Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Augmented Reality…

Leider werden die Mitarbeiter bei Amazon so etwas nie bekommen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider werden die Mitarbeiter bei Amazon so etwas nie bekommen...

    Autor: Schattenwerk 27.01.15 - 08:34

    ... laut verdi handelt es sich dort ja immerhin um den Einzelhandel und nicht um Logistik. Der Einzelhandel benötigt so etwas nicht.

    *scnr*

  2. Re: Leider werden die Mitarbeiter bei Amazon so etwas nie bekommen...

    Autor: Johnny Cache 27.01.15 - 08:50

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... laut verdi handelt es sich dort ja immerhin um den Einzelhandel und
    > nicht um Logistik. Der Einzelhandel benötigt so etwas nicht.

    Das ist Unsinn. Mit solchen Geräten könnten sie zusätzliche wertvolle Informationen über die Artikel erhalten und die Kunden somit viel besser beraten.

    > *scnr*

    Ich auch nicht... ;)

  3. Re: Leider werden die Mitarbeiter bei Amazon so etwas nie bekommen...

    Autor: Dwalinn 27.01.15 - 09:59

    Laut Verdi handelt es sich um den versandhandel... und dann passt das ganze auch wieder ;-)

    Zudem auch der Einzelhandel gut damit arbeiten könnte, hatte mal ein 2 Wochen Praktikum im Edeka Center und da wären sicherlich ein paar Möglichkeiten gewesen um eine Datenbrille zu rechtfertigen.

  4. Re: Leider werden die Mitarbeiter bei Amazon so etwas nie bekommen...

    Autor: luzipha 27.01.15 - 10:29

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... laut verdi handelt es sich dort ja immerhin um den Einzelhandel und
    > > nicht um Logistik. Der Einzelhandel benötigt so etwas nicht.
    >
    > Das ist Unsinn. Mit solchen Geräten könnten sie zusätzliche wertvolle
    > Informationen über die Artikel erhalten und die Kunden somit viel besser
    > beraten.

    Seit wann beraten die Packer im Lager irgend welche Kunden?

    Ganz davon ab ist es für die Arbeiter eher ein Fluch als ein Segen. Im Pilotversuch wurde festgestellt, dass die Arbeit 25% effizienter erledigt werden kann. Somit werden die Vorgaben eben um diese 25% erhöht und die Arbeiter können nichtmal die 5 Sekunden verschnaufen in denen sie bislang auf das Display ihrer konventionellen Gerätschaften schauen mussten.
    Das "Leider" in der Threadüberschrift ist demnach eher unpassend.

  5. Re: Leider werden die Mitarbeiter bei Amazon so etwas nie bekommen...

    Autor: somedudeatwork 27.01.15 - 10:57

    Dem Video im Artikel nach zu urteilen, man hat genügend Zeit zum verschnaufen während der Barcode gescannt wird. Zusätzlich brauchst du auch keine striche auf Papier/einträge auf irgendeinem gerät mehr machen, was ebenfalls die Arbeit erleichtert.

  6. Re: Leider werden die Mitarbeiter bei Amazon so etwas nie bekommen...

    Autor: luzipha 27.01.15 - 11:10

    Bei den offiziellen Videos in den Lagern und Firmen der Gebrüder Samwer warte ich auch immer darauf, dass irgendwo Einhörner und Elfen hinter den Regalen hervor kommen und den glücklichen Packern und Putzen Gesellschaft leisten. Und dennoch behaupten die gemeinen Mitarbeiter, dass bei Zalando und Co andere Bedingungen herschen, wenn die Werbevideos fertig gedreht sind.

    Nun gehe ich davon aus, dass es bei DHL und Co nicht viel anders sein dürfte und die im Video gezeigten Bedingungen nicht 1:1 den Arbeitsalltag widerspiegeln.

  7. Re: Leider werden die Mitarbeiter bei Amazon so etwas nie bekommen...

    Autor: Schattenwerk 27.01.15 - 12:25

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann beraten die Packer im Lager irgend welche Kunden?

    Du bist entweder total humorlos oder gänzlich ironieresistent.

  8. Re: Leider werden die Mitarbeiter bei Amazon so etwas nie bekommen...

    Autor: Mandrake0 27.01.15 - 13:14

    darum hat amazon die firma kiva systems gekauft:
    https://www.youtube.com/watch?v=3UxZDJ1HiPE

    macht die brille überflüssig da der mitarbeiter nicht mehr durch die gänge laufen oder fahren muss.

  9. Re: Leider werden die Mitarbeiter bei Amazon so etwas nie bekommen...

    Autor: Moe479 27.01.15 - 13:26

    es geht noch viel besser ... denn die kunden können schließlich ihre eigene datenbrille mitbringen und die entsprechende markt-app benutzen, die zeigt dann alles an, zuerst natürlich die premium produkte, der premium hersteller, die auch premium dafür gezahlt haben!

    damit entfällt das lästige auschildern und bepreisen der waren in zukunft, inhalltsstoffe und mhd müssen auch nicht mehr draufstehen, und man kann die verweildauer der kundschaft steuern indem man ihren weg durch die irrgartenartig angelegten regal-gänge, vorbei an all den tollen produkten die sie noch interessieren könnten, mehr oder weniger kurz auf deren brille vorgibt.

    das folgt der selben logik wie diese unsäglichen pfandautomaten, benutz deine kundschaft, damit du selbst personal sparrst! irgendwan bekommt mann dann 1% prozent rabatt auf den einkauf, wenn man ein als einkaufswagen getarntes reinigungsgerät durch die gänge schiebt ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.15 13:27 durch Moe479.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  4. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50