Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus Nexus 7: Googles erstes…

warum apple erfolg hat?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum apple erfolg hat?

    Autor: monkman2112 28.06.12 - 04:39

    wieder nur so halbgares....

    das teil hat keinen mobilfunk.

    zuhause nutzt man pc/mac/ipad. die 7" scheinen doch super für unterwegs zu sein, von der größe her. das teil ist ein schlechter scherz.... ipod touch konkurrenz, wenn überhaupt.... warten wir also V2.0 davon ab....

    oder durfte man dem 7" samsung tab nicht in die quere kommen, welches mobilfunk hat? asus, samsung. im grunde ja wettbewerber... hätten sie lieber motorola mal machen lassen sollen und genau wie microsoft mit surface die anderen komplett übergehen...

  2. "kein mobildfunk" = schrott?

    Autor: fratze123 28.06.12 - 07:35

    ich hatte noch nie das bedürfnis, für ein bißchen spielerei monatlich 30 euro und mehr auszugeben. natürlich gibt es auch sowas wie netzclub, aber ob das lange existiert und ob die 200mb mit fullspeed wirklich der bringer sind, ist eher zweifelhaft.

  3. Re: "kein mobildfunk" = schrott?

    Autor: format 28.06.12 - 07:59

    Ich finde eine WWAN-Anbindung auch nicht als "Muss", allerdings darfst du nicht einfach nur in "deutschen Verhältnissen" denken. Hier in Österreich schmeissen sie dir mobiles Internet billigst nach, z.B. zahle ich für 1000 Min. in alle nationalen Netze, 1000 SMS in alle nationalen Netze und unlimitiert Internet pro Monat gerade mal 15 Euro und inzwischen bekommt man das gleiche um 12 Euro. Und wer nur Internet will, bekommt 1 GB pro Monat um 4 Euro.
    Ich würde zwar auch nicht unbedingt ein Mobilfunkmodem im Tablet brauchen, weil ich lieber Tethering über's Handy mache, aber nett wäre es schon.

  4. Re: "kein mobildfunk" = schrott?

    Autor: ruamzuzler 28.06.12 - 08:15

    format schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde zwar auch nicht unbedingt ein Mobilfunkmodem im Tablet brauchen,
    > weil ich lieber Tethering über's Handy mache, aber nett wäre es schon.
    Das Ding hat Android 4.1, ich nehme an, man kann einen Surfstick problemlos anhängen.

  5. Re: "kein mobildfunk" = schrott?

    Autor: endmaster 28.06.12 - 08:29

    format schrieb:
    -----zahle ich für 1000
    > Min. in alle nationalen Netze, 1000 SMS in alle nationalen Netze und
    > unlimitiert Internet pro Monat gerade mal 15 Euro und inzwischen bekommt
    > man das gleiche um 12 Euro. Und wer nur Internet will, bekommt 1 GB pro
    > Monat um 4 Euro.
    > Ich würde zwar auch nicht unbedingt ein Mobilfunkmodem im Tablet brauchen,
    > weil ich lieber Tethering über's Handy mache, aber nett wäre es schon.

    Was?! Ich zieh um -.-

  6. Re: "kein mobildfunk" = schrott?

    Autor: 7hyrael 28.06.12 - 08:37

    nicht die schlechteste idee... in deutschland wirste als kunde an allen ecken und enden verarscht.

  7. Re: "kein mobildfunk" = schrott?

    Autor: ruamzuzler 28.06.12 - 08:57

    Österreich ist Testmarkt der großen Netzanbieter, weil es von Anfang an eine sehr hohe Durchdringung hatte (9 Millionen aktive Handys auf 8 Millionen Einwohner, kein Witz) und klein genug für Experimente. Daraus resultiert auch ein recht scharfer Wettbewerb.
    Gut für die Kunden ...
    Ich zahle 4 Euro pro Monat für 1 GB Surfen und 4 Cent in alle Netze pro Minute bzw. SMS.
    Das nächste GB kostet dann wieder 4 Euro und nicht 50 Cent pro Megabyte oder so ...
    Ohne Internet würde ich gar keine Grundgebühr bezahlen ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.12 08:59 durch ruamzuzler.

  8. Re: warum apple erfolg hat?

    Autor: Leynad 28.06.12 - 09:37

    Wozu Mobilfunk? Mein S2 kann ich mit zwei Klicks in einen WLAN-Hotspot wandeln.
    Das Samsung-Tablet ist kein Konkurrent, wegen viel zu niedriger Bildschirmauflösung. Das Nexus 7 ist aber vor allem als eBook-Reader gedacht und da sind die 215 ppi dann auch völlig ausreichend bzw. fast auf Retina-Macbook-Niveau.

    Ich habe übrigens das Huawei Mediapad, das einzige 7"-Gerät mit der Bildschirmauflösung bisher. Das Format ist die Zukunft, da es wie ein Buch sehr portabel ist. Man kann es mit einer Hand halten ohne Krämpfe nach einer Minute und auch noch mit den Daumen vernünftig drauf tippen.

    Das iPad ist als eBook zu groß und zu schwer.

  9. Re: warum apple erfolg hat?

    Autor: bergmann23 28.06.12 - 09:39

    Ich habe auch immer so gedacht - UMTS war absolutes Muss. Seit einem guten halben Jahr habe ich jetzt ein Archos G9 80, da drin steckt eine Aldi-Talk-SIM. Ich kann mich bewusst an genau eine Situation erinnern, in der ich tatsächlich per UMTS online gegangen bin - nämlich als ich eine frisch installierte SMS-App testen wollte. Hat übrigens geklappt. Aber danach ausschließlich per WLAN. Ok, ich nutze das Ding auch nur zu hause, unterwegs tut's das Handy, dafür ist mir ein Tablet auch zu gross. Ich weiß nicht, ob ich als repräsentativer Anwender durchgehen würde, aber wenn - dann wäre UMTS auf Tablets wider Erwarten überbewertet.

  10. Re: warum apple erfolg hat?

    Autor: stacker 28.06.12 - 09:41

    Da muss ich monkman2112 einfach Recht geben. Die fehlende Mobilfunkanbindung ist echt ein Graus, man bekommt kaum Geräte mit entsprechender Ausrüstung. So liegt das tablet dann wieder nur zu Hause herum, obwohl man es gerne unterwegs (z.B. Bahn) nutzen würde.

    Das Preisargument kann man auch nicht wirklich gelten lassen. Bei Handyverträgen hat man oftmals die Möglichkeit mehrere Sims zu bekommen. Ich habe selbst drei Sims und kann daher mit drei Geräten auch gleichzeitig das Datenvolumen nutzen, kostet mich also keinen Cent mehr. Nur was hilfts, wenn man dafür dann nur zwischen einer Hand voll teuren Tablets wählen kann. Tethering ist da keine brauchbare Alternative.

  11. Re: warum apple erfolg hat?

    Autor: eggx200 28.06.12 - 09:49

    und man kann nicht mal einfach einen umts dongle anstecken, wie bei den Windows 8 surface tablet.

  12. Re: warum apple erfolg hat?

    Autor: the_spacewürm 28.06.12 - 09:58

    stacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kann. Tethering ist da keine brauchbare Alternative.

    Warum? Ich habe das letztens mal ausgiebig genutzt und es klappt super. Habe mehrere Stunden gesurft, Videos geguckt und Musik gehört. Warum sollte ich da den Aufpreis für die UMTS-Hardware bezahlen?

  13. Re: warum apple erfolg hat?

    Autor: DerKleineHorst 28.06.12 - 10:51

    Kein Mobilfunk dafür weniger als der halbe Preis.
    Und es gibt sicher genug Leute, die kein Mobilfunk im Tablet benötigen.
    Angeblich gibt es sogar die iPads in WIFI only Versionen.

    Während ich mir - wegen des Preises - nie ein iPad kaufen würde, fange ich bei dem Nexus schon an zu überlegen.

  14. Re: "kein mobildfunk" = schrott?

    Autor: Ampel 28.06.12 - 11:18

    ruamzuzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > format schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würde zwar auch nicht unbedingt ein Mobilfunkmodem im Tablet
    > brauchen,
    > > weil ich lieber Tethering über's Handy mache, aber nett wäre es schon.
    > Das Ding hat Android 4.1, ich nehme an, man kann einen Surfstick problemlos
    > anhängen.

    Das Gerät verfügt über einen Micro USB Anschluß zum Laden des Gerätes. Mit viel Glück, passenden Adaptern und entsprechenden Apps , könnte es sein das dann am Stück Kabel ein Surf Stick rumbaumelt der dann fürs Internet taugt.

  15. Re: "kein mobildfunk" = schrott?

    Autor: Sirus1985 28.06.12 - 12:02

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hatte noch nie das bedürfnis, für ein bißchen spielerei monatlich 30
    > euro und mehr auszugeben. natürlich gibt es auch sowas wie netzclub, aber
    > ob das lange existiert und ob die 200mb mit fullspeed wirklich der bringer
    > sind, ist eher zweifelhaft.


    Meine Antwort: Multisim - einmalig 30¤ und du teilst dir das Volumen mit der Hauptkarte im Handy ( in meinen fall 2gb) also reichlich
    zur not hole ich mir noch für nen 10er 5gb dazu.

    Also nichts mit 30¤/Monat

  16. Re: "kein mobildfunk" = schrott?

    Autor: Bozzy 28.06.12 - 12:33

    Ohne Mobilfunk klingt im ersten Moment sehr ernüchternd. Bin eigentlich selber ein Gegner von Tablets ohne 3G/LTE.

    ABER:
    Handy? Hat jeder dabei - Tethering Shortcut auf den Desktop - Thethering einschalten - Tablet verbindet sich über WLAN und nutzt Datenverbindung vom Handy - fertig.

    Handy-Akku zu schnell leer, zu kompliziert, nee blöd, mag ich nich etc... wird man sagen.

    ABER 2:
    1. Wie lange - in der Bahn, im Bus - wo man kein WLAN hat, nutzt man das? richtig: 5-15 Minuten. Alle anderen Szenarien sind als außergewöhnlich anzusehen. Und dafür Mobilfunk? (s. 2.)

    2. Kostenersparnis:
    - Der UNSCHLAGBARE Preis des Tablets OHNE Mobilfunk.
    - keine Kosten für weitere SIM Karte (nervige Suche nach vermeintlich besten Anbieter/Tarif, Grundgebühr, Vertragslaufzeit, Netzverfügbarkeit usw.)
    - höherer Akkulaufzeit ohne Mobilfunk-Modem

    Fazit:
    Ich kaufs :)

  17. Re: warum apple erfolg hat?

    Autor: Lapje 28.06.12 - 12:54

    KLar, Apple hätte mal wieder alles besser gemacht...

    Ich möchte gerne sehen wie viel ein 7'' von Apple mit Mobilfunk kosten würde...würde es das auch zu dem Preis geben?

    Bei manchen habe ich das Gefühl, dass sie entweder ihre Nutzungsgewohnheiten auf andere übertragen (und dabei keine Vorstellungskraft für andere Szenarien entwickeln), oder dass sie schlicht und einfach was zu nörgeln suchen.

    Es gibt auch Leute die einem versuchen zu erzählen dass SD-Karten in solchen Geräten keiner braucht und dann gerne 100 Euro für zusätzliche 16GB ausgeben, die ich letzten für nicht mal 8 Euro als mSD-Karte ausgegeben habe...und kommt mir jetzt nicht damit, dass der interne Speicher ja soviel schneller ist....könnt ihr PDFs damit schneller lesen? Braucht ein 2-Stunden-Film nur noch 35 Minuten?

    Man, man, man...

  18. Re: "kein mobildfunk" = schrott?

    Autor: katzenpisse 28.06.12 - 14:24

    Bozzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Mobilfunk klingt im ersten Moment sehr ernüchternd. Bin eigentlich
    > selber ein Gegner von Tablets ohne 3G/LTE.

    Mit geringem Aufpreis würde ich eines mit 3G gerne nehmen, aber...

    > Handy? Hat jeder dabei - Tethering Shortcut auf den Desktop - Thethering
    > einschalten - Tablet verbindet sich über WLAN und nutzt Datenverbindung vom
    > Handy - fertig.

    Geht eben auch mal.

    > ABER 2:
    > 1. Wie lange - in der Bahn, im Bus - wo man kein WLAN hat, nutzt man das?
    > richtig: 5-15 Minuten. Alle anderen Szenarien sind als außergewöhnlich
    > anzusehen. Und dafür Mobilfunk? (s. 2.)

    Ich habe da eher das Problem, dass zu wenig Datenvolumen bei den normalen Handyverträgen dabei ist.

    > 2. Kostenersparnis:
    > - Der UNSCHLAGBARE Preis des Tablets OHNE Mobilfunk.

    Wer unbedingt 3G will: Huawei Mediapad 7", 309 ¤.

    > - keine Kosten für weitere SIM Karte (nervige Suche nach vermeintlich
    > besten Anbieter/Tarif, Grundgebühr, Vertragslaufzeit, Netzverfügbarkeit
    > usw.)

    Dual-SIM, alles andere ist doch Murks.

    > - höherer Akkulaufzeit ohne Mobilfunk-Modem

    Kann man ja abschalten ;-)

    > Fazit:
    > Ich kaufs :)

    Ich auch.

  19. Re: "kein mobildfunk" = schrott?

    Autor: Nogger 29.06.12 - 23:30

    Bozzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Mobilfunk klingt im ersten Moment sehr ernüchternd. Bin eigentlich
    > selber ein Gegner von Tablets ohne 3G/LTE.
    >
    > ABER:
    > Handy? Hat jeder dabei - Tethering Shortcut auf den Desktop - Thethering
    > einschalten - Tablet verbindet sich über WLAN und nutzt Datenverbindung vom
    > Handy - fertig.
    >
    > Handy-Akku zu schnell leer, zu kompliziert, nee blöd, mag ich nich etc...
    > wird man sagen.
    >
    > ABER 2:
    > 1. Wie lange - in der Bahn, im Bus - wo man kein WLAN hat, nutzt man das?
    > richtig: 5-15 Minuten. Alle anderen Szenarien sind als außergewöhnlich
    > anzusehen. Und dafür Mobilfunk? (s. 2.)
    Hem ich fahre jeden Tag 50 Minuten mit der Bahn .... zudem öfters auf Dienstreisen das ist Mobilfunk ein absoutes muss

    > 2. Kostenersparnis:
    > - Der UNSCHLAGBARE Preis des Tablets OHNE Mobilfunk.
    > - keine Kosten für weitere SIM Karte (nervige Suche nach vermeintlich
    > besten Anbieter/Tarif, Grundgebühr, Vertragslaufzeit, Netzverfügbarkeit
    > usw.)
    > - höherer Akkulaufzeit ohne Mobilfunk-Modem

    Wie oben schon erwähnt es gibt sowas wie MutiSim ... kosten einmalig 30¤ ansonsten NULL!!!.
    Mobilfunkmodem ist AUSSCHALTBAR!!!!

    > Fazit:
    > Ich kaufs :)
    wenn es für dch ideal ist warum nicht, jedem das seine und viel Spass damit ;-)

    aber ehrlichgesagt 7Zoll sind echt sehr klein und max 16 Gbyte Flash ist absolute zu wenig, ich bin mich in Moment nur am rumärgern das mein iPad nur 16Gbyte hat, dabei habe ich nur ein paar Spiele und ein paar Videos udn Photos drauf :-(

    super finde ich aber das geringe Gewicht

  20. Re: "kein mobildfunk" = schrott?

    Autor: Lapje 02.07.12 - 09:52

    @Katzenpisse

    ich hab mir das Huawei Mediapad 7 letztens mal angesehen - ich kann nicht verstehen, dass das hier so großen Anklang findet. Für mich wäre der Bildschirm viel zu dunkel - selbst bei voller Helligkeit ist das Ding gerade mal halb so hell wie mein Galaxy Tab 10.1N...wenn das AN hier genauso ist, hat es einen großen VOrteil gegenüber dem Huawei Mediapad 7...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  3. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  4. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 17,99€
  2. 4,31€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55