Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Warten auf die…

Niemals Apple 1. Generation kaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Niemals Apple 1. Generation kaufen

    Autor: sofries 15.04.18 - 18:39

    Jeder Applenutzer weiß, dass man sich sowieso nie 1. Generation Apple Produkte holen sollte. Der erste iPod? FireWirezwang und wenig Speicher. Das erste iPhone? System im Betastatus, wenige Funktionen und mit allen Vertragskosten ca. doppelt so teuer wie das jetzige iPhone X, über was sich alle beschweren. Das erste MacBook Air? Super langsam, 80GB iPod Festplatte drin und nur einmal USB. Das erste iPad? Massive RAM Probleme, unscharfes Display, riesige Bezel. Die erste Apple Watch? Extrem langsam, Software buggy, Produktionsfehler beim Akku. Der erste HomePod? Zu teuer, funktioniert nur mit Apple Music, Siri geht nicht richtig.

    Alle diese Produkte wurden aber der 2. oder 3. gen massiv verbesser.
    Airpower wird definitiv die Zukunft sein, aber alle anderen warten einfach 2-3 Jahre.

  2. Re: Niemals Apple 1. Generation kaufen

    Autor: atikalz 15.04.18 - 23:17

    Die ersten airpods sind schon okay.

  3. Re: Niemals Apple 1. Generation kaufen

    Autor: 1nformatik 16.04.18 - 08:28

    Stimmt absolut zu, kaufe auch nie die erste Generation von einem neuen Apple Produkt. Beim iPad 1 hat sich noch niemand über die dicken Ränder beschwert, damals war das Tablet schon "ohooo", aber natürlich waren CPU, RAM und Display damals schon eher schlecht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 08:29 durch 1nformatik.

  4. Re: Niemals Apple 1. Generation kaufen

    Autor: atikalz 16.04.18 - 09:04

    Das erste iPad war trotzdem kein Fehlkauf. Es war unheimlich toll und ein echte Erleuchtung und man konnte es genauso wie alles andere von Apple zu guten Preisen weiter verkaufen und sich den Nachfolger kaufen. Ich habe dann bis iPad3 gewartet, es lief auch ohne Probleme. Nur das Retina hat mich dann überzeugt. 3 war übrigens eher der Fehlkauf, weil iPad 4 überraschenderweise schnell nachgeschoben wurde. Das war auch nötig, der Prozessor/Grafikchip im 3er war deutlich zu lahm fürs Display.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ProLeiT AG, Leverkusen
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Hamburg
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. ETAS GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Umfrage Autofahrer wollen über Fahrzeugdaten selbst entscheiden
  2. Autonomes Fahren Waymo will fahrerlose Autos auf die Straße schicken
  3. Roboterautos Uber testet autonomes Fahren nicht mehr in Kalifornien

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  2. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung
  3. Raumfahrt Übertragungslizenz fehlt - SpaceX bricht Live-Stream ab

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten
    FTTH
    Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten

    Gemeinden in Sachsen und Schleswig-Holstein bekommen Fiber To The Home. In Thallwitz wollen 63 Prozent den Anschluss von Deutsche Glasfaser.

  2. Agon AG322QC4: Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro
    Agon AG322QC4
    Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    Der Agon AG322QC4 ist ein speziell für Gamer gebauter Monitor: 144 Hz, Freesync und eine geringe Reaktionszeit sind gute Voraussetzungen dafür. Dabei liegt der neue Standard so langsam wohl bei 31,5 statt bisher nur 27 Zoll. Auch überraschend: die VGA-Buchse.

  3. E-Sport: DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"
    E-Sport
    DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"

    Der Deutsche Fußball-Bund hat sich nach umstrittenen Äußerungen seines Vorsitzenden auf eine offizielle Linie beim E-Sport geeinigt. E-Soccer findet der Verband nun nach eigenen Aussagen ganz gut, den ganzen Rest inklusive der "Killerspiele" nicht so.


  1. 17:15

  2. 16:55

  3. 16:06

  4. 15:41

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:35

  8. 14:20