1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: WatchOS 2.0.1 behebt…

Wurde die Akkuleistung nun verbessert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wurde die Akkuleistung nun verbessert?

    Autor: bazoom 22.10.15 - 09:00

    Oder SOLL sie nur verbessert worden sein?
    Die Überschrift suggeriert mir, das Golem das gestestet hat und es bestätigt - ist das denn so?

  2. Re: Wurde die Akkuleistung nun verbessert?

    Autor: JoshDouble 22.10.15 - 10:38

    "Behebung von Bugs, die die Batterieleistung beeinträchtigten, die bei der Apple Watch ohnehin nicht gut ist."

    Ohnehin nicht gut? Ich fand sie schon vor dem Update wunderbar. Die Schauermärchen der Medien von wegen "nur 6h Akku, 2-3 mal täglich nachladen" haben sich nicht bestätigt.

  3. Re: Wurde die Akkuleistung nun verbessert?

    Autor: Orthos 22.10.15 - 11:12

    Zumal die Aussage physikalisch ja vollkommener Unsinn ist.

    Das Einzige was verbessert wurde sind Energiesparfunktionen in der Software.

    Da wäre es mir echt lieber, wenn geschrienen worden wäre, das der "Stromverbrauch" verbessert worden sei...

  4. Re: Wurde die Akkuleistung nun verbessert?

    Autor: Huetti 22.10.15 - 11:16

    JoshDouble schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Behebung von Bugs, die die Batterieleistung beeinträchtigten, die bei der
    > Apple Watch ohnehin nicht gut ist."
    >
    > Ohnehin nicht gut? Ich fand sie schon vor dem Update wunderbar. Die
    > Schauermärchen der Medien von wegen "nur 6h Akku, 2-3 mal täglich
    > nachladen" haben sich nicht bestätigt.

    Wenn ich es drauf anlege, dann mach ich dir die Uhr in weniger als sechst Stunden leer. Aber in der Praxis bin ich ganz bei dir. Wenn man sich damit abfindet, dass man die Uhr - wie die meisten Smartphones auch - jede Nacht an den Strom hängt, kommt man damit mehr als gut durch einen normalen Tag!

  5. Re: Wurde die Akkuleistung nun verbessert?

    Autor: Tolomeo 22.10.15 - 13:39

    Ich schaffe rund zwei Tage mit einer Akkuladung. Es kann aber am Abend des zweiten Tages schon etwas knapp werden. Wenn ich die Uhr beim Sport trage, ist ein Tag in jedem Fall realistisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sepp.med gmbh, Braunschweig/Wolfsburg
  2. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  3. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen
  4. Knipping Kunststofftechnik Gessmann GmbH, Gummersbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45