1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aspire one Pro 531 - Acer…

netbook = business?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. netbook = business?

    Autor: flasherle 06.08.09 - 12:45

    netbook = business? na klar ein abgespecktes notebook ist natürlich so business geeignet, ich lach mich schlapp...

  2. Re: netbook = business?

    Autor: carp 06.08.09 - 12:56

    IMHO spricht schon die Display-Auflösung (1024x600) gegen eine geschäftliche Verwendung.

  3. Re: netbook = business?

    Autor: MartinP 06.08.09 - 13:40

    Definiere "geschäftliche Verwendung" ;-)

    Ich könnte mir schon Verwendungen vorstellen, die "Geschäftlich" sind, und die mit dem Display auskommen.

  4. Re: netbook = business?

    Autor: carp 06.08.09 - 15:33

    E-Mails lesen und schreiben.
    Programmieren.
    Dokumentationen oder Berichte lesen und schreiben.
    Powerpoint ;-)

    Zumindest bei den ersten drei Punkten würde mich das bei 600 Pixeln in der Senkrechten oft notwendige Scrollen stören.

  5. Re: netbook = business?

    Autor: MartinP 06.08.09 - 15:39

    Viele unserer geschäftlich genutzten Rechner haben hingegen gar kein Display, auf die wird per Telnet zugegriffen ;-)

    Aber ich glaube nicht daß Ebay darauf seine Datenbank installieren würde...

  6. Re: netbook = business?

    Autor: lalalalala 06.08.09 - 16:22

    Das Ding ist immer ein Kompromiss. Ganz klar.

    Aber wer viel unterwegs ist, und nicht 8-10h vor dem Rechner sitzen muss, der braucht vielleicht für ein paar Emails pro Tag, eine kurze Änderung an einem Dokument (Word, Excel oder PP), kommunkation mit der Zentrale, VOIP, etc. nicht unbedingt einen vollwertigen Rechner und kann vielleicht auch mit 10 Zoll Bildschirm leben.

    Es gibt ja auch einen Markt für wesentlich teurere Subnotebooks.

    Also ich kann mir schon viele Situationen vorstellen, wo so ein Netbook auch für den Beruf nützlich sein, genauso wie es Situationen gibt, in denen so ein Netbook eben fehl am Platz ist.

  7. Re: netbook = business?

    Autor: ich bins 06.08.09 - 16:31

    zum bearbeiten von emails im Business einsatz werden die meisten wohl eher ein smartphone ihr eigen nennen. Eh der Rechner hochgefahren ist hast du die email damit schon beantwortet und wartest auf die nächste.

  8. Re: netbook = business?

    Autor: lalalalala 06.08.09 - 16:58

    Kenne viele Leute, die für sowas extra ihr Notebook mitschleppen, obwohl sie ein Smartphone haben.

    Die Geschmäcker sind verschieden und ich denke jeder muss herausfinden was zwischen Smartphone, Netbook, Subnotebook, Notebook und Desktop-Rechner für ihn am besten passt.

    Wie gesagt, ich kann mir vorstellen, dass so ein Netbook für einige sehr sinnvoll ist und vielleicht bei einigen sogar den normalen Rechner ersetzen kann. Dass man dann kein 24" Bildschirm hat und keinen Quadcore-Prozessor, das muss jedem bewusst sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen, Engelthal bei Nürnberg
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 4,50€
  2. (-77%) 6,99€
  3. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  4. (-67%) 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Browser: Google warnt Edge-Nutzer vor Chrome-Erweiterungen
    Browser
    Google warnt Edge-Nutzer vor Chrome-Erweiterungen

    Wollen Nutzer des neuen Edge-Browsers auf Chromium-Basis Erweiterungen aus dem Chrome-Webstore installieren, erhalten sie derzeit eine Sicherheitswarnung und in Google-Diensten werden die Nutzer direkt zum Wechsel aufgefordert. Mit anderen Chromium-Browsern wie Opera geschieht dies nicht.

  2. Microsoft Flight Simulator: Landung auf 37.000 Flughäfen möglich
    Microsoft Flight Simulator
    Landung auf 37.000 Flughäfen möglich

    Von der Buckelpiste im Regenwald bis hin zum internationalen Großflughafen: Nach Angaben von Microsoft werden alle 37.000 Flughäfen der Welt im Microsoft Flight Simulator enthalten sein. Im Vorgänger waren es lediglich 24.000.

  3. Mobilfunk: Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen
    Mobilfunk
    Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen

    Vodafone erhält Zugriff auf seine ersteigerten Frequenzen und kann im 5G-Netz von 500 MBit/s auf 1 GBit/s erhöhen. Mittelfristig wolle man das Koaxialnetz auf bis zu 10 GBit/s aufrüsten.


  1. 14:03

  2. 12:35

  3. 12:20

  4. 12:00

  5. 11:54

  6. 11:46

  7. 11:38

  8. 11:25