Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Archos 101 G9: 10-Zoll-Tablet…

so ähnlich aber billiger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. so ähnlich aber billiger

    Autor: baustell27 16.11.12 - 12:46

    wieivel Modelle gibts denn von diesem Hersteller??

    http://www.conrad.de/ce/de/product/878880/Archos-Arnova-10d-G3-Tablet-PC-2565-cm-101-Android-40-mini-HDMI-USB-20-3G-USB-Stick-Ready-EXKLUSIV-BEI-CONRAD/0403040&ref=list

  2. Re: so ähnlich aber billiger

    Autor: Planet 16.11.12 - 15:42

    Das G9 ist ein Billigtablet mit starken Kompromissen. Das Arnova ist die abgespeckte Variante davon. Muss ich mehr sagen?

  3. Re: so ähnlich aber billiger

    Autor: Anonymer Nutzer 18.11.12 - 22:03

    Planet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das G9 ist ein Billigtablet mit starken Kompromissen. Das Arnova ist die
    > abgespeckte Variante davon. Muss ich mehr sagen?

    Kannst du dir vorstellen, dass es von den eigenen Bedürfnissen abhängt, ob man Kompromisse machen muss? Wenn man nur im Internet surfen, E-Mails abrufen und keine aufwendigen 3D Anwendungen verwenden möchte, reichen diese Geräte vollkommen aus.

  4. Re: so ähnlich aber billiger

    Autor: Planet 18.11.12 - 23:51

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du dir vorstellen, dass es von den eigenen Bedürfnissen abhängt, ob
    > man Kompromisse machen muss?

    Kann ich. Dann solltest du aber tunlichst davon absehen, jemals irgend ein anderes Tablet zu betrachten. Wenn du einmal einen IPS/PLS-Bildschirm eine Weile gesehen hast, weinst du, wenn du wieder den ollen TFT des Archos vor dir hast. Noch schlimmer wird es mit einem Nexus 10, insbesondere wenn Lesen deine Hauptbeschäftigung ist, wie du selbst angibst.

    Das Nexus 10 ist die obere Messlatte für gerade mal 400 Euro. Aber für unter 300 Euro bekommst du schon ein Samsung Galaxy Tab 2 10.1, welches zwar nur niedrige Auflösung (1280 * 800) und einen langsamen Chip aber immerhin einen ordentlichen Bildschirm besitzt. Deine Augen würden es dir danken. Und das Nexus 10 wird die Preise weiter drücken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.12 23:54 durch Planet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTTEL GmbH, Spay
  2. MÜNCHENSTIFT GmbH, München
  3. FLO-CERT GmbH, Bonn
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 61,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Boeing und SpaceX: ISS bald ohne US-Astronauten?
    Boeing und SpaceX
    ISS bald ohne US-Astronauten?

    Wie kommen US-Astronauten künftig zur ISS? Flüge mit der russischen Sojus sind bis 2019 gesichert. Danach sollten SpaceX und Boeing übernehmen. Es ist aber zweifelhaft, ob sie rechtzeitig startbereit sind. Die US-Aufsichtsbehörde GAO hat bei einer Anhörung im US-Repräsentantenhaus gewarnt, die Präsenz der USA auf der ISS sei in Gefahr.

  2. E-Mail-Konto: 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor
    E-Mail-Konto
    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

    Nach Angaben von Google nehmen nur sehr wenige Gmail-Nutzer die sichere Anmeldung mit einem zweiten Faktor in Anspruch. Auch Passwortmanager sind zumindest in den USA offenbar nicht weit verbreitet.

  3. USK: Nintendo Labo landet fast im Altpapier
    USK
    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

    Hightech sieht halt anders aus: Bei der für Jugendschutz zuständigen Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) wären die Vorabmuster von Nintendo Labo beinahe im Müll gelandet.


  1. 16:21

  2. 16:02

  3. 15:29

  4. 14:47

  5. 13:05

  6. 12:56

  7. 12:05

  8. 12:04