1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Atom N550: Sparsamer Dual…

Der Atom bleibt ein Marketinggag

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Atom bleibt ein Marketinggag

    Autor: franki 24.08.10 - 01:27

    Der Atom bleibt ein Marketinggag. Jeder olle Celeron der vorletzten Generation ist schneller und der Unterschied im Stromverbrauch ist bei den energiesparenden Celeron-Modellen für Notebooks nicht merklich höher.

  2. Re: Der Atom bleibt ein Marketinggag

    Autor: QDOS 24.08.10 - 01:38

    hmm unterstützt der Celeron HyperThreading und wieviele Kerne hat er?

  3. Re: Der Atom bleibt ein Marketinggag

    Autor: hahaha 24.08.10 - 04:08

    Wozu brauchst du mehrere Kerne, wo das kaum eine Anwendung unterstützt? Für Netbooks wäre eine schnellere CPU sinnvoller als mehr kerne.

  4. Re: Der Atom bleibt ein Marketinggag

    Autor: blub 24.08.10 - 08:01

    Mag ja sein, dass viele Prozesse nach wie vor nur eine CPU unterstützen. Aber die wenigsten von uns kommen mit einem einzigen Prozess aus. Und wenn es nur die Windows-eigenen sind, die sich schön auf beide Kerne verteilen.

  5. Re: Der Atom bleibt ein Marketinggag

    Autor: autor_ 24.08.10 - 08:40

    Ehm, also mein Betriebssystem unterstützt eine sehr innovative Technologie genannt "Multitasking". Es können hier mehrere Programme gleichzeitig ausgeführt werden, die jeweils mindestens _einen_ eigenen Prozess haben.

  6. Re: Der Atom bleibt ein Marketinggag

    Autor: dumdideidum 24.08.10 - 10:07

    Also ich hab seit geraumer Zeit immer noch nur eine Single Core CPU sogar ohne HT, weil von AMD ... und wenn ich ehrlich zu mir bin, dann komm ich damit eigentlich sehr gut aus. Viel eher fühle ich mich durch begrenzte RAM-Kapazitäten ausgebremst....und die Netbookdinger stehen vor dem selben Problem...was nützt mir ein DualKern...wenn Firefox allein schon mit fast 300MB von meinem Speicher abzweigt..hat man dan nur einen 1GB im Netbook drin, wirds schon verdammt eng mit der Performance...

    Ich geh konform mit dem themenstarter und denke, dass die Dinger aus für ein bissl serven äh surfen, ggf. als "multimedia"-machine (was ich aber für inperformant halte ohne es gesehen zu haben) und wofür sie super konzipiert, aber fast zu teuer sind, wäre die thinclientlösung für die wirtschaft...vllt. sogar zu hause...ein vm-ware server mit bissl leistung ne handvoll vms, dann kann man sich via rdp auf die umgebung aufschalten die gerade gebraucht wird...das hilft verunreinigung durch viren vorzubeugen und man muss nur in eine "highendmachine" investieren...die quais dann in vielerlei hinsicht als server dient...naja die möglichkeiten sind vielseitig...leider wissen die wenigstens um deren potential ^^

  7. Re: Der Atom bleibt ein Marketinggag

    Autor: QDOS 24.08.10 - 11:59

    äh, wenn dein Browser 300MB braucht, würde ich mir mal überlegen, ob du nicht nen anderen verwenden solltest...

  8. Re: Der Atom bleibt ein Marketinggag

    Autor: QDOS 24.08.10 - 11:59

    genau das meinte ich...

  9. Re: Der Atom bleibt ein Marketinggag

    Autor: Gammel-Döner macht nicht schöner 24.08.10 - 12:14

    ATOM ist ARM-Enemy. Da kommt nur die billigste Technik rein und auch nur, wenn man muss und es nicht anders geht.

    Siehe das jahrelang stromsparende ATOMS mit vergleichsweise extrem stromhungrigen Chipsets verkauft wurden und die Netbook-Billig-Bauer keine guten NVidia-ATOM-Chipsetz nutzen wollten. Laut NVidia angeblich weil ATOM+Chipset billiger war als nur ATOM zu kaufen. Golem berichtete.

    ATOM ist wirklich nur Notlösung für den Low-End-Markt.
    Es ist kein Marketing-Gag, sondern Verhinderung, das NVidia oder ARM oder AMD dort bei den hundertillionen Netbooks und bald Schul-Tabletts usw. Fuß fassen.
    Aber es wird dort nur das notdürftigste an aktueller Technik verbaut, was geht.

    Um sich den Markt mit Celerons usw. nicht kaputt zu machen.
    Intel hat sonst wohl Umsatzrenditen von 20%. Bei ATOM könnte das schlechter sein. Oder es geht wegen der Stückzahlen nicht. Den eigenen Celerons Marktanteile weg-knabbern will man auch nicht, also macht man es so.
    Es gibt mehrere Möglichkeiten der Interpretation. Die Wahrheit werden wir nie wissen.

  10. Re: Der Atom bleibt ein Marketinggag

    Autor: Midas 11.11.10 - 13:36

    Kurz zu Firefox, also mit den zisch tabs bläht sich das teil locker auf 790.000K, em es gibt kein anderen browser, chrome will ich nicht und IE, naja darüber sollte man nicht reden.

    In Sachen Netbook, also ich habe eins der ersteren von Samsung(NC10), wie ich finde in leistung und strom relation immernoch unerreicht, umts für unterwegs, sogar Guildwars läuft, zwar geringe auflösung aber es läuft.

    Nunja wer sein Netbook mit nur 1GB laufen läst, dem kann man nicht helfen, das erste was ich gemacht habe aufgerüstet mit etwas größerere platte und ein anderen riegel rein... Mein Nettop ist sogar mit 2GB ausgestattet und rennt mit Linux Debian.

    Celeron kommt eher meiner Meinung nach nicht in frage, beim Asus 701, war damals einer verbaut, preis/leistung/strom, hat mich nicht überzeugt, aber, hätte man den Celeron überarbeitet wäre er sicher ne tolle sache, das mit den zisch kernen ist eigentlich nur eine vertuschung, dass die Prozessoren nicht wirklich mehr GHz leisten können, man erinnere Intel warb damals mehr GHz mehr Power, dann kahmen die grenzen des GHz wahns, nun sind es Kerne, je mehr umso besser! Naja, jeder muss für sich erntscheiden was für ihn reicht, durchschnittlich sind 2 Kerne eigentlich ausreichend! Alles darüber hat schon Workstation Qualität, die wurden schon mit 2 Prozessoren ausgestattet um mehr leistung zu erhalten, jetzt sind es 2 Prozessoren zu a 6 kernen, ich frage mich wann das ein ende nimmt.

    Netbooks, ob ein Kern oder vier Kern'e also ich weis nicht, Netbook's sind für unterwegs gedacht und nich um CoD oder ähnliches zu daddeln. Single Core ist mehr als ausreichen, um Videos zu Schauen oder Office bereich zu Arbeiten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Systems Developer (m/w/d) - Automation Production Systems
    Fresenius Medical Care, Schweinfurt
  2. Scrum Master (m/w/d)
    Cegeka Deutschland GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Netzwerkadministrator im Leitsystemumfeld (w/m/d)
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  4. Data Architect & Engineer (m/w/d) für den Bereich Kranken Analytics
    Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rocksmith für 8,99€, Star Trek Bridge Crew für 9,50€, Tales of Berseria für 6,99€)
  2. 56,99€ (Bestpreis)
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de