.16 - 08:39

    Ich tippe auf falsches Ladegerät benutzt ^^.

  4. Re: Eindeutig

    Autor: grslbr 11.10.16 - 08:49

    Mit Android wäre das nicht passiert.

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  5. Re: Eindeutig

    Autor: Trollversteher 11.10.16 - 08:52

    >Mit Android wäre das nicht passiert.

    Deswegen bevorzugen Taschendiebe auch Androiden: Weil es da keine wirklich wirksame, unüberwindbare Diebstahlsperre gibt^^

  6. Re: Eindeutig

    Autor: ArthurDaley 11.10.16 - 09:42

    Natürlich. Wenn man ein Android-Gerät klaut und auf Werkseinstellung setzt, will es genauso erstmal ein gültiges Kennwort eines Vorbesitzers haben wir IOS. Das ist seit Android 5.1.1 der Fall....umgehen lässt sich das nur, indem man VOR dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen sich mit Passwort anmeldet und dann den Google Account abmeldet.

    Genau wie bei IOS auch.

  7. Re: Eindeutig

    Autor: smilywolf 11.10.16 - 09:51

    Schwachsinn. Wenn man es direkt aus dem Android OS macht evtl ja.
    Aber nicht wenn du ins Recovery bootest. Und das ist auch nicht wirklich schwer...


    ArthurDaley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich. Wenn man ein Android-Gerät klaut und auf Werkseinstellung setzt,
    > will es genauso erstmal ein gültiges Kennwort eines Vorbesitzers haben wir
    > IOS. Das ist seit Android 5.1.1 der Fall....umgehen lässt sich das nur,
    > indem man VOR dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen sich mit Passwort
    > anmeldet und dann den Google Account abmeldet.
    >
    > Genau wie bei IOS auch.

  8. Re: Eindeutig

    Autor: querschlaeger 11.10.16 - 09:53

    ArthurDaley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich. Wenn man ein Android-Gerät klaut und auf Werkseinstellung setzt,
    > will es genauso erstmal ein gültiges Kennwort eines Vorbesitzers haben wir
    > IOS. Das ist seit Android 5.1.1 der Fall....umgehen lässt sich das nur,
    > indem man VOR dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen sich mit Passwort
    > anmeldet und dann den Google Account abmeldet.
    >
    > Genau wie bei IOS auch.

    Sorry, aber das stimmt allgemein nicht. Dann hat wohl in diesem Fall ein Hersteller was eigenes eingebaut. Du kannst i.d.R. jedes Android Smartphone im Recovery Modus starten und dort ohne Schutzmaßnahme zurücksetzen. Leider.

  9. Re: Eindeutig

    Autor: Trollversteher 11.10.16 - 09:55

    >Natürlich. Wenn man ein Android-Gerät klaut und auf Werkseinstellung setzt, will es genauso erstmal ein gültiges Kennwort eines Vorbesitzers haben wir IOS. Das ist seit Android 5.1.1 der Fall....umgehen lässt sich das nur, indem man VOR dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen sich mit Passwort anmeldet und dann den Google Account abmeldet.

    >Genau wie bei IOS auch.

    Der Unterschied: Das Web wimmelt nur so von Anleitungen, wie man die Android Device Protection (zB mit einer entsprechenden Software am PC plus USB-Kabel, bzw. in den Recovery Modus booten) umgehen kann. Für iPhones ist aber bis dato keine Methode bekannt, die Sperre ohne die Apple ID zu umgehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.16 09:56 durch Trollversteher.

  10. Re: Eindeutig

    Autor: Bruce Wayne 11.10.16 - 10:41

    smilywolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwachsinn. Wenn man es direkt aus dem Android OS macht evtl ja.
    > Aber nicht wenn du ins Recovery bootest. Und das ist auch nicht wirklich
    > schwer...
    >
    > ArthurDaley schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich. Wenn man ein Android-Gerät klaut und auf Werkseinstellung
    > setzt,
    > > will es genauso erstmal ein gültiges Kennwort eines Vorbesitzers haben
    > wir
    > > IOS. Das ist seit Android 5.1.1 der Fall....umgehen lässt sich das nur,
    > > indem man VOR dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen sich mit Passwort
    > > anmeldet und dann den Google Account abmeldet.
    > >
    > > Genau wie bei IOS auch.

    was meinst du? hard reset via recovery funktioniert hierbei nicht!

  11. Re: Eindeutig

    Autor: thunderbird487 11.10.16 - 11:04

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Unterschied: Das Web wimmelt nur so von Anleitungen, wie man die
    > Android Device Protection (zB mit einer entsprechenden Software am PC plus
    > USB-Kabel, bzw. in den Recovery Modus booten) umgehen kann. Für iPhones
    > ist aber bis dato keine Methode bekannt, die Sperre ohne die Apple ID zu
    > umgehen.


    funktioniert aber nur wenn vorher am Smartphone USB Debugging eingeschaltet wurde.

  12. Re: Eindeutig

    Autor: Nikolai 11.10.16 - 11:07

    > Der Unterschied: Das Web wimmelt nur so von Anleitungen, wie man die
    > Android Device Protection (zB mit einer entsprechenden Software am PC plus
    > USB-Kabel, bzw. in den Recovery Modus booten) umgehen kann.

    Das muss man aber vorher manuell aktivieren. Bei einem Gerät "von der Stange" funktioniert das nicht.

  13. Re: Eindeutig

    Autor: Desertdelphin 11.10.16 - 11:17

    Heißt ohne Debugging kein Recovery? Nice :)

  14. Re: Eindeutig

    Autor: Trollversteher 11.10.16 - 11:19

    >Das muss man aber vorher manuell aktivieren. Bei einem Gerät "von der Stange" funktioniert das nicht.

    Auch dafür gibt es zahlreiche Anleitungen, die dann Sicherheitslücken konkreter Hersteller/Modelle ausnutzen (zB die USB-Drive Lücke bei Samsung).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.16 11:19 durch Trollversteher.

  15. Re: Eindeutig

    Autor: thunderbird487 11.10.16 - 11:31

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heißt ohne Debugging kein Recovery? Nice :)


    doch aber nur wenn man die Zugangsdaten hat.

  16. Re: Eindeutig

    Autor: Nikolai 11.10.16 - 11:45

    > Auch dafür gibt es zahlreiche Anleitungen, die dann Sicherheitslücken
    > konkreter Hersteller/Modelle ausnutzen (zB die USB-Drive Lücke bei
    > Samsung).

    Hast Du da weiterführende Informationen drüber?

  17. Re: Eindeutig

    Autor: Trollversteher 11.10.16 - 11:47

    >Hast Du da weiterführende Informationen drüber?

    Einfach mal

    Android "device protection" bypass

    in die Google Suchzeile eingeben...

  18. Re: Eindeutig

    Autor: Nikolai 11.10.16 - 12:04

    > Android "device protection" bypass
    >
    > in die Google Suchzeile eingeben...

    Ok, habe ich gemacht und den ersten Artikel überflogen. Da steht recht deutlich das es nur unter sehr speziellen Bedingungen funktioniert. Mit aktueller Firmware geht es gar nicht.

  19. Re: Eindeutig

    Autor: Trollversteher 11.10.16 - 12:13

    >Ok, habe ich gemacht und den ersten Artikel überflogen. Da steht recht deutlich das es nur unter sehr speziellen Bedingungen funktioniert. Mit aktueller Firmware geht es gar nicht.

    Und die knapp 7000 weiteren Ergebnisse erklären, welche Methode unter welchen Bedingungen bei welchem Device und mit welcher Firmware funktioniert.

  20. Re: Eindeutig

    Autor: thunderbird487 11.10.16 - 12:17

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ok, habe ich gemacht und den ersten Artikel überflogen. Da steht recht
    > deutlich das es nur unter sehr speziellen Bedingungen funktioniert. Mit
    > aktueller Firmware geht es gar nicht.
    >
    > Und die knapp 7000 weiteren Ergebnisse erklären, welche Methode unter
    > welchen Bedingungen bei welchem Device und mit welcher Firmware
    > funktioniert.

    hast wohl zu wenig in der Arbeit zu tun wenn du dass alles weißt :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. WAGO Kontakttechnik GmbH (nach Schweizer Recht) & Co. KG, Minden
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt a. M., München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30