1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aspire 1825PTZ im Test: Acers…

hat jemand das 1825 schon mit Stift getestet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hat jemand das 1825 schon mit Stift getestet?

    Autor: drztfgzuihioj 20.05.10 - 13:25

    mich würde vor allem interessieren ob man damit vernünftig PDFs kommentieren kann.

    Ja ich weis das da standardmäßig kein Stift dabei ist.

  2. Re: hat jemand das 1825 schon mit Stift getestet?

    Autor: Zelias 20.05.10 - 16:54

    Ich benutze den 1825 PTZ zusammen mit dem kapazitiven Stylus von HTC, wasdas Schreiben von Texten angeht muss ich leider sagen, das dies keine optimale Lösung ist.

    Dies liegt dadran, dass der Stift einen Kreis aus Kunststoff mit einem Durchmesser von etwa 1,5 cm als Kontaktfläche hat. Einfache Skitzen oder das präzise Auswählen von kleinen Elementen ist damit kein Problem, das Schreiben von allem was über kürzere Notizen hinaus geht macht aber wirklich keinen Spaß, hier wäre vieleicht der 1820 PTZ oder der 200 € teurere HP TM2 besser geeignet (bei diesem geht das Schreiben recht gut). Gerade weil der Kontakt zwischen Stift und Bildschirm manchmal kurz abreist neigt die automatische Handschrifterkennung von Windows sehr seltsame Sachen in mein Gekritzel zu interpretieren. Die virtualle Tastatur funktioniert hingegen sehr gut, letztendlich kann zumindest ich ohnehin schneller tippen als schreiben.


    Man muss sich halt klar machen, dass der Acer 1825 kein TabletPC ist sondern ein Notebook (wobei ich es mit 1,7 kg noch als Netbook durchgehen lassen würde) mit dem Feature eines kapazitiven Tochscreenns was das Arbeiten oft erleichtert (das Touchpad ist recht klein), dazu kann man das Display halt umklappen was beim Surfen auf der Couch z.B. recht viel Spaß macht.

    Alles in Allem bin ich auf jeden Falll sehr zufrieden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen,München,Oberhausen,Mannheim,Gefrees
  2. Wildeboer Bauteile GmbH, Weener
  3. Hays AG, Leipzig
  4. Diakonie Hasenbergl e.V., München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghostrunner für 14,99€, Death Stranding für 21,99€, Destiny 2 - Upgrade Edition (Steam...
  2. (u. a. Crucial P2 PCIe-SSD 1TB für 84,58€, Crucial MX500 SATA-SSD 500GB für 58,91€, Crucial...
  3. (u. a. Mega Man Legacy Collection 2 für 5,99€, Unrailed! für 11€, Embr für 11€)
  4. 1.099€ (Bestpreis mit MediaMarkt und Amazon)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck