1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Basis Peak: Vier Tage…

$200 ... stolzer Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. $200 ... stolzer Preis

    Autor: Anonymer Nutzer 01.10.14 - 12:10

    Na ja, das Teil namens Basis Peak kann ja auch mehr als die bekannten Armbänder.

    Trotzdem sind $200 (bei uns dann wohl ¤200) nicht ganz ohne.

    Diese ganzen Arm-Gadgets werden uns noch teuer zu stehen kommen ...

    Basis Peak hat bessere und andere Sensoren und andere Funktionen als die Apple Watch. Peak ist das bessere Fitness Gadget, Apple Watch (und andere) die bessere "Watch".

    Glücklicherweise haben wir ja zwei Arme,
    so können wir z.B. links die Apple Watch tragen, und rechts die Basis Peak.

    Oder muss man Basis Peak ungedingt am linken Handgelenk tragen?
    Weil die Puls-Messung dort evtl. korrekter funktioniert??

    Die Apple Watch rechts zu tragen könnte etwas unpraktisch sein, aber wer weiß, wer weiß, "mann" kann sich ja auch daran gewöhnen.

    Sicherlich wird es dann auch Anbieter geben, die ein Armband anbieten, die eine Apple Watch plus ein Basis Peak gemeinsam aufnehmen und man sie daher beide links tragen kann.

    So betrachtet, wäre es dann doch sinnvoller sich die Apple Watch (oder eine vergleichbare "Watch") um den Hals zu hängen.

    Was mit schweren Goldketten möglich ist, sollte mit Gadgets auch möglich sein, oder? Bamselt zwar elendiglich hin und her, aber das ist bei schweren Goldketten ja auch der Fall. Es ginge also. Nur beim Telefonieren wird das dann wohl ziemlich lächerlich wirken.

    "Buy one, need another one".

    Wenn man einmal mit so einem Gadget anfängt, dann findet das keine Ende mehr.
    Denn irgendwas, was man glaubt jetzt doch noch zu brauchen, wird dann irgendwie doch noch fehlen.

    Die Lösung lautet dann letztlich: Transhumanismus.

    Transhumanismus wird ja in philosophischen Kreisen schon seit einiger Zeit diskutiert. Und praktische Beispiele von angehenden Cyborgs gibt es ja immer mehr.

    Das Handy oder eine Smartwatch ans Ohr zu halten um zu telefonieren ist ja ultimativ umständlich und schaut letzlich doch auch irgendwie doof aus.

    Am besten lässt man sich gleich ein Wetware-Interface einpflanzen welches den Hörnerv unseres linken und rechten Ohres direkt mit den passenden Impulsen versorgt und gleichzeitig auf Wunsch störende Inputs der Außenwelt maskiert damit die bestmögliche Sprachverständlichkeit gewährleistet wird.

    Keine Diskussion mehr über irgendwelche Kopfhörer und irrsinnig teure Lautsprecher - das gehört dann der Vergangenheit an. Man hat immer - auf Wunsch - die optimale Hörqualität, den ultimativen Sound. Weil es besser nicht mehr gehen kann.

    Aber damit kann noch lange nicht Schluss sein.
    Mit einem weiteren Sensor unter der Kopfhaut könnte man per eintrainiertem Gedankenmuster ein eingehendes Gespräch annehmen oder ablehnen.

    Das ist recht praktisch:
    Notrufe könnte man mittels solcher Methoden einfacher absetzen:
    Die aufwendige Suche nach dem verdammten Telefon oder dem Notruf-Knopf entfällt.
    Kritische, vitale Daten werden default-mäßig gleich mit übermittelt werden, inklusive der GPS-Position.

    Toller Service, oder?

    Ideal für Senioren.
    Oder Himalaya-Erklimmer, Einsatzkräfte in Katastrophen-Gebieten, Piloten von Verkehrsflugzeugen, Astronauten im Außeneinsatz.
    Oder für Soldaten im Spezial-Einsatz.

    Puuuh, das wird wohl alles ziemlich anstrengend werden :-)

    Schöne Neue Welt, hier kommt sie ...

    Ok. Wo kann ich diese Basis Peak bestellen ??
    Wieso ist die erst ab November lieferbar? Dauert doch alles viel zu lange.

  2. Re: $200 ... stolzer Preis

    Autor: 0xDEADC0DE 01.10.14 - 16:44

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem sind $200 (bei uns dann wohl ¤200) nicht ganz ohne.

    200 ¤ hat meine Casio Wave Ceptor auch gekostet, außer Titanarmband- und -Gehäuse (zumindest das meiste davon), Solar und Funkuhr hat meine Uhr kaum Features... und 200 ¤ für eine Uhr sind nun nicht wirklich besonders viel.

    > Diese ganzen Arm-Gadgets werden uns noch teuer zu stehen kommen ...

    Nein, mich keinen Cent, denn ich brauch den Kram nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. Kreis Segeberg, Segeberg
  3. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  4. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie