Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apples Macbook Pro: Neue…

Tastatur wirklich so schlecht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tastatur wirklich so schlecht?

    Autor: xomox 15.07.18 - 08:35

    Die Tastatur scheint offensichtlich weniger zuverlässig zu sein wie z.B eine Thinkpad Tastatur. Aber ist sie wirklich so anfällig wie man durch die Nachrichtenlage meinen könnte? Habe deswegen schon ein paar mal die Tastatur im Media Markt getestet und bisher gingen die Tasten immer problemlos. Gerade bei Ausstellungsmodellen hätte ich Ausfälle erwartet, da diese nicht unbedingt sorgsam behandelt werden.

  2. Re: Tastatur wirklich so schlecht?

    Autor: Pete Sabacker 15.07.18 - 08:56

    Ich habe so ein Gerät hier und die Tasten klemmen schon öfter als die anderer Tastaturen.
    Bisher habe ich aber keine Taste einsendungsreif schrotten können.
    Wir reden hier von Apple. Wenn solche Themen oder Artikel (manchmal nur im Kern) wahr sind, sind sie dennoch heißer diskutiert, daher Klickgarant und quasi omnipräsent.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.07.18 08:59 durch Pete Sabacker.

  3. Re: Tastatur wirklich so schlecht?

    Autor: invisisisi 15.07.18 - 19:46

    Ich besitze ein 2017er Macbook Pro 15". Gekauft im November 2017. Ich bin Poweruser (8-10h pro Tag am Gerät, Programmierung als Arbeit und Abends oft Spiele). Bei mir ist das Problem sehr deutlich sichtbar. Meine W-Taste ist jetzt das 3. mal "ausgeleihert" (die Taste löst sich einfach komplett ab, wie auf allen Bildern in den Medien sichtbar, da die Häkchen, an denen sie festgemacht ist ausleihern). Da ich nicht jedes mal zur Reparatur rennen möchte, ist meine Zwischenlösung, dass ich die Tastenplättchen mit anderen Tasten, die ich nicht so oft benötige, tausche (Raute Tastenplättchen abgemacht und mit W Tastenplatz getauscht). Dann ist die "neue" W Taste wieder wie neu. Allerdings wie gesagt, jetzt in knapp 1 Jahr Nutzung, schon 3 Defekte.
    Ich merke auch bei anderen Tasten, wie sie leicht abbauen. Bei mir ist's denke ich speziell die W-Taste wegen häufigster Benutzung/langen haltens, dank vorwärts laufen in Spielen.

    Ich habe vorher 8 Jahre lang ein Macbook Pro 13" mid 2010 besessen, mit nahezu gleicher Nutzung ohne Probleme und voller Zufriedenheit.
    Es nervt schon gewaltig, wenn einem die Tasten unter den Fingern "wegbrechen". Würde keinem, der auf sein Gerät permanent angewiesen ist empfehlen ein Pro mit Butterfly zu kaufen, obwohl ich kein Problem mit dem geringen Tastenhub an sich habe. Ich mag es sogar, darauf zu tippen. Nur die Lautstärke nervt in leisen Umgebungen.

    Ich hoffe, dass das Problem mit den neuen Pros behoben ist. Die gleiche Tastatur in leiser und ohne Defekte und ich wäre wieder glücklich mit dem Gerät.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.07.18 19:47 durch invisisisi.

  4. Re: Tastatur wirklich so schlecht?

    Autor: Peter Glaser 16.07.18 - 11:26

    Bei meinem 2017er MB Pro hab ich absolut keine Probleme. Ich benutze das MB täglich zwischen 8 und 10 Stunden an einem ganz normalen Arbeitsplatz und abends auf der Couch.

    --
    Nur echt mit HHvA

  5. Re: Tastatur wirklich so schlecht?

    Autor: synapse' 16.07.18 - 13:22

    Habe das 2016er MBP.
    Es gab ein paar Mal den Fall, dass Krümel Knirschgeräusche auslösten und sich die Taste nicht mehr ordentlich drücken ließ. Aber jedes dieser Probleme konnte ich selber durch beherztes Pusten lösen.
    An sich gefällt mir der niedrige Tastenhub. Man fühlt sich einfach schneller beim Tippen und es macht Spaß.

    Was aber problematisch ist, ist der geringe Abstand zwischen den Tasten. Mit dem kleinen Finger, der weniger sensitiv ist, wie z.B. der Zeigefinger war es anfangs sehr schwer z.B. CMD-, ALT-Tasten zu unterscheiden.
    Wirklich schlimm ist es für mich mit den Pfeiltasten, die ich mit einem älteren Macbook mit dem kleinen Finger immer super erfühlen konnte, da alle Pfeiltasten die gleiche Höhe hatten und über Links/Rechts etwas Platz gelassen wurde. Das jetzige Layout hat diesen Platz nicht, da die Links/Rechts-Tasten doppelt so groß sind wie die oben/unten Taste.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viessmann Group, Berlin
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  3. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 0,49€
  3. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43