1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Patent: Solardeckel mit…

Und hier eine weitere Innovation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und hier eine weitere Innovation

    Autor: Gormenghast 29.01.14 - 08:35

    Patent auf in das Touchdisplay eingelassene Solarmodule.
    Man benötigt keinen Extradeckel und das Gerät lädt sich selber.

    Auch für Smartphones könnte man das patentieren. Elektroautos etc. kommen dann später.

  2. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: Ben Stan 29.01.14 - 08:55

    Vor allem weil das mit nem Photovoltaik Modul (geht's um die?) so gut geht.
    Ein Solar Modul is ja was anderes oder will Apple z.b. Wasser wärmen?

    Wer will schon sein Gerät den ganzen Tag in der Sonne liegen lassen für einige Minuten Nutzungsdauer?
    Wir leben schließlich in D wo man fast überall eine Steckdose hat.

    Halte da ne gute Powerbank für unterwegs für sinnvoller.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.14 08:58 durch Ben Stan.

  3. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.01.14 - 08:56

    Da ist ein Photovoltaiklack interessanter...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.14 - 09:00

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist ein Photovoltaiklack interessanter...

    Bei der zur Verfügung stehenden Fläche eher auch nicht.

  5. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.01.14 - 09:10

    Beim Elektroauto dann aber schon eher. ;)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: Whitey 29.01.14 - 09:17

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Elektroauto dann aber schon eher. ;)

    Wir reden hier in Bezug auf Apple aber von Notebooks und nicht von Elektroautos....

  7. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: Whitey 29.01.14 - 09:20

    Ich finde die Idee auf jeden Fall sehr interessant. Ich denk zwar nicht, dass das das grundsätzliche Laden des Notebooks überflüssig machen wird, aber wenn man ohnehin in der Sonne oder im Halbschatten sitzt und arbeitet, kann das den Akku schon etwas laden. Letztlich einfach eine Form der Energiesparung (gerade im Hinblick auf Energie, die ich auch bezahlen muss, wenn sie aus der Steckdose kommt).

    Letztlich wäre ich gespannt, wie das mit Sonneneinstrahlung und Beschädigung des Produkts durch zu große Hitze werden wird bzw. würde, aber da lässt sich Apple sicher was einführen.

  8. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: drvsouth 29.01.14 - 09:31

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Idee auf jeden Fall sehr interessant. Ich denk zwar nicht,
    > dass das das grundsätzliche Laden des Notebooks überflüssig machen wird,
    > aber wenn man ohnehin in der Sonne oder im Halbschatten sitzt und arbeitet,
    > kann das den Akku schon etwas laden.

    Nur kannst du nicht Arbeiten, wenn der Akku über Solar laden soll. Da ist dein Laptop in der Regel aufgeklappt und somit fällt da eher wenig Strom drauf, wenn die Zellen an der Außenseite sind. Der Aufklappwinkel ist dann größer als 90°. Oder die Sonne steht so tief, daß sie dir voll ins Gesicht knallt.

  9. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: himitsu 29.01.14 - 10:23

    Das Ding verbraucht selber Strom, um Strom zu erzeugen.
    Wie schon erwähnt, ist der Winkel echt beschissen.
    Solarzellen sind mist dunkel und heißen sich schön auf.
    Soein Zeug ist, bei kleinen Fläche teurer, als der eingesparte Strom.

    Und das für nur ein paar Minuten längeres Arbeiten?
    Da müsste der Apfel aber ganz schöne Stromsparkomponenten verbauen ... kleiner Monitor, in großem Deckel und vorallem eine ganz langsame CPU, damit mn überhaupt was merkt.

    Nja, vielleicht als Notfallladegerät ... 2 Stunden in die Sonne legen, um noch schnell 2 Minuten lang im Ultraenergiesparmodus eine eMail zu empfangen/versenden.

  10. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: Sebbi 29.01.14 - 13:29

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Elektroauto dann aber schon eher. ;)

    Auch da nicht ... die paar 100 Watt auf der Oberfläche eines Autos rechtfertigen niemals die Kosten für einen "Solarlack" ... eine kleine Zelle, damit die Batterie nicht entleert wird, wenn die Lüftung während dem In-der-Sonne-Parken angeschaltet bleibt ... ok.

  11. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: Sebbi 29.01.14 - 13:33

    himitsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nja, vielleicht als Notfallladegerät ... 2 Stunden in die Sonne legen, um
    > noch schnell 2 Minuten lang im Ultraenergiesparmodus eine eMail zu
    > empfangen/versenden.

    Ganz so wenig dürfte dabei nicht abfallen. Ein Solarpanel der Größe eines Laptopdeckels könnte schon auf 10 Watt kommen. Bei 2 Stunden in praller Sonne kommen also 20 Wh raus und das reicht bei einem Macbook länger als 2 Stunden ... angeblich.

  12. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: Ben Stan 29.01.14 - 14:27

    himitsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding verbraucht selber Strom, um Strom zu erzeugen.
    > Wie schon erwähnt, ist der Winkel echt beschissen.
    > Solarzellen sind mist dunkel und heißen sich schön auf.
    > Soein Zeug ist, bei kleinen Fläche teurer, als der eingesparte Strom.
    >
    > Und das für nur ein paar Minuten längeres Arbeiten?
    > Da müsste der Apfel aber ganz schöne Stromsparkomponenten verbauen ...
    > kleiner Monitor, in großem Deckel und vorallem eine ganz langsame CPU,
    > damit mn überhaupt was merkt.
    >
    > Nja, vielleicht als Notfallladegerät ... 2 Stunden in die Sonne legen, um
    > noch schnell 2 Minuten lang im Ultraenergiesparmodus eine eMail zu
    > empfangen/versenden.

    Made my day...
    Vor allem das letzte...

  13. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: Terra 29.01.14 - 14:28

    Hallo,

    nur um es einmal mit ein paar Zahlen (kein Gewähr!) zu beschreiben:


    Eine 10x10cm Fläche kann mit normalen Zellen ca. 1,2Wp erreichen.

    Was bedeutet das nun bei Apple?
    Sie werden sicherlich "Dünnschicht" Zellen verwenden die zwar flacher sind (was ein Anspruch der Applegeräte generell ist) aber auch weniger Leistung bringen.
    Die Angabe 1,2Wp bedeutet nichts anderes als die maximal mögliche Leistung unter Laborbedinungen (Lichteinstrahlung von 1000 W/m², 25 °C Zelltemperatur und 90° Einstrahlungswinkel und einem Lichtspektrum von AM 1,5) - also in der Natur nicht einfach/seltenst anzutreffen. Auch werden Solarmodule sehr warm (heiß!) was bei Laptops eher unpraktisch ist.

    Was ergibt sich nun?
    Sagen wir 20x10cm (2 Typische Zellen) mit je 0,5V bei 2,4A - Verlust durch Dünschicht Zellen - Verlust durch Einstrahlwinkel - Verlust da häufig nur diffuse Strahlung und keine direkte "volle" Sonne - Wandlungsverluste - Verluste durch erhöhte Temperatur (Laptophitze) - über den Tag wechselndes Farbspektrum = Nicht mehr sonderlich viel.
    Dazu kommt, dass der Nutzen - sofern man ihn den sehen möchte - wenn überhaupt wirklich nur draußen in der Sonne eintritt. Im Büro oder auf der Couch wird nichts passieren.

    Zum Thema Autos: Es gab bereits Versuche mit Solarmodulen auf Elektrofahrzeugen. Durchgesetzt hat sich kein einziges wirklich. Und das aus denselben Gründen aus denen sich es auch bei den Laptops nicht durchsetzt (siehe oben).


    Gruß
    Terra

    PS: Selbst PV Anlagen die ganze Dächer einnehmen, auf Ständerwerk stehen und 15KWp angegeben sind liefern an diesigen Tagen nur 120Watt.

  14. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.01.14 - 15:31

    Dank der Nanotechnologie kann auf dem Lack eine viel größere und fassettenreichere Lichtaufnahme erzielt werden kann. An dem Lack wird aber noch geforscht, wenn das serienreif ist, sind das keine 100 Watt mehr sondern weit mehr.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  15. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: Ben Stan 29.01.14 - 15:35

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank der Nanotechnologie kann auf dem Lack eine viel größere und
    > fassettenreichere Lichtaufnahme erzielt werden kann. An dem Lack wird aber
    > noch geforscht, wenn das serienreif ist, sind das keine 100 Watt mehr
    > sondern weit mehr.

    Wenn das serienreif ist, gibt es Apple vielleicht schon gar nicht mehr... wer weiß!?

  16. Re: Und hier eine weitere Innovation

    Autor: the_spacewürm 30.01.14 - 08:30

    Da ja außer dem stromerzeugenden Teil noch ein Display und Bedienelement vorhanden sein soll, könnte es evtl. sein, dass der Strom (kein Plan ob Apple das durchgerechnet oder geschätzt hat), gerade für den Minimalbetrieb von eben diesen langt. Oder sie hoffen einfach auf effektivere Solartechnik. Oder wollen einfach nur mitverdienen, wenn jemand anders so nen Deckel bauen sollte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. ING Deutschland, Nürnberg
  3. Debeka Betriebskrankenkasse, Koblenz
  4. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,77€
  2. 13,99€
  3. 14,49€
  4. 29,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge