Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus Project Precog…

Fehlt noch simulierte 3D-Oberfläche

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehlt noch simulierte 3D-Oberfläche

    Autor: lestard 05.06.18 - 14:02

    Für Viel-Schreiber dürfte der Touch-Screen eher nix sein, weil man mit seinen Fingerkuppen die Tasten nicht erfühlen kann.
    Wenn aber mal ein Hersteller sowas wie eine 3D-Oberflächen-Simulation für Touchscreens erfindet, dann wäre das wirklich cool. Es gibt ja sowas in der Richtung für Maus-Klicks. Man tippt mit dem Finger auf das "Maus-Rad" und spürt einen Klick, aber in Wirklichkeit ist dieses Gefühl nur simuliert und es bewegt sich garnix auf der Maus.
    Was ich mir wünsche wäre also, dass man mit den Fingern über die glatte Bildschirm-Oberfläche fährt aber es sich anfühlt, als wären dort ertastbare Erhebungen. Das wäre generell noch der letzte Schliff auch für Smartphones. Mal schauen ob und wie lange es dauert, bis ein Hersteller sowas mal baut.

  2. Re: Fehlt noch simulierte 3D-Oberfläche

    Autor: booyakasha 05.06.18 - 17:16

    Solche Systeme gibts doch bereits für Braille-Displays. Etwas ähnliches wäre bestimmt möglich.
    Das Tippgefühl auf einer glatten Oberfläche ist sehr unbefriedigend - Noch schlimmer als das Butterfly-Keyboard der aktuellen Macbooks, aber vermutlich nicht viel schlimmer. :-)

  3. Re: Fehlt noch simulierte 3D-Oberfläche

    Autor: logged_in 05.06.18 - 20:14

    Ich finde schreiben auf einem Touchscreen auch furchtbar. Es gibt keine Anhaltspunkte über wo die Fläche einer Taste beginnt, man kann es nicht erfühlen. Bei der echten Tastatur kann ich meine Finger auf die Taste legen, nur um sie zu erfühlen, und weiß dann auch immer genau, ob ich mich an der richtigen Postition der Tastatur befinde, bevor ich abdrücke. Nicht umsonst haben F und J die Markierungen.

    Sollen die was machen, etwas was es erlaubt, die Finger auf der Touchscreen-Tastatur draufzulegen, ohne dass dies als gedrückt gilt, und dann auch etwas was die x/y Position der Finger auf der Tastatur erkennen lässt.

  4. Re: Fehlt noch simulierte 3D-Oberfläche

    Autor: lestard 06.06.18 - 08:53

    Man müsste Braile-Displays mit "normalen" Displays in einer Fläche kombinieren.
    Ein jeder Pixel des Displays müsste irgendwie noch eine Tiefeninformation umsetzen können. Dann könnte man auch Buttons und ähnliche Steuerelemente Dreidimensional darstellen. Das wäre vor allem für Smartphones interessant.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  3. DT Netsolution GmbH, Stuttgart
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19