Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apples Airpods: Kompletter…

Ich als Fanboy...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich als Fanboy...

    Autor: tomacs 11.01.17 - 18:34

    ... find Apple langsam S*****. Früher fand ich alles großartig, alles aus einem Guss. Aber jetzt wird sich nur auf iPhone & Co. konzentriert. Alles andere wird aufs Abstellgleis geschoben. Es gibt ja nicht einmal ein Monitor für die neuen Macbooks. Letzendlich wird der Kunde auch noch abgezockt. Aber welche alternative hat man denn, ein unfertiges Windows 10, Linux als Desktop? Android für den PC wie RemixOS mit *nix-Unterbau wäre großartig. Aber Google sieht das ja auch nicht.

  2. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: opodeldox 11.01.17 - 18:37

    Deine Kritik ist dass du kein Apfellogo mehr auf deinem Monitor hast?

  3. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: deefens 11.01.17 - 18:42

    tomacs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... find Apple langsam S*****. Früher fand ich alles großartig, alles aus
    > einem Guss.

    Die anderen Produktkategorien sind aus meiner Sicht einfach ausentwickelt, und der Markt für Desktop-Hardware schrumpft schon seit Jahren. Und was will man an OS X oder den iPads noch gross verbessern?!

    Mich stören eher die massiven Preissprünge der letzten Zeit: die Aufschläge für das Macbook Pro verglichen mit dem Vormodell sind einfach nur unverschämt und sorgen hoffentlich dafür, dass die Konsumenten den Kram ignorieren und Apple damit wieder auf den Teppich zurückfindet.

  4. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: Midian 11.01.17 - 18:53

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Kritik ist dass du kein Apfellogo mehr auf deinem Monitor hast?

    Was auch sonst? - Generation Hipster halt.

  5. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: tomacs 11.01.17 - 18:55

    Auch wenn es sehr subjektiv ist, ich finde das Uralt-Apple-Thunderbolt-Display aus Aluminum und fetten Rahmen schöner als jeder Bildschirm aus Plastik, wenn man eben alles aus einer Hand haben möchte.

    Das von Apple empfohlene 5K-Display von LG ist alles andere als ansprechend. Ich würde gerne das neue Macbook kaufen aber dann wäre natürlich ein 5K-Display schön. Aber so bin ich schon wegen den Macken des neuen Macbooks und wegen dem Preis froh nicht bestellt zu haben und warte einfach.

    Aber wenn Apple langsam nicht in die Pötte kommt... mittlerweile schaue ich schon nach links und rechts. Finde das Surface Studio auch schön. Aber egal für mein HTML Gedöns reicht mein Macbook Pro Late 2013.

    Ich bin eben ein Qualitäts- statt Preiskäufer. Aber Apple hat schon so viel Speck angesetzt, die wollen einfach nicht. Irgendwie kommt mir das bekannt vor, wie Microsoft damals. Hat man ein Cash-Cow, wieso was ändern, einfach laufen lassen, bis es nicht mehr geht. Sowas lernt man schon in der Marketing Vorlesung.

    Sogar beim iPhone gibt es nicht neues, das iPhone 7 ist das iPhone 6 wie es hätte sein sollen. Nicht schlecht, aber wirklich neues ist nicht da bei, da machen das die Chinesen wie beim Xiaomi Mix schon besser. Auch wenn jetzt vielleicht bestimmt kommt, was ist daran besonders. Aber die trauen sich wenigstens noch.

    Was hat denn schon Tim wirklich geleistet?

  6. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: wHiTeCaP 11.01.17 - 19:16

    > Was hat denn schon Tim wirklich geleistet?


    Apple bisher nicht vor die Wand gefahren ;)

  7. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: subangestellt 11.01.17 - 19:19

    .. nur zur Erinnerung ..
    OS/X ist mehr Linux als mancher wahrhaben will.
    Und Apple-Hardware ".. aus einem Guss" trifft es schon seit geraumer Zeit nicht mehr.

    tomacs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... find Apple langsam S*****. Früher fand ich alles großartig, alles aus
    > einem Guss. Aber jetzt wird sich nur auf iPhone & Co. konzentriert. Alles
    > andere wird aufs Abstellgleis geschoben. Es gibt ja nicht einmal ein
    > Monitor für die neuen Macbooks. Letzendlich wird der Kunde auch noch
    > abgezockt. Aber welche alternative hat man denn, ein unfertiges Windows 10,
    > Linux als Desktop? Android für den PC wie RemixOS mit *nix-Unterbau wäre
    > großartig. Aber Google sieht das ja auch nicht.

  8. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: teddybums 11.01.17 - 20:37

    Das Display mag ja schöner aussehen (für dich) als andere aber wer sich freiwillig ein so stark spiegelndes Display antut hat sie nicht mehr alle.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.17 20:37 durch teddybums.

  9. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: Iomegan 11.01.17 - 20:40

    Kommt wohl auf die Arbeitsumgebung an. Ich arbeite seit Jahren damit und habe keine Probleme mit der Spiegelung.

  10. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: StevesJob 11.01.17 - 20:48

    Ich hätte mir ja ein neues MacBook-Pro gekauft, aber nach der Apple-Präsentation hatte ich mir zügig die neuen Witzschachteln im AppleStore angeschaut. Da ich einfach nicht auf MagSafe, USB-3, SD-Card-Slot und auf eine vernünftige Tastatur verzichten mag, habe ich 350 Euronen in Form einer 1 TB SSD in mein MBP Sommer 2012 gesteckt und habe jetzt eine wirkliche Rakete, die dazu noch ein eingebautes DVD-Laufwerk und einen LAN-Anschluss besitzt. Das dürfte mir nochmal 2 oder 3 Jahre über die Runden helfen und ich bin auch ohne Retina glücklich. Jedenfalls kann ich den Umbau bisher nur empfehlen.
    Und zurückkommend auf die neuen MBPs: Die TouchBar ist für mich - auch wenn Apple diese Geräte zum gleichen Preis verkaufen würde - aus jetziger Sicht und nach meinen Eindrücken im AppleStore, eher ein Grund gegen die Geräte als für die Geräte; ich empfinde es als anstrengend, immer auf die Leiste zu schauen, die ja je nach Anwendung oder Unterfunktion wieder was Neues anzeigt. Ich empfinde dies ähnlich verwirrend, wie die Menübalken in den Office-Versionen ab 2007/2010. Mit Shortcuts, verlässlichen Funktionstasten und dem Touchpad bin ich gefühlt sicherer und schneller unterwegs.

  11. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: unbuntu 11.01.17 - 20:52

    Es würde ja schon reichen, wenn es einfach nur weiter Evolution gibt. Aber Apple macht lieber Devolution und wird innovativ im Streichen von Funktionen. Und dann wird in der Werbung halt groß angepriesen, dass man mit dem Macbook PRO jetzt Smileys schreiben kann, huiiiii!

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  12. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: unbuntu 11.01.17 - 20:53

    Das lag eher am Image von Apple. Aber das scheint ja gerade zu kippen, wenn sogar die Grafikszene Apple und z.b. das neue Macbook Pro zum Kotzen findet. Die neue Zielgruppe sind halt die Hipster.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  13. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: Lord Gamma 11.01.17 - 21:24

    tomacs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... find Apple langsam S*****. Früher fand ich alles großartig, alles aus
    > einem Guss. Aber jetzt wird sich nur auf iPhone & Co. konzentriert. Alles
    > andere wird aufs Abstellgleis geschoben. Es gibt ja nicht einmal ein
    > Monitor für die neuen Macbooks. Letzendlich wird der Kunde auch noch
    > abgezockt. Aber welche alternative hat man denn, ein unfertiges Windows 10,
    > Linux als Desktop? Android für den PC wie RemixOS mit *nix-Unterbau wäre
    > großartig. Aber Google sieht das ja auch nicht.

    Herzlichen Glückwunsch, dass du deine Augen öffnest; Apple war schon ewig so. Konzeptionell waren sie schon lange schlechter. Es gibt längere Klickwege, unintuitive Doppelklicks oder Akkorde, während es bei anderen Systemen dedizierte Tasten gibt, fehlende Shortcuts und somit Workflow-Behinderungen (z. B. kein Ausschneiden von Dateien im nativen Dateimanager "Finder") usw.

  14. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: dEEkAy 11.01.17 - 21:32

    tomacs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... find Apple langsam S*****. Früher fand ich alles großartig, alles aus
    > einem Guss. Aber jetzt wird sich nur auf iPhone & Co. konzentriert. Alles
    > andere wird aufs Abstellgleis geschoben. Es gibt ja nicht einmal ein
    > Monitor für die neuen Macbooks. Letzendlich wird der Kunde auch noch
    > abgezockt. Aber welche alternative hat man denn, ein unfertiges Windows 10,
    > Linux als Desktop? Android für den PC wie RemixOS mit *nix-Unterbau wäre
    > großartig. Aber Google sieht das ja auch nicht.


    Monitore gibt es wie Sand am Meer in vielen Formen und Farben. Es muss keiner von Apple sein, auch andere Monitore funktionieren mit Apple-Zeug.
    Mac OS ist auch nicht besser als die anderen Betriebssysteme. Jedes ist gut und jedes hat so seine Macken.

  15. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: plutoniumsulfat 11.01.17 - 21:47

    Du meinst sicher Unix.

  16. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: PedroKraft 11.01.17 - 21:57

    Also ich kann mit Windows 10 genauso produktiv sein wie mit macOS...

  17. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: violator 11.01.17 - 22:15

    Am neuen Macbook stören sich auch die wenigsten am OS, sondern an der Hardware...

  18. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: My1 11.01.17 - 22:38

    StevesJob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte mir ja ein neues MacBook-Pro gekauft, aber nach der
    > Apple-Präsentation hatte ich mir zügig die neuen Witzschachteln im
    > AppleStore angeschaut. Da ich einfach nicht auf MagSafe, USB-3,
    > SD-Card-Slot und auf eine vernünftige Tastatur verzichten mag, habe ich 350
    > Euronen in Form einer 1 TB SSD

    alter schwede ist das teuer. ich hab zu weihnachten die sandisk ultra 960GB (is ja quast fastn TB) für 195 geholt. WEIT Günstiger, und ich bin schon 2 Jahre mit ner 240er gut gefahren, die jetzt in den PC Gewechselt ist.

    Asperger inside(tm)

  19. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: My1 11.01.17 - 22:39

    subangestellt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. nur zur Erinnerung ..
    > OS/X ist mehr Linux als mancher wahrhaben will.
    > Und Apple-Hardware ".. aus einem Guss" trifft es schon seit geraumer Zeit
    > nicht mehr.

    also die airpods sind ja fast aus einem Guss, zumindest wenn man danach geht wie man die aufbekommt (gar nicht, zumindest nicht ohne Messer)

    Asperger inside(tm)

  20. Re: Ich als Fanboy...

    Autor: StevesJob 11.01.17 - 22:50

    Hatte viele Meinungen durchgelesen und mich dann für die Samsung 850 EVO 1 TB entschieden. Die 5 Jahre Garantie haben mir eventuelle letzte Zweifel genommen. Inzwischen gibt's die EVO in der Bucht schon für unter 300 ...

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. mobileX AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Heiko Maas: "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"
    Heiko Maas
    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

    Über ein Leak sind interne Anweisungen von Facebook an die Öffentlichkeit gelangt. Nun sieht sich Bundesjustizminister Heiko Maas bestätigt: Die Kriterien über zu löschende Inhalte seien willkürlich. Außerdem kritisiert er die mangelnde Transparenz des sozialen Netzwerks.

  2. Virtual Reality: Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR
    Virtual Reality
    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

    Herumlaufen und sich mehr oder weniger frei bewegen: Das ist in der virtuellen Realität nun auch offiziell mit Oculus Rift möglich - sofern der Nutzer genug Sensoren besitzt.

  3. FTP-Client: Filezilla bekommt ein Master Password
    FTP-Client
    Filezilla bekommt ein Master Password

    Nach Jahren vergeblichen Bittens durch die Community bekommen Nutzer des FTP-Clients Filezilla endlich die Möglichkeit, ihre Passwörter für FTP-Zugänge mit einem Master Password zu verschlüsseln.


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29