1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Athlon Neo II K125: Acers AMD…

Singlechannel-RAM, Spiegelndes Display, VGA?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Singlechannel-RAM, Spiegelndes Display, VGA?

    Autor: Crass Spektakel 07.07.10 - 14:47

    Laut Geizhals.at hats ein spiegelndes Display und nur einen VGA-Anschluß.

    Laut verlinktem Test bei Geizhals.at schafft es das Gerät NICHT 720p ruckfrei abzuspielen. Ich kann mir zwar vorstellen daß das mit neueren Treibern etwas besser wird aber für 1080p wirds nie reichen. Und auf externen Geräten kann man DRM-geschütztes Material dank VGA sowieso nicht ausgeben (fuck drm).

    Anscheinend hat die Single-Core-Version auch nur Single-Channel Speicher was Grafikchip und CPU ziemlich ausbremst, der grosse Dual-Core-Bruder hat dann aber zwei RAM-Kanäle. Gut, wenns den Preis senkt... aber gerade bei Intel hat man direkt vergleichen können daß Dualchannel-Speicher eine ATOM/945-Lösung nochmals DEUTLICH aufwertet (CPU-Leistung plus 10-15%, Grafikleistung plus 30-40%) und AMD würde da nochmals deutlich stärker profitieren.

    Kurz, wartet auf die Dual-Core/Dual-Channel/HDMI-Version.

    Lernen die das nochmal?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.10 14:47 durch Crass Spektakel.

  2. Re: Singlechannel-RAM, Spiegelndes Display, VGA?

    Autor: iTntel 07.07.10 - 14:58

    Der Prozessor sollte "720p" anstandslos schaffen, wenn das sogar ein Celeron M mit 900MHz und GMA950 hin bekommt.
    Das Problem an dieser Aussage ist nur, sie ist absolut Aussagelos. 720p ist genau betrachtet nur die Auflösung und sagt nichts über die Komprimierung aus. Du kannst mit dem entsprechenden Codec und Parametern sogar einen Quadcore mit 480p in die Knie zwingen.

  3. Kann deine Aussagen nicht nachvollziehen. Du sprichst von 521?

    Autor: Edgar_Wibeau 07.07.10 - 15:08

    Du sprichst von 521? Dann schreib das auch.

    http://www.notebookcheck.com/Test-Acer-Aspire-One-521-Netbook.33094.0.html

    Das ist der von Dir verlinkte Review, dort ist der HDMI-Ausgang sehr gut zu sehen. Single-Channel ist obendrien nur das 521, steht auch so im Artikel. Lesen bildet.

    Ähm, ich finde auch nichts zu dem von dir angegebenen 720p-Ruckeln, zumindest wenn ich im Artikel nach "720p" suche. Dort steht nur:

    "Größtes Manko ist angesichts der HD-Tauglichkeit die WSVGA-Anzeige mit nur 1.024x600 Bildpunkten. 720p Filme aus dem Internet würden mit HD-Ready mehr Freude machen und die Übersichtlichkeit wäre besser."

    Das bezieht sich ausschließlich auf die Display-Auflösung, nicht auf die Performance beim 720p-Abspielen. Würd mich auch wundern, mit meinem Phenom schaffe ich im Stromsparmodus bei 1 GHz 720p-Wiedergabe auf einem Kern ohne GPU-Beschleunigung, die steht mir unter Standard-Ubuntu garnicht zur Verfügung. Der Athlon II Neo ist eine K10-basierte CPU wie der Phenom.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.10 15:09 durch Edgar_Wibeau.

  4. Nachtrag

    Autor: Edgar_Wibeau 07.07.10 - 15:17

    Nachtrag:
    ebenfalls aus dem Review:
    "Die 25.6 Zentimeter Anzeige (10.1-Zoll) löst mit 1.024 x 600 Bildpunkten (WSVGA) nur Netbook-typisch auf. Das ist schade, denn die verbaute HD 4225 Grafik kann HD-Ready (1.366x768) und Full-HD Videos flüssig enkodieren. Zudem hätte das HD-Ready Panel für eine deutlich bessere Übersicht gesorgt."

    Da steht, dass auch Full-HD dekodiert wird (im Artikel fehlerhaft als "en"kodiren formuliert), Im Leserkommentar #3 steht:
    "Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier einfach: prima Verarbeitung, gutes Keyboard, für ein Netbook eine gute Leistung, zukunftsfähige Schnittstellen (HDMI und drei USBs!) und die Auflösung reicht mir auch (kleiner könnte ich es nicht erkennen)."

  5. Re: Nachtrag

    Autor: renegade334 07.07.10 - 17:22

    Auf dieser Diagonale macht mehr Auflösung kkeinen Sinn. Ich finde die Laufzeit nicht geringer als bei einem ULV-Pentium-Notebook. Meins von ONE mit 1,3GHz hält nicht mehr als 5 Stunden wenn ich ihn benutze. 5,2Ah habe ich. Also deutlich unterlegener Rechner.

  6. Re: Nachtrag

    Autor: narf 07.07.10 - 23:11

    HD-Ready Videos...soso.

  7. Re: Nachtrag

    Autor: Edgar_Wibeau 07.07.10 - 23:39

    LOL. jetzt wo du's sagst ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. ABENA GmbH, Zörbig
  3. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  4. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

  1. Intel Ponte Vecchio: Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node
    Intel Ponte Vecchio
    Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node

    Intel hat seine 7-nm-Xe-Grafikmodule erläutert: Die heißen intern Ponte Vecchio, nutzen diverse Packaging-Techniken sowie Stapelspeicher und werden in multipler Form gekoppelt. Zusammen mit Sapphire-Rapids-CPUs bilden sie die Basis des Aurora-Exaflops-Supercomputers.

  2. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
    Abgeordnete
    CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

    Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

  3. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.


  1. 01:00

  2. 23:59

  3. 20:53

  4. 20:22

  5. 19:36

  6. 18:34

  7. 16:45

  8. 16:26