1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus' Padfone im Test: Drei…

Eine wunderbare sache

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine wunderbare sache

    Autor: kendobaron 08.08.12 - 12:31

    Ich muss Asus mal loben. Die Idee dahinter hatte wohl jeder mal von uns :) Super umgesetzt das ganze.


    Allgemein ist Asus von seiner Updatepolitik ebenfalls geschmeidig dabei! :)

  2. Re: Eine wunderbare sache

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.08.12 - 12:33

    Finde es auch gelungen. Zwar klingt der Preis von 700 Euro erst mal recht happig, aber wenn man sowieso gerne ein Smartphone und eine Tablet hätte, spart man unterm Strich sogar wieder. Den Preis für ein Notebook lasse ich mal raus bei der Berechnung, da auch ein Tablet mit Tastatur für mich kein vollwertiger Notebookersatz wäre.

  3. Re: Eine wunderbare sache

    Autor: kendobaron 08.08.12 - 12:38

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde es auch gelungen. Zwar klingt der Preis von 700 Euro erst mal recht
    > happig, aber wenn man sowieso gerne ein Smartphone und eine Tablet hätte,
    > spart man unterm Strich sogar wieder. Den Preis für ein Notebook lasse ich
    > mal raus bei der Berechnung, da auch ein Tablet mit Tastatur für mich kein
    > vollwertiger Notebookersatz wäre.

    Also
    Wenn einem das Pad gefällt wird er es sich holen.
    Wenn einem das Pad nicht gefällt wird er es sich nicht holen
    Wenn einem der Preis zu viel ist wird viele Argumente finden die evtl auch keine sind
    um es sich nicht zu holen und das Pad schlecht zu reden :)


    Ist es ein Spielzeug? Ja, wird mit Strom betrieben und brauche ich nicht zu leben. Aber ein bischen Spaß bei dem ganzen schrottigen Stress den wir mitlerweile überall haben gogo :)

  4. Re: Eine wunderbare sache

    Autor: TITO976 08.08.12 - 12:39

    Aber mal endlich was neues......sehr schön

  5. Re: Eine wunderbare sache

    Autor: ggggggggggg 08.08.12 - 12:44

    ich kann die Euphorie leider nicht teilen.
    Für mich wären die Nachteile gegenüber einem autarken Tablet einfach zu groß.

    Ein Tablet ist für mich was, was man auch mal einem Gast zum spielen, oder surfen gibt.
    Wenn er das nun macht und mich ruft jemand auf meinem "Padphone" an, muss ich es ihm aus der Hand reißen.

    Abgesehen vom Preis kann ich hier einfach keinen Mehrwert entdecken.

    Nicht alles was möglich ist, macht auch Sinn imo.

  6. dafuer ist wohl der bluetooth Stift / das Bluetooth Mikro gedacht

    Autor: schipplock 08.08.12 - 12:51

    Du kannst Telefonate auch annehmen, wenn das Smartphone im Tablet eingesteckt ist. Dazu ist der BT Stift gedacht, der auch als Mikro dient.

    Ich finde aber auch, dass man dafuer zu viele Nachteile hat, vor allem weil Asus fuer weniger Geld Quadcore Tablets anbietet, die deutlich weniger wiegen.

  7. Re: dafuer ist wohl der bluetooth Stift / das Bluetooth Mikro gedacht

    Autor: TITO976 08.08.12 - 12:54

    Ich würde mir das Gerät auch nicht kaufen und euphorisch
    bin ich auch nicht. Finde es nur schön mal was neues zu sehen...

  8. Re: dafuer ist wohl der bluetooth Stift / das Bluetooth Mikro gedacht

    Autor: ubuntu_user 08.08.12 - 13:07

    schipplock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde aber auch, dass man dafuer zu viele Nachteile hat, vor allem weil
    > Asus fuer weniger Geld Quadcore Tablets anbietet, die deutlich weniger
    > wiegen.

    quadcore ist jetzt nicht soo wichtig. gewicht stimmt natürlich. aber irgendwie müssen ja die ganzen adapter bezahlt werden. (man hat ja 3 akkus auf stufe 3)

    ich denke für den businessbereich ist das sehr vorteilhaft.
    im zug tablet, zwischendurch smartphone zeigen.
    man kann die daten dann komplett auf einem gerät haben und muss nicht immer hin und her kopieren oder auf irgendwelche clouslösungen umsteigen.
    dazu die relativ intelligente lösung mit dem stift. also ich finde asus ist noch einer innovativsten hersteller. besser als der ganze kram von acer und die meisten billig samsung geräte sind auch für die tonne.
    im endeffekt gibt es natürlich bessere, leichte tablets und smartphones. dafür hat man dann immer 2 geräte und wenn man dann bookmarks, bilder, dokumente synchron halten muss ...

  9. Re: dafuer ist wohl der bluetooth Stift / das Bluetooth Mikro gedacht

    Autor: rabatz 08.08.12 - 13:08

    Naja man muss sagen, dass das Teil jetzt schon recht alt ist. Asus hat einfach zu lange gebraucht um es auf den Markt zu bringen. Es ist einfach kein modernes Gerät mehr (Generation EeePad Transfomer TF-101) auch wenn die Idee und die Umsetzung sehr gut ist. Ein dünneres, eleganteres Gerät (ala Transformer Pad Tf-700) mit moderner Hardware würde mit Sicherheit seine Käufer finden. Möglicherweise gleich ohne, dass man das Gerät ins Tablet stecken muss (das Tablet sollte einfach ein Remote-Desktop für das Smartphone sein).

  10. Re: Eine wunderbare sache

    Autor: the_spacewürm 08.08.12 - 14:44

    Vll. bist Du nicht die Zielgruppe. Ich finde es durchaus pfiffig, ein Smartphone einfach in ein Tablet verwandeln zu können, ohne größere Umstände und z.B. vll den Film, den man irgendwo auf dem Telefon angefangen hat zu gucken dann daheim auf nem größeren Bildschirm weiter zu gucken (analog mit Spiel, oder anderer App).

    Kaufen werd ich mir das Ding aber nicht, da ich schon Smartphone und Tablet habe ;-)

  11. Re: Eine wunderbare sache

    Autor: layer8 08.08.12 - 16:45

    erinnert mich an das motorola atrix, nur ohne den zwischenschritt zum pad

    phone+lapdock zm laptop

    http://www.tecchannel.de/kommunikation/handy_pda/2037943/test_motorola_atrix_mit_lapdock/

  12. Re: dafuer ist wohl der bluetooth Stift / das Bluetooth Mikro gedacht

    Autor: Vodka-Redbull 08.08.12 - 18:15

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja man muss sagen, dass das Teil jetzt schon recht alt ist. Asus hat
    > einfach zu lange gebraucht um es auf den Markt zu bringen. Es ist einfach
    > kein modernes Gerät mehr (Generation EeePad Transfomer TF-101) auch wenn
    > die Idee und die Umsetzung sehr gut ist. Ein dünneres, eleganteres Gerät
    > (ala Transformer Pad Tf-700) mit moderner Hardware würde mit Sicherheit
    > seine Käufer finden. Möglicherweise gleich ohne, dass man das Gerät ins
    > Tablet stecken muss (das Tablet sollte einfach ein Remote-Desktop für das
    > Smartphone sein).

    das stimmt aber nicht. Tests haben gezeigt, dass der Prozessor mit einem Tegra 3 mithalten kann. Du darfst dich nicht von den cores blenden lassen. beim Tegra3 ist das doch auch mehr marketing! Und auch sonst ist es gut ausgestattet: 8MP Kamera, Bluetooth 4.0, AMOLED, Gorilla Glas etc. vergleichesbare Handys kosten bestimmt 450¤

    Vorteile fürs Padfone:
    - nur einen Datenbestand/Programme zu pflegen
    - Preis: Handy + Tablet mit jeweils der Ausstattung des Padfones würde mindestens 900¤ kosten (400-450¤ Handy + 500¤ Tablet)

    Nachteile:
    - nicht parallel nutzbar
    - zusammen schwerer als andere Tablets (aber auch nicht schwerer als ein eigenschändiges Tablet + ein Telefon)

    Ich werde es mir wohl kaufen und wenn das Tablet kaputt geht gibts bei Ebay bestimmt gebraucht ein neues (oder umgekehr). In anderen Ländern kann man die Teile ja sogar einzeln kaufen!

  13. Re: Eine wunderbare sache

    Autor: Himmerlarschundzwirn 09.08.12 - 09:31

    Gerade den Zwischenschritt zum Pad finde ich aber gut. Eine Tastatur brauche ich für ein Tab eher selten, da ich es nur zum "Konsumieren" nutze. Für Produktivität reicht bei einem Tab wiederum auch eine Tastatur nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Protagen Protein Services GmbH, Heilbronn, Dortmund
  2. Erzbistum Köln, Köln
  3. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 77,97€ (Release 19.11.)
  2. 59,99€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de