1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Watch: Pulsmesser…

Der Pulsmesser wird NIE korrekt funktionieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Pulsmesser wird NIE korrekt funktionieren

    Autor: Der Rechthaber 22.05.15 - 11:21

    Das ist schon systemisch bedingt. Ein Brustgurt ist da vielfach genauer.

    Aber ich frage mich schon was man an Programmcode falsch machen kann als den Sensor abzufragen und das in eine Zahl auf dem Display umzumünzen?

  2. Re: Der Pulsmesser wird NIE korrekt funktionieren

    Autor: Goldäffchen 22.05.15 - 11:34

    Der Pulsmesser funktioniert gut und sehr genau. Nur das messen ist unregelmäßig. Vielleicht erstmal den Artikel lesen und dann kommentieren.

  3. Re: Der Pulsmesser wird NIE korrekt funktionieren

    Autor: Der Rechthaber 22.05.15 - 12:05

    Goldäffchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Pulsmesser funktioniert gut und sehr genau. Nur das messen ist
    > unregelmäßig. Vielleicht erstmal den Artikel lesen und dann kommentieren.

    achso, na dann :) das klingt jetzt schon ein bischen wie apple-sprech, oder?

    mit anderen worten: ich lege einen sprint hin, sehe nicht wie mein max puls sich entwickelt und bremse dann wieder und bekomme 110 angezeigt als wäre ich nie gesprintet.

    tolles fitness werkzeug :)

  4. Re: Der Pulsmesser wird NIE korrekt funktionieren

    Autor: andi_lala 22.05.15 - 12:26

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > achso, na dann :) das klingt jetzt schon ein bischen wie apple-sprech,
    > oder?
    >
    > mit anderen worten: ich lege einen sprint hin, sehe nicht wie mein max puls
    > sich entwickelt und bremse dann wieder und bekomme 110 angezeigt als wäre
    > ich nie gesprintet.
    Im Trainingsmodus wird der Puls viel häufiger abgefragt.

    > tolles fitness werkzeug :)
    Schlauer wär's wenn man sich zu erst mit der Sache befasst und erst dann urteilt, sonst kommt so etwas raus.

  5. Re: Der Pulsmesser wird NIE korrekt funktionieren

    Autor: gusgus 22.05.15 - 12:52

    Für jemanden, der einfach nur mal wissen will was sein Herzfrequenz beim Schuhe anziehen ist oder der seine Herzfrequenzonen mit Berechnungen wie (Alter-Schuhgröße)*Kopfumfang berechnet, ist eine Frenquenzmessung alle paar Sekunden sicher ausreichend und ein nettes Gimmik.
    Für jemanden, der seinen Puls messen will und darüber Hinweise auf seine Fitness erfahren will, kommt um eine richte Sport-Uhr nicht herum.
    Für die Apple-Anhänger: Auch damit kann man dann schöne bunte Diagramme machen und posten!

  6. Re: Der Pulsmesser wird NIE korrekt funktionieren

    Autor: Factum 22.05.15 - 13:28

    gusgus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für jemanden, der einfach nur mal wissen will was sein Herzfrequenz beim
    > Schuhe anziehen ist oder der seine Herzfrequenzonen mit Berechnungen wie
    > (Alter-Schuhgröße)*Kopfumfang berechnet, ist eine Frenquenzmessung alle
    > paar Sekunden sicher ausreichend und ein nettes Gimmik.
    > Für jemanden, der seinen Puls messen will und darüber Hinweise auf seine
    > Fitness erfahren will, kommt um eine richte Sport-Uhr nicht herum.
    > Für die Apple-Anhänger: Auch damit kann man dann schöne bunte Diagramme
    > machen und posten!

    Ich weiß ja nicht was für einen Herzschlag man hat wenn man solch gefährliches Halbwissen vertritt.. aber da die Apple watch den Puls mit mehreren Hundert Messungen pro Sekunde misst, ist das auch für sportliche Aktivitäten ausreichend.
    Wer Medizinische werte erwartet.. der sollte sich auch an Mediziner wenden.
    Ein bisschen lächerlich von einer Smart Watch bzw. von Apples Smart Watch die selben Ergebnisse zu erwarten wie von einem EKG.

  7. Re: Der Pulsmesser wird NIE korrekt funktionieren

    Autor: Eheran 22.05.15 - 17:05

    Mehrere 100 Messungen pro Sekunde? Ist das überhaupt möglich?
    Um den Puls zu messen benötige ich dort ja den veränderten Blutfluss. Bei einem Puls von 150 sind das 2,5 Schläge/s.
    Wenn ich nun mit 100Hz messe, dann muss die Messung derartig genau sein, dass schon die 2,5% Unterschied zwischen den Schlägen ausreichen für eine Messung. Und genau das glaube ich nicht.
    Mit 10Hz Messfrequenz ist man m.M.n. schon am sinnvollen Limit für die Messung, da hat man dann bei diesem Puls immerhin 25% eines Herzschlages abgedeckt, die Änderung sollte schon gut messbar sein.

    Sind alles nur Überlegungen meinerseits, bitte korrigieren wenn das so nicht stimmt :)

  8. Re: Der Pulsmesser wird NIE korrekt funktionieren

    Autor: Woodywoo 22.05.15 - 18:15

    ist doch HW- technisch im Prinzip der gleiche Sensor wie im Microsoft Band und da funktioniert die Messung super und in sehr engen, feinen Intervallen. Ich sehe bei mir keine Nachteile gegenüber einem Brustgurt.

  9. Re: Der Pulsmesser wird NIE korrekt funktionieren

    Autor: Eheran 22.05.15 - 18:21

    >in sehr engen, feinen Intervallen
    Wenn ich schon jeden einzelnen Herzschlag messe... ^^

  10. Re: Der Pulsmesser wird NIE korrekt funktionieren

    Autor: Anonymer Nutzer 23.05.15 - 05:20

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehrere 100 Messungen pro Sekunde? Ist das überhaupt möglich?
    > Um den Puls zu messen benötige ich dort ja den veränderten Blutfluss. Bei
    > einem Puls von 150 sind das 2,5 Schläge/s.

    Mit nur einer von diesen grünen LEDs bestimmt nicht. Aber mit zwei LEDs die im Gegentakt blinken ganz bestimmt.

    > Wenn ich nun mit 100Hz messe, dann muss die Messung derartig genau sein,
    > dass schon die 2,5% Unterschied zwischen den Schlägen ausreichen für eine
    > Messung.

    Mit 100Hz würde man aber auch nur maximal 100 Schläge registrieren können.

    >Und genau das glaube ich nicht.
    > Mit 10Hz Messfrequenz ist man m.M.n. schon am sinnvollen Limit für die
    > Messung, da hat man dann bei diesem Puls immerhin 25% eines Herzschlages
    > abgedeckt, die Änderung sollte schon gut messbar sein.

    Die Uhr misst aber nicht 25% von einem Herzschlag,sondern die gesamten Herzschläge einer Minute. Die Uhr misst also normalerweise nach 9 Minuten mindestens eine ganze Minute. Bei einer Herzfrequenz von 10 Schlägen pro Minute wären 99% der Erdbevölkerung mausetot. Warum also mit einer so langsamen Frequenz messen??


    > Sind alles nur Überlegungen meinerseits, bitte korrigieren wenn das so
    > nicht stimmt :)

  11. Re: Der Pulsmesser wird NIE korrekt funktionieren

    Autor: Eheran 23.05.15 - 07:58

    Hz ist "pro Sekunden", ebenso wie "/s" für "pro Sekunde" steht.

  12. Re: Der Pulsmesser wird NIE korrekt funktionieren

    Autor: Anonymer Nutzer 23.05.15 - 18:37

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hz ist "pro Sekunden", ebenso wie "/s" für "pro Sekunde" steht.

    Richtig
    Die Uhr misst aber trotzdem die Schlagfrequenz einer ganzen Minute. Mich irritiert auch das mit den 25%. Ich habe keine Ahnung was damit gemeint sein soll? 10Hz wären 600 Zyklen pro Minute und das ganze mal zwei, da pro LED. Eigentlich reichen dann schon selbst zwei Hz. Im Gegentakt sind das 240 Messungen pro Minute.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duale Hochschule Baden-Württemberg Präsidium, Stuttgart
  2. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VBG gesetzliche Unfallversicherung, Hamburg
  3. lizengo GmbH & Co. KG, Köln
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch