Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARM-Tablets: Jailbreak für…

Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: joypad 07.01.13 - 11:55

    es ist einfach ein geschickter gemachter Jailbreak, der einen Mechanismus im Betriebssystem aushebelt indem dem Prozess eine veränderter Speicherinhalt untergeschoben wird.

    Soetwas kann man immer programmieren, wenn man über genug Detailwissen und Geduld verfügt. Somit - tolle Leistung von Clrokr, wobei ich diese Tat nicht gutheißen möchte.

  2. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.13 - 12:02

    Wie man beim iPhone gut beobachten kann, ist der Hack mit einem Update stets wieder Geschichte...einfach Finger weg von diesen Tablets, wo kein alternatives Betriebssystem, wie Linux installiert werden kann....

  3. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: redmord 07.01.13 - 12:07

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einfach Finger weg von diesen Tablets, wo kein
    > alternatives Betriebssystem, wie Linux installiert werden kann....

    Grund?

  4. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.13 - 12:21

    Weil wie bei Apple zu erwarten ist, daß jede Konkurrenz zu eigenen Produkten, z.B. das freie Open/LibreOffice, Firefox, Thunderbird, Chrome aus dem M$ - Appstore verbannt werden wird. Nur eine Frage der Zeit. Wozu sonst werden Bootloader eingeführt, die nur von M$ signierte Betriebssysteme booten können? Wozu sonst kann Windows8 RT nur noch von M$ signierte Programme starten, wenn nicht zu diesem Zweck????

  5. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: hypron 07.01.13 - 12:31

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Guido Stepken schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > einfach Finger weg von diesen Tablets, wo kein
    > > alternatives Betriebssystem, wie Linux installiert werden kann....
    >
    > Grund?

    Na, nur ein Gerät auf dem Linux läuft ist ein gutes Gerät. ;)

  6. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: redmord 07.01.13 - 12:34

    Das ist mir zu viel Mutmaßung mit zu viel ideologischen Hintergrund.

  7. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.13 - 12:39

    Da ist nix gemutmaßt. Microsoft bekommt gerade richtig kalte Füße. Windows Phone 8 ist nen Flop, Windows RT Tablets sind nen Flop, Linux mit Android Benutzeroberfläche verkauft sich mehr als 1 Million Mal pro TAG!!!

  8. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: redmord 07.01.13 - 12:41

    Zusammenhang?

  9. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.13 - 12:44

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zusammenhang?

    Noch offensichlicher gehts doch wohl kaum!?

  10. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: redmord 07.01.13 - 12:47

    Alles klar. MS bekommt kalte Füße weil Android den Smartphonemarkt dominiert. Deswegen soll OpenOffice im Store für Tablets und Desktop-Systeme irgendwann geblockt werden.

    Was ist hier wo offensichtlich? Klär mich auf. Ich check's nich!

  11. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.13 - 13:24

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist hier wo offensichtlich? Klär mich auf. Ich check's nich!

    Die *Linuxblockade* bei Hardware, auf der als Erstbetriebssystem Windows 8/RT installiert ist!!!

  12. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: redmord 07.01.13 - 13:47

    Was hat das jetzt mit dem Store zu tun?

  13. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: tomek 07.01.13 - 14:04

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist hier wo offensichtlich? Klär mich auf. Ich check's nich!
    >
    > Die *Linuxblockade* bei Hardware, auf der als Erstbetriebssystem Windows
    > 8/RT installiert ist!!!

    Warum sollte MS, bzw. die Hersteller auf Tablets mit Windows RT die Installation alternativer Betriebssysteme fördern? Das machen Apple und viele Hersteller mit Android-OS auch nicht.

  14. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.13 - 15:04

    tomek schrieb:
    ...
    > > Die *Linuxblockade* bei Hardware, auf der als Erstbetriebssystem Windows
    > > 8/RT installiert ist!!!
    >
    > Warum sollte MS, bzw. die Hersteller auf Tablets mit Windows RT die
    > Installation alternativer Betriebssysteme fördern? Das machen Apple und
    > viele Hersteller mit Android-OS auch nicht.

    Fairplay sollte schon sein! Es möge der Bessere wegen besserer Leistung gewinnen, nicht wegen seinen hinterhältigen Tricks!!!! So sollte es sein, nicht?

  15. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: Feron 07.01.13 - 15:21

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomek schrieb:
    > ...
    > > > Die *Linuxblockade* bei Hardware, auf der als Erstbetriebssystem
    > Windows
    > > > 8/RT installiert ist!!!
    > >
    > > Warum sollte MS, bzw. die Hersteller auf Tablets mit Windows RT die
    > > Installation alternativer Betriebssysteme fördern? Das machen Apple und
    > > viele Hersteller mit Android-OS auch nicht.
    >
    > Fairplay sollte schon sein! Es möge der Bessere wegen besserer Leistung
    > gewinnen, nicht wegen seinen hinterhältigen Tricks!!!! So sollte es sein,
    > nicht?

    Fairplay gerne. Bei Desktop-Systemen ist das doch so. Bau dir einen Rechner zusammen und du kannst frei wählen.

    Anders aber bei Tablets. Hier stecken die Hersteller (Apple und MS z.B.) enorm viel Geld in Forschung und Entwicklung sowie Werbung und Vertrieb. Dann ist es klar, dass die ihr OS auf den Tablets sehen wollen. Da finde ich auch nicht weiter verwerflich. Insofern ist dieser Trick alles, aber nicht hinterhältig. Man bekommt das, was man kauft.

    Nach deiner Logik ist es ok, wenn die Hersteller die Geräte entwickeln, bauen und vertreiben und dann so abgeben, sodass sich die Leute irgendetwas drauf installieren. Da haben die Unternehmen langfristig doch nichts von. Deswegen versuchen MS, Google und Apple ja wie verrückt sog. 'Ökosysteme' zu etablieren...

  16. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: pythoneer 07.01.13 - 15:46

    hypron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Grund?
    >
    > Na, nur ein Gerät auf dem Linux läuft ist ein gutes Gerät. ;)

    So ist es :)

  17. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: tomek 07.01.13 - 16:06

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomek schrieb:
    > ...
    > > > Die *Linuxblockade* bei Hardware, auf der als Erstbetriebssystem
    > Windows
    > > > 8/RT installiert ist!!!
    > >
    > > Warum sollte MS, bzw. die Hersteller auf Tablets mit Windows RT die
    > > Installation alternativer Betriebssysteme fördern? Das machen Apple und
    > > viele Hersteller mit Android-OS auch nicht.
    >
    > Fairplay sollte schon sein! Es möge der Bessere wegen besserer Leistung
    > gewinnen, nicht wegen seinen hinterhältigen Tricks!!!! So sollte es sein,
    > nicht?

    Ich sehe da nichts hinterhältiges. Wenn es dir nicht passt, dass du auf einem Windows-RT-Tablet kein Android installieren kannst, dann kauf dir eins, dass das kann oder schon installiert hat. Der Markt bietet genügend Auswahl. Und auf dem Pc hast du nach wie vor die Wahl, welches OS du nutzen willst.

  18. Re: Das ist doch keine Sicherheitslücke ...

    Autor: Pwnie2012 07.01.13 - 16:45

    warum "magst du diese Tat nicht gutheißen"? Ist doch toll!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. Sodexo Services GmbH, Rüsselsheim
  4. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,00€ zzgl. 5€ Versand (USK 18)
  2. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. GTA V PS4/XBO 27,00€ und Fast & Furious 1-7 Blu-ray 24...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Alphabet: Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar
    Alphabet
    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

    Der relativ unbekannte Sundar Pichai ist der bestbezahlte Mitarbeiter von Alphabet. Pichai führt Google erst seit dem Konzernumbau.

  2. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.

  3. Apple: Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen
    Apple
    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

    Der Streit zwischen Qualcomm und Apple um Lizenzzahlungen eskaliert: Qualcomm zufolge hält der iPhone-Hersteller Zahlungen an seine Auftragsfertiger zurück, die für Qualcomm bestimmt seien. Der Chip-Hersteller muss daraufhin seine Geschäftsprognose für das laufende Quartal korrigieren.


  1. 12:21

  2. 15:07

  3. 14:32

  4. 13:35

  5. 12:56

  6. 12:15

  7. 09:01

  8. 08:00