Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Warten auf die…

Niemals Apple 1. Generation kaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Niemals Apple 1. Generation kaufen

    Autor: sofries 15.04.18 - 18:39

    Jeder Applenutzer weiß, dass man sich sowieso nie 1. Generation Apple Produkte holen sollte. Der erste iPod? FireWirezwang und wenig Speicher. Das erste iPhone? System im Betastatus, wenige Funktionen und mit allen Vertragskosten ca. doppelt so teuer wie das jetzige iPhone X, über was sich alle beschweren. Das erste MacBook Air? Super langsam, 80GB iPod Festplatte drin und nur einmal USB. Das erste iPad? Massive RAM Probleme, unscharfes Display, riesige Bezel. Die erste Apple Watch? Extrem langsam, Software buggy, Produktionsfehler beim Akku. Der erste HomePod? Zu teuer, funktioniert nur mit Apple Music, Siri geht nicht richtig.

    Alle diese Produkte wurden aber der 2. oder 3. gen massiv verbesser.
    Airpower wird definitiv die Zukunft sein, aber alle anderen warten einfach 2-3 Jahre.

  2. Re: Niemals Apple 1. Generation kaufen

    Autor: atikalz 15.04.18 - 23:17

    Die ersten airpods sind schon okay.

  3. Re: Niemals Apple 1. Generation kaufen

    Autor: 1nformatik 16.04.18 - 08:28

    Stimmt absolut zu, kaufe auch nie die erste Generation von einem neuen Apple Produkt. Beim iPad 1 hat sich noch niemand über die dicken Ränder beschwert, damals war das Tablet schon "ohooo", aber natürlich waren CPU, RAM und Display damals schon eher schlecht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 08:29 durch 1nformatik.

  4. Re: Niemals Apple 1. Generation kaufen

    Autor: atikalz 16.04.18 - 09:04

    Das erste iPad war trotzdem kein Fehlkauf. Es war unheimlich toll und ein echte Erleuchtung und man konnte es genauso wie alles andere von Apple zu guten Preisen weiter verkaufen und sich den Nachfolger kaufen. Ich habe dann bis iPad3 gewartet, es lief auch ohne Probleme. Nur das Retina hat mich dann überzeugt. 3 war übrigens eher der Fehlkauf, weil iPad 4 überraschenderweise schnell nachgeschoben wurde. Das war auch nötig, der Prozessor/Grafikchip im 3er war deutlich zu lahm fürs Display.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. MÜNCHENSTIFT GmbH, München
  4. UNIQ GmbH, Holzwickede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

  1. Achim Berg: "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
    Achim Berg
    "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

    Der Bitkom-Chef vertritt in einem Gastbeitrag den Standpunkt der Telekom und anderer Netzbetreiber. Lesenswert ist der Betrag dennoch, wegen einiger Informationen zum Netzausbau.

  2. Windows Virtual Desktop: Microsoft vermietet virtualisiertes Windows 10 oder 7
    Windows Virtual Desktop
    Microsoft vermietet virtualisiertes Windows 10 oder 7

    Unternehmen können Windows-Rechner künftig in der Azure-Cloud mieten. Zur Auswahl stehen Windows 10 oder auch das noch immer beliebte Windows 7 - alternativ können Kunden ihren Mitarbeitern nur bestimmte Programme anzeigen lassen. Abgerechnet wird nach Hardwarenutzung.

  3. Deutsche E-Auto-Pläne: Von null auf überambitioniert
    Deutsche E-Auto-Pläne
    Von null auf überambitioniert

    Jahrelang ist hierzulande wenig im Bereich E-Autos passiert, jetzt überbieten sich die Hersteller mit Ambitionen, wie Audis E-Tron und Daimlers EQC zeigen. Ob sie ihre hochgesteckten Ziele erreichen werden, ist aber alles andere als sicher.


  1. 10:23

  2. 09:59

  3. 09:29

  4. 09:25

  5. 09:25

  6. 07:53

  7. 07:38

  8. 07:20