1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AT200: Dünnes Tablet von…

Oh Schreck!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oh Schreck!

    Autor: Keridalspidialose 02.09.11 - 08:55

    Das bedeutet Überstunden für Apples Rechtsabteilung.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Oh Schreck!

    Autor: trollwiesenverschieber 02.09.11 - 09:00

    Und für "unseren" Junior-Consultant ...

    Mal sehen, wie lange er braucht, bis er seine geistigen Ergüsse zu diesem Thema bringt - wie arm doch Toshiba ist, daß sie sein geliebtes iPad so dreist kopieren...

    LOL

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  3. Re: Oh Schreck!

    Autor: Burny 02.09.11 - 09:01

    Ohne jetzt zu tief in diese leidige Diskussion einsteigen zu wollen.. aber das AT200 schaut rein äußerlich sehr wie das iPad aus.

    http://www.mobiflip.de/wp-content/uploads/2011/09/toshiba-at200-2011-09-01-600-1.jpg

    Samsung bekommt wegen dem Design auf den Deckel und niemand lernt daraus. Merkwürdig.

    Spaß dabei
    Burny

    -------------------
    Except in Nebraska!

  4. Re: Oh Schreck!

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.11 - 09:10

    Naja, das mit Samsung ist ja noch nicht gegessen. Und ich nehme an, Toshiba hat mit der Entwicklung vor dem "verklage Wahn" von Apple angefangen...

  5. Re: Oh Schreck!

    Autor: Rapmaster 3000 02.09.11 - 09:44

    Burny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung bekommt wegen dem Design auf den Deckel und niemand lernt daraus.
    > Merkwürdig.


    Genau, Toshiba hat das Ding schliesslich vorgestern erst entwickelt, gestern bauen und ab heute ausliefern lassen.

  6. Re: Oh Schreck!

    Autor: alwas 02.09.11 - 10:01

    Burny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne jetzt zu tief in diese leidige Diskussion einsteigen zu wollen.. aber
    > das AT200 schaut rein äußerlich sehr wie das iPad aus.
    >
    > www.mobiflip.de
    >
    > Samsung bekommt wegen dem Design auf den Deckel und niemand lernt daraus.
    > Merkwürdig.
    >
    > Spaß dabei
    > Burny


    das liegt wohl daran, das es ein Tablet ist.. die sehen irgendwie alle sehr ähnlich aus.

  7. Re: Oh Schreck!

    Autor: Junior-Consultant 02.09.11 - 10:47

    Falsch, siehe hier:



    http://gizmodo.com/5832749/what-tablets-looked-like-before-the-ipad-and-what-they-look-like-now

    http://www.androidtabletfanatic.com/android-tablet-news/16-old-skool-tablets-rocking-it-before-the-ipad/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.11 10:49 durch Junior-Consultant.

  8. Re: Oh Schreck!

    Autor: Sommerflieder 02.09.11 - 11:13

    Das Beispiel hinkt so dermassen, denn es ist einfach ein Beispiel für vor kapazitiven Touchscreens und danach mit optimierter Fingerbedinbarkeit.
    Es gab also neue technische Entwicklungen( kapazitive Touchscreens und Weiterentwicklung der auf Touch optimierten Betriebssysteme), welche das Design entscheidend prägten z.b. Glatte durchgehende Oberflache oder weniger Bedarf an zusätzlichen Bedienelementen.

  9. Re: Oh Schreck!

    Autor: trollwiesenverschieber 02.09.11 - 11:16

    Laß es doch - er ist so lernresistent, daß Du Dich auch mit einer Hauswand unterhalten könntest ...

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  10. Re: Oh Schreck!

    Autor: alwas 02.09.11 - 13:34

    Junior-Consultant darf man nicht erst nehmen, er will nur spielen..

  11. Re: Oh Schreck!

    Autor: Junior-Consultant 02.09.11 - 13:38

    Bitte? Im Heiseforum sind die kompetenteren Leute - und dort herrscht fast einstimmiges Gelächter über die unkreativen Plagiatsversuche seitens Samsung und Co..

    Nur Kiddies und Apple/Windows/Linux-Fanboys bei Golem scheinbar - nein danke.

  12. Re: Oh Schreck!

    Autor: alwas 02.09.11 - 14:31

    kann ich nicht bestätigen.. auch bei Heise wird über Apple gelacht.

  13. Re: Oh Schreck!

    Autor: 7hyrael 07.09.11 - 11:07

    Du hast im der täglichen verbreitung von Unwahrheiten und dummfug deine Lebensaufgabe gefunden, oder? Solltest Politiker werden...

    Dass die "Tablets" von gizmodo auch für den Industriellen einsatz gedacht sind, deshalb dickere rähmen und mehr abstand zum display haben damit dieses unter widrigen umständen, auch mal runterfallen kann ohne dass das display verkratzt wird interessiert dich nicht.

    Du umgibts dich mit einem brennenden Leuchten von kurzsichtigkeit...

    Schau dir die entwicklung der form von Tablets an und du kommst selbst bei Taschenrechnern auf den Trichter, dass ALLE produkte früher eckiger, klobiger und weniger rund geformt waren, weil die produktionskosten niedriger waren und die Spritzanlagen für die Plastikverkleidungen nicht auf heutigem niveau...

    ich frag mich ja ernsthaft für was du als "Consultant" tätig sein willst...

  14. Re: Oh Schreck!

    Autor: zer0x 07.09.11 - 11:12

    Ganz unrecht hat er aber auch nicht ;)

    Wenn man sich das vorher und nachher anschaut merkt man schon das Apple das Aussehen eines Tablets geprägt hat und vorallem was die Menschen mit einem Tablet assoziieren.

    Ob das wirklich einfache Design (abgerundete Ecken...) nun durch Geschmacksmuster geschützt werden darf, dass ist eine andere Frage ;)

  15. Re: Oh Schreck!

    Autor: 7hyrael 07.09.11 - 11:32

    Apple hat die das zu dem zeitpunk übliche design für multimedia-geräte auf ein gerät angewandt, das zu dem zeitpunkt zwar nicht revolutionär war, aber eben wenig gefragt, da die schmalen stückzahlen auch die produktionskosten an die decke trieben.

    Es war schon vor dem Ipad Trend, von Tastaturen wegzugehn, größere Anzeigebereiche zu nutzen (displays) und die ecken neuerdings nimmer rasiermesserschaf zu machen.

    einziger punkt wo ihr recht haben könnten ist die dicke, da hat apple was völlig neues kreiert entgegen dem Trend, Fernbedienungen/smartphones/MP3Player/Taschenrechner/paiertaschentücher Unhandlich, würfel- oder Kugelförmig zu bauen...

    http://bilder.rofl.to/media/data/pic-5f9f58051bce6f9425d0d8e090bcf8ac-full.jpg

  16. Re: Oh Schreck!

    Autor: 7hyrael 07.09.11 - 11:33

    Apple hat die das zu dem zeitpunk übliche design für multimedia-geräte auf ein gerät angewandt, das zu dem zeitpunkt zwar nicht revolutionär war, aber eben wenig gefragt, da die schmalen stückzahlen auch die produktionskosten an die decke trieben.

    Es war schon vor dem Ipad Trend, von Tastaturen wegzugehn, größere Anzeigebereiche zu nutzen (displays) und die ecken neuerdings nimmer rasiermesserschaf zu machen.

    einziger punkt wo ihr recht haben könnten ist die dicke, da hat apple was völlig neues kreiert entgegen dem Trend, Fernbedienungen/smartphones/MP3Player/Taschenrechner/paiertaschentücher Unhandlich, würfel- oder Kugelförmig zu bauen...





    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.11 11:35 durch 7hyrael.

  17. Re: Oh Schreck!

    Autor: alwas 07.09.11 - 12:05

    Richtig schlimm wird es ja erst, wenn das Deutsche Gericht Apple Recht gibt.
    Wenn es möglich wäre, eine so Grundlegende Form zu schützen, war das mit Samsung nur der Anfang.

    Dann werden es alle anderen Hersteller sehr schwer haben, denn wen Apple einmal Recht bekommt in so einer Sache, werden sie natürlich weitermachen. Und dann kommt Toshiba, Sony und wie sie alle heißen dran. Das kommt dann am Ende nur einem zu Gute, und das ist Apple. Für den Kunden, egal ob Apple Kund oder nicht, kann dies nur negative folgen haben.
    Es war noch nie gut, wenn es nur eine Partei, eine Wahl, eine Wahrheit, oder nur eine Firma gibt die etwas vertreiben darf.

  18. Re: Oh Schreck!

    Autor: neocron 07.09.11 - 12:32

    Sommerflieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Beispiel hinkt so dermassen, denn es ist einfach ein Beispiel für vor
    > kapazitiven Touchscreens und danach mit optimierter Fingerbedinbarkeit.
    japp, die jeder hersteller irgend wie erst nach apple gefunden hat ... (erst 1 JAHR nach apple ...)

    > Es gab also neue technische Entwicklungen( kapazitive Touchscreens und
    > Weiterentwicklung der auf Touch optimierten Betriebssysteme), welche das
    > Design entscheidend prägten z.b. Glatte durchgehende Oberflache oder
    > weniger Bedarf an zusätzlichen Bedienelementen.
    wie gesagt, irgend wie hatten alle hersteller erst 1 jahr nach apple diese ...
    genau so wie sie erst NACH Apple die technologie fuer telefone gesehen hatten ... bla

  19. Re: Oh Schreck!

    Autor: neocron 07.09.11 - 12:32

    klar, alle lernresistent, ausser du
    deine ignoranz ist natuerlich wesentlich besser, oder?

  20. Re: Oh Schreck!

    Autor: Otto d.O. 07.09.11 - 13:02

    Apple hat mit seinem ersten iPhone bewiesen, dass es einen Markt gibt für schöne, einfach zu bedienende Dinge, die viel mehr kosten und viel weniger können als bisherige Produkte und den Benutzer ausserdem einen gewissen Mobilfunk-Provider aufzwingen.
    Es ist verständlich, dass sich die anderen Hersteller erst mal von dem Schock, dass sich die Kunden sowas gerne gefallen lassen, erholen mussten.

    Das iPad hat dann gezeigt, dass es einen Markt für Consumer-Tablets gibt, die den gleichen Einschränkungen unterliegen wie die iPhones. Die gleichen Konsumenten, die früher nie und nimmer auf ihr geliebtes Windows+MS Office verzichten konnten, hatten plötzlich gar kein Problem, einen tragbaren Computer zu verwenden, der anfänglich mal ziemlich wenig konnte im Vergleich zu einem normalen PC. Das war auch ziemlich überraschend, insbesondere da der erste iPad ursprünglich noch keine angepassten Apps hatte und daher lediglich hochskalierte iPhone-Apps anbieten konnte. Es ist verständlich, dass die anderen Hersteller, die sich jahrelang vergeblich damit abgemüht hatten, die vollständige uneingeschränkte Windows-Funktionalität auf den Touchscreen zu bekommen, sich erst mal von dem Schock, dass sich die Kunden sowas gerne gefallen lassen, erholen mussten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rottweil
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. Stadtwerke München GmbH, München (Home-Office möglich)
  4. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  2. 149,90€ (Bestpreis!)
  3. 214,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Futuremark: 3DMark nennt Bildrate für echte Spiele
    Futuremark
    3DMark nennt Bildrate für echte Spiele

    Statt nur schlicht Punktewerte auszugeben, zeigt der 3DMark an, wie aktuelle und ältere Titel auf der vermessenen Hardware laufen sollen.

  2. IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.

  3. Glasfaser-Ausbau: Vodafone zieht Glasfaseroffensive zurück
    Glasfaser-Ausbau
    Vodafone zieht Glasfaseroffensive zurück

    Ein separater Glasfaser-Ausbau ist für Vodafone künftig abgeschrieben. Nur noch das bestehende Kabelnetz soll mit Glas verbessert werden.


  1. 09:40

  2. 09:00

  3. 08:39

  4. 07:47

  5. 07:24

  6. 18:49

  7. 18:45

  8. 17:56