Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Archos G9: Dual-Core-Tablets…

Wer Archos kauft...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer Archos kauft...

    Autor: cware 27.06.11 - 11:40

    ...ist selber Schuld.

    Die Geräte bilden den technischen Bodensatz der Tablet-Ära. Grottenschlechte Display, träge Reaktion auf sämtliche Eingaben und eine Akkulaufzeit zum Zuhausebleiben.

    Ein abnehmbares UMTS-Modul ändert daran nun auch nix mehr.

  2. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: Thread-Anzeige 27.06.11 - 11:46

    Wo gibts vernünftige Übersichten die nicht länger brauchen als eine Dr-Arbeit zu schreiben ? Wenn man ein Tablett sucht oder ein Schnäppchen-Tablett bewerten will ?

    Wenn ctPlus nicht so unbrauchbar wäre, würde ich mal nachsehen ob die 2.x-Tabletts wirklich noch so schlecht sind, wie die 1.5-Tabletts die voll verrissen wurden. Evtl sind manche Deiner Aussagen also so alt wie "USB3 ist teuer" und ähnlich alt wie "BDs sind krass teuer" und schon seit 6-9 Monaten nicht mehr aktuell.

  3. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: sparvar 27.06.11 - 11:52

    blödsinn - kenne 2 leute die mit dem archos 70 absolut zufrieden sind - und keine merklichen geschwindigkeitseinbußen zu melden haben (trotz eines galaxy s als vergleich).
    das display ist absolut ausreichend.

    welche hast du den getestet wenn du hier vom "bodensatz" sprichst?

  4. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: cware 27.06.11 - 11:58

    Wenn man ein Tablet mit einem Handy (Galaxy S) vergleicht, ist es natürlich verständlich, dass man kaum Unterschiede in der Performance merkt.

    Ich hatte sowohl das Archos 70 als auch das Archos 101 in der Hand und beide sind für den Tablet-Einsatz absolut ungeeignet. Die Displays sind derart Blickwinkel-instabil, dass schon bei leichtem Blick von der Seite die Displays vollkommen abdunkeln (vom sichtbaren Wabenmuster auf dem Display garnicht zu reden). Selbst das WeTab hat imho ein besseres Display - und das soll bei der Krücke schon was heißen.

  5. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: Thread-Anzeige 27.06.11 - 12:08

    Das WeTab ist ein Win7-fähiges ATOM(?)-Tablett.
    Das Archos ein preisgünstiges PAD(=Personal-ARM-Device).

    Verrissen wurden die 1.5-Versionen vor ca. 1 Jahr in der ct. crappstore hiess es zwar nicht, aber dank Google darf man den offiziellen Appstore ja nicht mitliefern und die Wortwahl war ziemlich eindeutig...

    Daher auch die Frage nach sinnigen Tests. Vermutlich muss man Amazon-Rezensionen lesen und dabei die schlechten durchgehen und gleichzeitig die Verteilung beachten.
    Wenn also 550 Galaxy-S-Rezensionen 5 Sterne geben und 50 nur 1 Stern und beim Archos 200 Rezensionen 5 Sterne geben und 25 Leute geben nur 1 Stern, dann macht das Archos nicht so viel unzufriedener als das GalaxyS
    Trotzdem kann man natürlich schauen was die User nervt oder in der Beschreibung nicht steht. Für Hunderte Euros ein Smartphone kaufen und den SD-Slot nicht nutzen oder updaten können ist einfach arm von FOSS. Sogar Wintels kann man updaten.

    Und für 99 Euro sind hin und wieder Geräte im Angebot die als videoplayer, internetradio oder Ereader ein krass gutes preis-leistungs-verhältnis haben. Auch weil man ja tastaturen anschliessen kann dank Androids überlegenem USB... .
    Für Actionspiele ist es dann vielleicht nicht reaktiv genug. Für Schach und Chat und Browsen hingegen schon... .

  6. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: sparvar 27.06.11 - 12:09

    ich vergleiche hier gar nichts - ER! hat ein galaxy s - ohne empfindet das handy nicht als langsam, du?
    also kann man den geschwindigkeitseindruck schon mit tablets vergleichen.

    bei einem leichten blick dunkelt es sich vollkommen ab? dann stimmt da was nicht - kann ich nicht bestätigen. die gröbere struktur schon, jedoch nur von nahem.

    aber die archos geräte als letzten müll zu deklarieren ist meiner meinung nach auch falsch. als günstiges couch tablet reicht es zu 100%, mehr anspruch hat es wahrscheinlich aber auch nicht.

    aber mal schauen wie die neue version wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.11 12:10 durch sparvar.

  7. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: cware 27.06.11 - 12:13

    Ich habe doch garnicht gesagt, dass DU es mit dem Galaxy S verglichen hast?

    Hier mal ein Displayvergleich iPad 1, Archos 70, Archos 101 - der Typ labert zwar voreingenommenen Müll, aber die Bilder sollten verdeutlichen, was ich meine: http://www.youtube.com/watch?v=zCCNNKxMwpM

  8. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: eqg 27.06.11 - 12:41

    cware schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Geräte bilden den technischen Bodensatz der Tablet-Ära.

    Mein Gehirn kann das nicht mit folgendem Satz in Zusammenhang bringen:

    "Archos verbaut als Hauptprozessor einen OMAP4 (ARM Cortex A9) mit zwei Kernen, die jeweils mit 1,5 GHz getaktet sind."

  9. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: cware 27.06.11 - 12:57

    Kennt du das Sprichwort "Masse statt Klasse"?

    Archos hat bereits lange Tradition darin, Produkte auf den Markt zu bringen, die beim ersten Blick in die Specs zwar ganz annehmbar sind, aber absolute Schwächen aufzeigen, sobald man sie selbst in der Hand hält. Das war zu Windows-Zeiten so und auch jetzt bei Android hinken die Geräte weiterhin hinterher.

    Ich würde auch gerne das Geld sparen und mir ein ordentliches Archos holen, aber leider hat mir persönlich die Vergangenheit gezeigt, dass man ein solches Gerät nicht so bald in den Fingern halten wird.

  10. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: Thread-Anzeige 27.06.11 - 13:04

    IPhones werden angeblich untertaktet. Leider kann man den Takt an USB nicht hochdrehen :-(

    - Akkuleistung, Akku-Nachbarkaufkeit (wenn er nicht viel taugt)
    - Android-Version. Ein schlechtes OS versaut jede CPU-leistung
    - Stromsparmodi
    - Effiziente Anpassungen.
    ...
    Evtl ist auch das Display schlecht. Usw.

    Das Hauptproblem ist, das vor 12 Monaten die erste Welle von Archos-Pads nicht gut war und die meisten Leute die neuen ct-Berichte nicht gelesen haben. Für 99 Euro sind diese Geräte aber oft kein Fehlkauf. Digitale Bilderrahmen können weniger und EReader sind anscheinend nicht hintergrundbeleuchtet. Man kann 80-90% und freier (aber auch extrem viel unsicherer) von dem machen, was mit einem 350 Euro IPad-1 oder 500(?) Euro Ipad2 geht. Und er Google-Appstore lässt mich vermutlich auch nicht rein... DANKE.
    Dank USB müsste Super-Android ja problemlos WebCams, GPS usw, nachrüsten können...
    Bestimmte Legenden fressen sich halt im Kopf fest und waren schon immer falsch (Ethernet50%, EisenImSpinat, HurdComesTomorrow,...) oder sind nicht mehr aktuell .

  11. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: DooMRunneR 27.06.11 - 13:23

    hab ein archos 7 als fernbedienung für meinen fernsehr, ist dafür allemal zu gebrauchen.....

  12. "Bestimmte Legenden fressen sich halt im Kopf fest"

    Autor: Nikolai 27.06.11 - 13:31

    > hintergrundbeleuchtet. Man kann 80-90% und freier (aber auch extrem viel
    > unsicherer) von dem machen, was mit einem 350 Euro IPad-1 oder 500(?) Euro
    > Ipad2 geht.

    Eindeutig: Da hat sich wohl nur die Überschrift der Meldung das es Schadsoftware im Android-Store gab festgesetzt. Das Android ein sehr gutes Sicherheitssystem hat - das von den "Anwendern" der Schadsoftware einfach ignoriert wurde - hast Du ganz offensichtlich _nicht_ gelesen oder gleich wieder vergessen! Im Gegensatz zu iOS kann eine App unter Android auf nicht erlaubte Funktionen wirklich nicht zugreifen - und es muß nicht durch (grundsätzlich fehlerbehaftete) Code-Durchsicht sichergestellt werden das manche Funktionen nicht aufgerufen werden (so wie Apple es versucht).

  13. Re: "Bestimmte Legenden fressen sich halt im Kopf fest"

    Autor: Thread-Anzeige 27.06.11 - 13:45

    Wenn ich nicht in den offiziellen Appstore reingelassen werde, muss ich die apk(?)-Archive irgendwo aus dem Web runterkratzen.

    Das ist bei Handies die von zillionen Leuten genutzt werden halt so, als ob man die Lebensmittel-Kontrolle abschafft.
    Oder ob man keine Garantie mehr für Ersatzteile geben muss. "Das regelt dann der Markt"... .

    Und Requester werden nach einer Weile schnell weggeklickt.
    Default-Enforcing gibts wohl nicht. D.h. Apps dürfen gar nix und wenn man was will wie z.b. das Adressbuch an die ost-mafia hochladen, wird man gefragt. Das wäre natürlich zu einfach und wirksam.

    usw. Und bei ungeprüften Apps übernimmt auch keiner Verantwortung. "Ich bin ein harter Kerl, Lebensmittelkontrolle brauch ich nicht..." Na ja... .

  14. Re: "Bestimmte Legenden fressen sich halt im Kopf fest"

    Autor: 7hyrael 27.06.11 - 14:10

    aha, da haben wir wieder jemanden der mit fundierten quellenund hands-on tests nicht viel am hut hat, was? Oder wolltest du diese noch nachliefern?

    Von einer Alten Produktserie auf die neue zu schließen halte ich für riskant.
    Oder vergleichst du auch gerne die Ursrpüngliche Mercedes A-Klasse (die in Kurven reihenweise umgefallen ist) mit den neuen CLS-Modellen? Das Preisliche Verhältnis dürfte ja stimmen...

    ¤dit: warum wird mein post hierhin gepackt? geht natürlich an TO...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.11 14:13 durch 7hyrael.

  15. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.11 - 14:12

    cware schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.youtube.com

    Also das, was mir zu allererst auffaellt, betrifft alle gezeigten Tablets: Das Display _aller_ Tablets spiegelt ohne Ende, was sie fuer den Ausseneinsatz disqualifiziert. Und daheim auf der Couch kann ich auch 90 Grad drauf schauen, ohne 500 EUR extra auszugeben. Ich suche eher ein Tablet, was ich auch unterwegs, bei viel Sonneneinstrahlung nutzen kann. Aber leider verkauft uns die Wirtschaft lieber saubillige Spardisplays fuer teuer Geld und versucht dann auf diesem geringen Niveau, sich gegenueber der Konkurrenz zu behaupten. MMn sind (alle!) Tablets noch immer nicht ausgereift fuer einen umfassenden und effizienten Praxiseinsatz. Leider betrifft das fast alle Fronten zugleich: Display, CPU, Funktechnik und OS. Lediglich mit der Akkulaufzeit beginnen einige Tablets so langsam zu ueberzeugen.

  16. Re: "Bestimmte Legenden fressen sich halt im Kopf fest"

    Autor: cware 27.06.11 - 14:42

    @7hyrael: Tut mir wirklich unendlich leid, dass ich in diesem Fall meine eigene Quelle bin - hatte alle derzeit relevanten Tablets (mit Ausnahme vom HTC Flyer) in der Hand und ausnahmslos alle waren imho aus technischer Sicht besser nutzbar als die Archos-Geräte. Nur aus Software-Sicht war das Iconia W500 noch schlechter - ein Windows 7 ist einfach nicht für die Fingerbedienung konzipiert.

    Und zu deiner Autoanspielung: Würdest du davon ausgehen, dass Dacia mit einer neuen Modellreihe plötzlich das Premiumsegment bedienen kann? Ich persönlich nicht - denn Dacias waren auch bisher Einsteigerautos mit veralteter Vorjahrestechnik.

    @Kommunist: Die spiegelnden Displays sind in der Tat noch ein sehr großes Problem. Das Galaxy Tab von Samsung (das bei mir derzeit im täglichen Einsatz ist) kommt dank hellem Display auch mit direkter Sonneneinstrahlung klar, toll ist das Gegenleuchten allerdings nicht. Das OLPC-Projekte hatte hier imho einen genialen Ansatz gewählt - dort wird bei Sonneneinstrahlung nämlich von einer aktiv beleuchteten Anzeige auf eine passiv reflektierende (Schwarz/Weiß-) Anzeige umgestellt.

  17. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: Paule 27.06.11 - 14:59

    cware schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Displays sind derart Blickwinkel-instabil, dass schon bei
    > leichtem Blick von der Seite die Displays vollkommen abdunkeln
    > (vom sichtbaren Wabenmuster auf dem Display garnicht zu
    > reden).

    Genau diese Kritikpunkte sollen nun ja mit den Gen9 Geräten verbessert worden sein.
    Auf einem Video bei netbooknews.de konnte man sehen, daß die Blickwinkel wohl sehr groß sein werden.

    Spiegeln tun die Displays allerdings immer noch.
    Da wird man erste Tests mit einer Antireflexfolie abwarten müssen, bevor man sich so ein Gerät für den Ausseneinsatz kauft.

    Und leider sind bisher auch nur ein 4:3 mit 8" und ein 16:10 mit 10" angekündigt worden.
    Ein 6" oder 7" wäre mir da lieber.

    Ansonsten sind die Preise sehr interessant und die Möglichkeit ganz einfach UMTS nachzurüsten (bzw. später wohl auch LTE) bietet sonst fast kein Gerät.

    Das blödeste für Archos ist allerdings die Ankündigung JETZT und die Lieferbarkeit ab SEPTEMBER.
    Da könnten es noch ein paar Konkurrenzprodukte zB mit Tegra3 auf den Markt schaffen.

  18. Re: "Bestimmte Legenden fressen sich halt im Kopf fest"

    Autor: 7hyrael 27.06.11 - 15:14

    Du kannst aber nur schwer ein 100-200¤ Tablet mit einem Galaxy Tab, iPad oder konsorten vergleichen. ich bestritt nicht, dass die vorgänger von archos wirklich gut waren, ich sage nur dass sie für den preis nicht zu verachten waren. die jetzige Serie kommt mit weitaus besseren specs und auch vermeintlich besserer verarbeitung daher, entsprechend ist der preis höher.

    das man nun nicht die verarbeitungsqualität eines Ipad erwarten darf sollte klar sein.

    und zum thema spiegeldisplays:

    es gibt tablets mit matten displays allerdings sind diese für den industriellen einsatz gedacht und das aus gutem grund - dem preis. die matte oberfläche mit einer touch-oberfläche zu versehen die die usablity der aktuellen serien bietet ist nicht ganz billig.

  19. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: Firvin 27.06.11 - 15:30

    Also ich habe mir bewusst vor 3 Monaten das Archos 7 Home V2 gekauft, damals
    um 149,- bei Amazon.

    Das Gerät kommt mit Androi 2.1, gibt jedoch CR 2.2. z.B. auf http:/forum.archosfans.com

    Ich verwende es hauptsächlich als mobilen MP3 Player im Garten und für bisserl
    surfen und Ebook-lesen (EPub) daheim auf der Coach oder im Bett. Also überall
    dort, wo ein Laptop einfach zu unhandlich ist.

    Und dafür ist das Gerät absolut ausreichend. Selbst im Urlaub in Kroatien war
    im Schatten sitzen unter Tags und Buch lesen am Campingplatz absolut problemlos
    möglich.

    Das einzige was benötigt wird, eine Steckdose in der Nähe. Das Teil will gerne alle
    paar Stunden aufgeladen werden wenn es verwendet wird.

    Ehrlich gesagt verstehe ich Leute nicht, die ein Table um das Doppelte oder
    Dreifache kaufen. Ein vollwertiger Computer wirds deswegen auch nicht. Aber
    wenn man zuviel Geld zum Rausschmeissen hat..... Ich hab da lieber ein
    vernünftiges Highend-Smartphone und einen Laptop für solche Fälle. ;)

  20. Re: Wer Archos kauft...

    Autor: elknipso 28.06.11 - 13:52

    Warten wir doch einfach mal die ersten Tests ab...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  2. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen
  3. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  4. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 100,83€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  3. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30