Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus Transformer Mini…

Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: Freakey 21.11.17 - 10:46

    Hallo,

    was ist der Anwendungsfall eines Leistungsschwachen Windowstablets? Surfen, Streamen und Co ist (meiner Meinung nach!) mit Android konfortabler. Wo ist der Mehrwert mit Windows statt Android oder iOS?

    Das ist kein Windows-Bash. Ich überlege auch schon länge ein Windowstablet für einige Anwendungen (Laienhafte Bildbearbeitung, AoE2 HD) zu kaufen.
    Beispielhaft Acer Switch 5.

  2. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: hellfire79 21.11.17 - 10:55

    Dann greif lieber zu nem Chuwi Hi10Pro Tablet, da ist beides drauf ;-) .. und es kostet nur 170¤ ca.

  3. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: Oktavian 21.11.17 - 10:57

    > was ist der Anwendungsfall eines Leistungsschwachen Windowstablets? Surfen,
    > Streamen und Co ist (meiner Meinung nach!) mit Android konfortabler. Wo ist
    > der Mehrwert mit Windows statt Android oder iOS?

    Kollege nutzt ein einfaches Windows-Gerät für Präsentationen. Es läuft eben ein echtes Powerpoint darauf. Zudem kann er per Stift während der Präsentation Anmerkungen in die Folien machen.

    Zudem kann ich mir vorstellen, dass solche Geräte im Unternehmensumfeld spannend sind. Sie können sauber in die Infrastruktur eingebunden werden (AD, Software-Verteilung, etc.). Zudem läuft ggf. unternehmensspezifische Software darauf.

  4. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: Melkor 21.11.17 - 11:17

    Allein durch die Gesten in Windows finde ich Win-Tabs inzwischen deutlich ihren Android-Pendants überlegen.
    Dazu gibt es noch ordentlichen Softwaresupport (Win10 hat noch min. 8 Jahre Support), meist noch HDMI-Out (inzwischen im Androidbereich fast nur noch bei den Chinesen zu finden) und eben auch die Möglichkeit quasi jede Peripherie anzuschließen (Drucker)
    Ich selber habe ein altes Core M Gerät und davor Android.
    Ich gehe nicht zurück!

  5. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: nille02 21.11.17 - 11:23

    Freakey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist der Mehrwert mit Windows statt Android oder iOS?,

    Bei Windows gibt es immerhin Aktualisierungen

    *scnr*

    > Das ist kein Windows-Bash. Ich überlege auch schon länge ein Windowstablet
    > für einige Anwendungen (Laienhafte Bildbearbeitung, AoE2 HD) zu kaufen.
    > Beispielhaft Acer Switch 5.

    Ich bin mir da auch noch uneinig drüber. Wenn es ein Tablett werden soll, werde ich wohl wieder zu einem Android Gerät greifen, bei dem ich offiziellen LineageOS Support habe. Also habe ich nur die Wahl zwischen einem Galaxy Tab S2 und S3 ....

    Bei den Window Geräten ist es aber sehr Charmant alle seine Anwendungen benutzen zu können. Wenn man mit Dateien hantiert, wird Android schnell unkomfortable. Bei Windows gibt es aber noch immer kaum gute UWP Apps.

    Als Beispiel. Ich lese gerne Comics und Mangas. Diese liegen im cbz/cbr Format vor. Unter Android ist es schon schwer eine gute App zu finden, unter Windows fand ich es bisher fast unmöglich. Klar, es gibt reguläre Programme dafür, aber die sind nicht für Touch ausgelegt und meist nur reine Betrachtungswerkzeuge.

  6. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: fuchsbaerga 21.11.17 - 11:29

    Das Gerät hat Windows 10 Home, also ein reines Consumer Gerät und ohne AD Anbindung! Ich habe es schon in der Hand gehabt und finde es zu "billig" in der Verarbeitung, außerdem ist ein so großer Rand nicht mehr zeitgemäß.

  7. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: ve2000 21.11.17 - 12:00

    Melkor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allein durch die Gesten in Windows finde ich Win-Tabs inzwischen deutlich
    > ihren Android-Pendants überlegen.
    > Dazu gibt es noch ordentlichen Softwaresupport (Win10 hat noch min. 8 Jahre
    > Support), meist noch HDMI-Out (inzwischen im Androidbereich fast nur noch
    > bei den Chinesen zu finden) und eben auch die Möglichkeit quasi jede
    > Peripherie anzuschließen (Drucker)
    > Ich selber habe ein altes Core M Gerät und davor Android.
    > Ich gehe nicht zurück!

    Volle Zustimmung ^^
    Ich war auch Nutzer diverser Android Tablets.
    Dann habe ich 2015 ein 11.8" Baytrail Convertible (Medion P2214T) gekauft, eigentlich nur weil es billig war, nämlich 229¤.
    > http://www.aldi.medion.com/md99430/nord/
    Anfangs noch Android x86/CM13 parallel darauf betrieben, weil doch noch die ein oder andere Win App fehlte.
    Mittlerweile ist das nicht mehr nötig, alles für mich wichtige ist in ordentlicher Quali vorhanden.
    Zudem läuft im Bedarfsfall natürlich jede gewohnte Software (und sogar Linux, wenn man das denn will).
    Android ist verglichen damit nur Spielkram, sehr brauchbar auf Smartphones...ansonsten meh.
    Zudem gibt es scheinbar keine wirklich vernünftigen Android Geräte in der 200-250¤ Klasse mehr.
    Würde persönlich auch immer wieder zu Win Geräten greifen.

  8. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: Freakey 21.11.17 - 12:12

    Thema Support/Update
    Ich meine Microsoft selber hatte den Support für seine eigenen alten Surfaces (RT?) abgekündigt und folglich keine Updates zur verfügung gestellt.
    Könnte es sein, dass bei s.g. MajorUpdaters (z.B. Creators Update) eine Hardware-Scores (von MS vergeben) nicht mehr unterstützt werden?
    Ich meine mich da dunkel erinnern zu können.

  9. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: nille02 21.11.17 - 12:34

    Freakey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thema Support/Update
    > Ich meine Microsoft selber hatte den Support für seine eigenen alten
    > Surfaces (RT?) abgekündigt und folglich keine Updates zur verfügung
    > gestellt.

    Abgekündigt wurde da nichts. Es ist ein reines Konsumer System und hat daher keinen Erweiterten Support.

    > Könnte es sein, dass bei s.g. MajorUpdaters (z.B. Creators Update) eine
    > Hardware-Scores (von MS vergeben) nicht mehr unterstützt werden?
    > Ich meine mich da dunkel erinnern zu können.

    Alte Versionen werden nach einiger Zeit nicht mehr Supportet. Also muss man aktualisieren. Ob du eine Aktualisierung auf eine höhere version bekommst, hängt vom Hersteller des Gerätes ab. Alternativ kannst du das Upgrade selber einspielen.

  10. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: Tet 21.11.17 - 12:39

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Beispiel. Ich lese gerne Comics und Mangas. Diese liegen im cbz/cbr
    > Format vor. Unter Android ist es schon schwer eine gute App zu finden,
    > unter Windows fand ich es bisher fast unmöglich. Klar, es gibt reguläre
    > Programme dafür, aber die sind nicht für Touch ausgelegt und meist nur
    > reine Betrachtungswerkzeuge.

    Es gibt durchaus brauchbare Apps für den Zweck.

  11. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: Tet 21.11.17 - 13:14

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Melkor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Allein durch die Gesten in Windows finde ich Win-Tabs inzwischen
    > deutlich
    > > ihren Android-Pendants überlegen.
    > > Dazu gibt es noch ordentlichen Softwaresupport (Win10 hat noch min. 8
    > Jahre
    > > Support), meist noch HDMI-Out (inzwischen im Androidbereich fast nur
    > noch
    > > bei den Chinesen zu finden) und eben auch die Möglichkeit quasi jede
    > > Peripherie anzuschließen (Drucker)
    > > Ich selber habe ein altes Core M Gerät und davor Android.
    > > Ich gehe nicht zurück!
    >
    > Volle Zustimmung ^^
    > ...
    > Würde persönlich auch immer wieder zu Win Geräten greifen.

    Das geht mir exakt genauso. Ich hatte Android Tablets, aber die Steuerung war immer suboptimal und nach spätestens 2 Jahren gab es bestenfalls noch LineageOS, vom eigentlichen Hersteller gab es keine Updates mehr. Mit Windows Tablets gibt es diese Probleme nicht. Das App-Angebot ist zwar nicht ganz so umfangreich wie bei Android, aber für die meisten Fälle reicht es aus. Wenn nicht, kann man immer noch auf eine Desktopanwendung zurückgreifen.

    Mit Tastatur und Touchpad hat man ein zugegeben kleines und wenig performantes aber dafür sehr leichtes Notebook, das den Vorteil bietet, praktisch jede Desktopanwendung für Windows zu unterstützen.

    Für Präsentationen sind die Geräte natürlich optimal, nicht nur dass ein vollwertiges Powerpoint darauf läuft, sie unterstützen auch WiDi und damit Miracast problemlos.

  12. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: nille02 21.11.17 - 13:29

    Tet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als Beispiel. Ich lese gerne Comics und Mangas. Diese liegen im cbz/cbr
    > > Format vor. Unter Android ist es schon schwer eine gute App zu finden,
    > > unter Windows fand ich es bisher fast unmöglich. Klar, es gibt reguläre
    > > Programme dafür, aber die sind nicht für Touch ausgelegt und meist nur
    > > reine Betrachtungswerkzeuge.
    >
    > Es gibt durchaus brauchbare Apps für den Zweck.

    Vielen dank, für deine ausführliche Liste von Alternativen.

  13. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: bytewarrior123 21.11.17 - 14:32

    @nille02 :

    als Beispiel an Apps unter Windows ( auf einem MS SP3 Pro im Einsatz) :
    - CDisplayEx
    - ComicRack (auch u.a. zum Editieren der Comic-Tags)

    als (einziges für mich brauchbares) Beispiel unter Android/iOS :
    - Viewer+ for Ubooquity

    Habe allerdings auch via Ubooquity Server meine Comics/ebooks auf meinem NAS gehostet, damit ich sowohl zu Hause via WLAN als auch unterwegs via WAN darauf zugreifen kann...

  14. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: nille02 21.11.17 - 14:59

    bytewarrior123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > als Beispiel an Apps unter Windows ( auf einem MS SP3 Pro im Einsatz) :
    > - CDisplayEx
    > - ComicRack (auch u.a. zum Editieren der Comic-Tags)

    Danke, CDisplayEx benutze ich bereits, es ist aber eher ein reiner Betrachter. ComicRack hatte ich mir mal angeschaut, war davon aber nicht begeistert (Bin mir nicht mehr sicher warum)

    Aber das sind auch nicht Apps in dem Sinne. Ich meine UWP/ModernUI/Metro Anwendungen wenn ich Windows und Apps meine.

    > als (einziges für mich brauchbares) Beispiel unter Android/iOS :
    > - Viewer+ for Ubooquity
    >
    > Habe allerdings auch via Ubooquity Server meine Comics/ebooks auf meinem
    > NAS gehostet, damit ich sowohl zu Hause via WLAN als auch unterwegs via WAN
    > darauf zugreifen kann...

    Danke, funktioniert das auch Offline? Also kann ich die Comics vom Ubooquity Server auf dem Android Gerät Offline verfügbar machen? Prinzipiell finde ich das schon mal ganz gut. Ich verteile die Comics bei mir zur Zeit via Webdav. Als Reader benutze ich Manga/Comic Storm CBZ auf einem alten iPad2 (Das Alter merkt man dem Gerät langsam an und besonders bei großen Bildern wird es störend).

    EDIT: Ubooquity bietet ja auch epub Support, dann muss ich mir das wirklich mal anschauen. Bisher mache ich das über Play Books aber der Support für nicht Android Geräte ist beschissen und es gibt keine APIs dafür.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.17 15:05 durch nille02.

  15. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: DummyAccount 21.11.17 - 15:00

    Alles was den Stift braucht? Notizen, MS-Office Dokumente annotieren?

  16. Re: Anwendungsbeispiel Leistungsschwaches Windowstablet

    Autor: nille02 21.11.17 - 16:22

    bytewarrior123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > als (einziges für mich brauchbares) Beispiel unter Android/iOS :
    > - Viewer+ for Ubooquity

    Ich habe mir das gerade zum testen mal alles aufgesetzt. Wie lässt man sich denn den Titel/Filenamen direkt anzeigen? Denn in der Bibliothek wird mir stets nur die erste Seite als Vorschau angezeigt aber ohne Informationen um welches Kapitel es sich nun handelt. Man muss erst auf einen draufgehen, damit ich sehe um welche Nummer es sich nun eigentlich handelt.

    Damit ist leider Viewer+ auch unbrauchbar und jedes Kapitel in einen eigenen Ordner verschieben halte ich für zu umständlich.

    Was gelesen wurde und was noch nicht, wird leider auch nicht angezeigt oder ich habe noch nicht gefunden wo man das sehen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.17 16:24 durch nille02.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. PiSA sales GmbH, Berlin
  2. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. GTA 5: Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt
    GTA 5
    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

    Es gibt die erste Extrawaffe für Red Dead Redemption 2: Nicht Vorbesteller, sondern findige Konsolenspieler können einen goldenen Revolver im Onlinemodus von GTA 5 freispielen und ihn dann später auch im Wild-West-Spektakel von Rockstar Games verwenden.

  2. Geldwäsche: EU will den Bitcoin weniger anonym machen
    Geldwäsche
    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

    Mit dem Kampf gegen Terrorismusfinanzierung begründet die EU neue Maßnahmen, durch die etwa Bitcoin-Verkaufsplattformen die Identität ihrer Kunden besser überprüfen müssen.

  3. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39