Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auftragshersteller: Microsoft…

Man kanns ja auch nirgends kaufen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kanns ja auch nirgends kaufen

    Autor: OnlineGamer 29.11.12 - 10:48

    Wer hat da denn wieder gepennt?

  2. Re: Man kanns ja auch nirgends kaufen

    Autor: volkerswelt 29.11.12 - 11:49

    nirgends? http://www.microsoftstore.com/store/mseea/de_DE/home/ThemeID.30303100?WT.mc_id=MSCOM_DE_HP_Nav_Buy_Store
    und 1 (!) Klick entfernt von Microsoft.com

    Total versteckt, da muss ich dir (nicht) rechtgeben.
    Zudem ist auf vielen Seiten Werbung geschaltet, die sieht man ja auch nicht.

  3. Re: Man kanns ja auch nirgends kaufen

    Autor: OnlineGamer 29.11.12 - 12:07

    volkerswelt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nirgends?

    1 Store?
    Wenn dann hätten sie sich für Amazon entscheiden sollen.
    Wer kauft denn Hardware beim Hersteller?

  4. Re: Man kanns ja auch nirgends kaufen

    Autor: a user 29.11.12 - 12:08

    apple-kunden und auch nexus-käufer?

    so was aber auch.

  5. Re: Man kanns ja auch nirgends kaufen

    Autor: bobb 29.11.12 - 12:08

    sorry, aber ich bin bisher über keine einzige werbung zum surface gestoßen, die mich zum produktkauf geführt hätte und soweiso liest man sehr selten was über das surface

    an jeder ecke is nexus, ipad, samsung und konsorten, aber keine surface

    als nächstes wird bei mir wohl ein android-tablet herkommen, weil ich was zum lesen im zug brauche, und gäbe es das windows-8-surface, dann würde ich mir diesen notebook-ersatz besorgen, aber gibt es nicht....

  6. Re: Man kanns ja auch nirgends kaufen

    Autor: a user 29.11.12 - 12:09

    ich sags hier noch einmal. die massive werbung fand hautpsächlich nur in den usa statt. das war teil ihrer marktstrategie, in usa schaun wie es läuft und dann entsprehcend reagieren.

    in den usa lief es auch nicht viel besser ;)

  7. Re: Man kanns ja auch nirgends kaufen

    Autor: Maxiklin 29.11.12 - 14:16

    OnlineGamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > volkerswelt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nirgends?
    >
    > 1 Store?
    > Wenn dann hätten sie sich für Amazon entscheiden sollen.
    > Wer kauft denn Hardware beim Hersteller?

    Naja, bei Apple beispielsweise ? Und ich habe mal gehört, die verkaufen durchaus paar Geräte :P Aber Spaß beiseite, ungefähr 1 % der Windows-Nutzer gehen auf die Seite www.microsoft.com bzw. de (warum auch ?) Bei Applenutzer sind das eher 99 %.

  8. Re: Man kanns ja auch nirgends kaufen

    Autor: tingelchen 29.11.12 - 18:17

    Dann gehörte es wohl auch zur Strategie die Vorbestellungen der EU Kunden "zu vergessen", wegen eines angeblichen Softwarefehlers.

  9. Re: Man kanns ja auch nirgends kaufen

    Autor: Cohaagen 29.11.12 - 20:05

    Vergiss die Kindle-Käufer nicht! ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Großraum Melsungen
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn, Trier, Saarbrücken, Münster
  3. Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. ab 129,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  2. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

  1. Counter-Strike Go: Bei Abschuss Ransomware
    Counter-Strike Go
    Bei Abschuss Ransomware

    Wie gut ist es eigentlich um die Security von Spielen bestellt? Der Sicherheitsforscher Justin Taft wollte es herausfinden und wurde in der Source-Engine fündig. Nach einem Abschuss droht bei seiner modifizierten Karte die Infektion mit Ransomware oder anderer Schadsoftware.

  2. Hacking: Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur
    Hacking
    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

    Um gegen die Hackergruppe Fancy Bear vorzugehen, nutzt Microsoft das Markenrecht und beschlagnahmt Domains. Die kriminellen Aktivitäten der Gruppe würden "die Marke und den Ruf" des Unternehmens schädigen. Komplett stoppen lassen sich die Aktivitäten aber auch auf diesem Wege nicht.

  3. Die Woche im Video: Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
    Die Woche im Video
    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

    Golem.de-Wochenrückblick Beim IETF-Meeting in Prag wird hitzig über Internet-Standards diskutiert, bei Bitcoin stehen umstrittene Änderungen an und wir programmieren eine Spielkonsole. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21