Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Better Re: Zweites Leben für…

Preis zu hoch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis zu hoch

    Autor: blub19 09.06.15 - 13:04

    Für 44 $ bekommt man so einen externen Akku mit besserer Kapazität in Neu.

  2. Re: Preis zu hoch

    Autor: catdeelay 09.06.15 - 13:33

    blub19 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für 44 $ bekommt man so einen externen Akku mit besserer Kapazität in Neu.
    da muss ich dir recht geben. für meine 15.000 mAh Powerbar habe ich weniger gezahlt ... ich sehe also nicht ganz den Sinn in dem Ding.

    mehr wie 10¤ und es wird unattraktiv.

  3. Re: Preis zu hoch

    Autor: Arystus 09.06.15 - 14:02

    Autobatterie -> DC/DC Wandler -> Weiblicher USB port. Woala 45Ah für 50 ¤.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.15 14:02 durch Arystus.

  4. Re: Preis zu hoch

    Autor: flasherle 09.06.15 - 14:23

    daas gesicht des barkeepers würd ich gern mal sehen, wenn du das ding aus dem rucksack holst und auf den tresen stellst um dein handy aufzuladen :DDD

  5. Re: Preis zu hoch

    Autor: blub19 09.06.15 - 14:31

    Arystus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Autobatterie -> DC/DC Wandler -> Weiblicher USB port. Woala 45Ah für 50 ¤.

    Du kanst auch mehr Kapazität für weniger Geld, im gleichen Formfaktor, mit weniger Gewicht bekommen.

  6. Re: Preis zu hoch

    Autor: Kira 09.06.15 - 15:02

    Mädels, habt ihr einfach mal daran gedacht, das ihr mit diesem Beitrag einen Teil zur Umweltschonung beitragt ?
    Ihr jammert, hier inzwischen alle auf Bild-Niveau, rum ohne euch Gedanken zu machen, was der Sinn und Zweck des ganzen ist. Ich, für meinen Teil, zahle gern etwas mehr um die Vermüllung zu reduzieren. Wo ist denn euer Problem außer "es ist mir zu teuer, ich will aldi preise zahlen aber n Daimler bekommen".

    -------------------------------------------------------------------------------
    2 Dinge sind unendlich, das Universum und die Menschliche Dummheit, wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin ...

  7. Re: Preis zu hoch

    Autor: Mauw 09.06.15 - 15:11

    Das Problem ist, was will ich mit einer Powerbank die 2000-3000 mAh liefert und deren Akku bereits eine längere Lebensdauer hinter sich hat? Ist ungefähr so sinnvoll wie die 2500 mAh Powerbanks die Perl.de verschenkt. Reichen nicht mal für eine Akkuladung. Grundsätzlich gebe ich dir natürlich Recht und ich bin auch für alles zu begeistern was die Umwelt schont, aber bei dem Preis und dem Nutzen sehe ich da wenig Erfolgschancen. Wenn müsste man das Gerät mMn so konzipieren, dass ich mehrere alte Akkus (2-4) zu einer Powerbank zusammenschalten kann. Dann würde das Teil in meinen Augen Sinn ergeben. So wie es aber hier beschrieben wird, trägt das Ganze eher noch zu weiterer Vermüllung bei.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.15 15:12 durch Mauw.

  8. Re: Preis zu hoch

    Autor: Dwalinn 09.06.15 - 15:16

    Für 20¤ bekommt man ein Produkt mit sehr viel mehr mAh, was also auch länger von nutzen ist... die Gesparten 24¤ einfach Spenden und unterm strich hat man selbst und die Umwelt mehr davon... das ist einfach nur Hipster Müll bei dem man nicht weitergedacht hat.

    Ohnehin bringt es mehr sein Altes Handy als funktionstüchtiges Model zu verkauften...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.15 15:25 durch Dwalinn.

  9. Re: Preis zu hoch

    Autor: Salzbretzel 09.06.15 - 15:21

    Und jetzt zahlen wir dafür, das ein neues Stück Hardware produziert wird.
    Der neue(alte) Akku kann dann wahrscheinlich keinen Akku komplett laden. Wird dieser aktiv genutzt muss man auch einmal nachfragen wie viel Sinn der zwischen Akku macht.
    Und wenn der Akku irgendwann wirklich tot ist muss ich mir einen neuen defekten Akku holen. O.o?

    Interessant wird es mehrere Akkus zusammen zu klemmen. Aber da brauche ich mehrere von den Better Re.
    Ob das dann Umwelttechnisch sinnvoll ist.

    Bei mir dienen die alten Handy Akkus als Buffer für Solarzellen. Als erstes bekam das Hauslicht einen alten Akku. (die eingebaute Knopfzelle war fürn Po)
    Jetzt sind im Garten noch 2 Lampen die länger leuchten und ein Solar Brunnen.
    Im Brunnen war der Akku tot.

    Sieht sicher nicht so hübsch aus. Aber das erscheint mir sinnvoller wie ein neues Stück Technik produzieren und kaufen zu lassen.

    Edit: Und mein Rücklicht hat jetzt einen größeren Akku verbaut. Ich hole mir gerne Solar Lösungen. Weniger wegen der Umweltfreundlichkeit - sondern aus Bequemlichkeit. Nur der verbaute Akku ist fast immer zu sparsam gewählt. Da sind ausgemusterte Akkus eine Wonne.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.15 15:34 durch Salzbretzel.

  10. Re: Preis zu hoch

    Autor: catdeelay 09.06.15 - 15:22

    Kira schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mädels, habt ihr einfach mal daran gedacht, das ihr mit diesem Beitrag
    > einen Teil zur Umweltschonung beitragt ?
    > Ihr jammert, hier inzwischen alle auf Bild-Niveau, rum ohne euch Gedanken
    > zu machen, was der Sinn und Zweck des ganzen ist. Ich, für meinen Teil,
    > zahle gern etwas mehr um die Vermüllung zu reduzieren. Wo ist denn euer
    > Problem außer "es ist mir zu teuer, ich will aldi preise zahlen aber n
    > Daimler bekommen".

    ach schön, dass du Umweltschonung anringst.
    Das Ding wird aus Aluminium gefertigt. übrigens kein recycltes sondern, dass aus Roherz hergestellte. Google doch mal kurz nach dem CO2 Footprint von Aluminium ;)

    alternativ gab es das ding doch irgendwie aus Holz. aber nicht, das man schnellwachsendes Holz verwendet. Nein irgensoein langsam wachsendes Holz. klingt für mich auch nicht wirklich biologisch verträglich.

    Das Produkt will also zum recyclen erziehen oder animieren, macht es aber selbst an keiner Stelle sondern nur von der Idee der Akku Recycling her. und macht es da nicht eher Sinn der Akku direkt in den Recyclingkreis zurückzuführen?

    ich habe also irgendwie ein reineres gewissen mir eine Powerbar aus plastik zu suchen die ohne Probleme recyclt werden kann oder gar schon ohne großen Aufwand aus recyclten Material besteht. und einem Akku der eben 10AH hat und danach wieder ins recycling geht.

  11. Re: Preis zu hoch

    Autor: plutoniumsulfat 09.06.15 - 15:35

    Wie schließt man die Dinger dann eigentlich gut an und verpackt sie in entsprechende Gehäuse?

  12. Alte LiIon Batterien gehoeren entsorgt

    Autor: schipplock 09.06.15 - 15:36

    Leider ist die Idee total dumm; alte LiIon Batterien werden im alter nicht unbedingt sicherer. Die Dinger gehoeren nach mehreren hundert Ladezyklen entsorgt; da noch viel Strom zu ziehen ist einfach nur gefaehrlich.

  13. Re: Preis zu hoch

    Autor: Ben Stan 09.06.15 - 15:55

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir dienen die alten Handy Akkus als Buffer für Solarzellen. Als erstes
    > bekam das Hauslicht einen alten Akku. (die eingebaute Knopfzelle war fürn
    > Po)
    > Jetzt sind im Garten noch 2 Lampen die länger leuchten und ein Solar
    > Brunnen.
    > Im Brunnen war der Akku tot.

    So mache ich es auch.
    Teilweise werden auf eBay alte Laptop Akkus mit den 18650 Zellen verkauft.
    Habe mir mal einen für weniger als 6 ¤ mit Versand gekauft.
    Da waren 8 Zellen drin, die fast wie neu waren, lediglich für den Laptop des Verkäufers haben sie nicht mehr gereicht.

    Wenn ich eine dieser 18650 Zellen neu gekauft hätte, wäre ich sicher bei 6 ¤ / Pro Zelle gewesen, so bekam ich gleich 8 davon.
    Zwar ein wenig Arbeit, den Akku zu öffnen und die Zellen zu entfernen, aber es lohnt sich.

    > Edit: Und mein Rücklicht hat jetzt einen größeren Akku verbaut. Ich hole
    > mir gerne Solar Lösungen. Weniger wegen der Umweltfreundlichkeit - sondern
    > aus Bequemlichkeit. Nur der verbaute Akku ist fast immer zu sparsam
    > gewählt. Da sind ausgemusterte Akkus eine Wonne.

    Ich statte wenn möglich auch alles mit gebrauchten LiIon, LiPo oder LiFePo Zellen aus.
    Und für manche Anwendungen bekommt die Zelle eine Ladeschaltung Spendiert, die es aus China für weniger als 1 ¤ inklusive Versand gibt.
    Anschluss an die Ladeschaltung erfolgt per Mini-USB Stecker.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.15 15:58 durch Ben Stan.

  14. Re: Preis zu hoch

    Autor: Salzbretzel 09.06.15 - 16:09

    Ich habe zwei Varianten. Fest verbaute haben gleich angelötete Kabel. Einmal den Kolben geschwungen und das ganze ist anderweitig verbaut.
    Und der Solarbrunnen musste sich mit Klebeband begnügen.

    Wie gesagt, sieht kacke aus aber geht. Und in meinem Fall habe ich beim Solarbrunnen das Gehäuse für die AA Akkus heraus gerupft und den neuen Akku mit ein wenig Draht und DuctTape fixiert.

    Mein Rücklicht ist neu verlötet und mit der Plastepistole versiegelt. (Der neue Akku hat drotz wegklemmen der alten Akku halterung nicht mehr richtig verschlossen)
    Das sieht sogar super aus. Aber auch nur fast.

    Man könnte alles sicher auch hübsch machen. Extra Gehäuse dran basteln aber meh.
    Ich mag wenn es funktioniert und nicht wenn es hübsch aussieht. Und denke mal an die Umwelt, wie viel Energie das hübsch machen kostet.

    ---
    Nachgedanke:
    Was mich bei Akkus immer nevt, auf die richtige Spannung zu achten. Treibt mich fast jedes mal in den Wahnsinn. Aber mittlerweile kaufe ich mir Solartechnik passend zu meinen verwendeten Akkus. Kluger Kopf vorher spart Kopfschmerzen nachher.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, Burghausen
  2. Bosch Gruppe, Leonberg
  3. fischerwerke GmbH & Co. KG, Tumlingen
  4. Kratzer EDV GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 32,99€
  3. (-72%) 8,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

  1. Software: Stellenabbau bei SAP betrifft Deutschland und USA
    Software
    Stellenabbau bei SAP betrifft Deutschland und USA

    Der angekündigte Abbau von Stellen bei SAP betrifft den Konzernsitz und mit den USA das Land, in dem das Unternehmen am meisten zukauft. Angeblich will man aber viele Neueinstellungen vornehmen, die die Arbeitsplatzverluste ausgleichen.

  2. Enterprise-Speicher: Erste Muster von Toshibas MAMR-Festplatten noch 2019
    Enterprise-Speicher
    Erste Muster von Toshibas MAMR-Festplatten noch 2019

    Der Platter-Hersteller SDK verrät einen Teil der Roadmap von Toshiba. Noch im laufenden Jahr sollen erste Festplatten mit MAMR-Technik erscheinen, die bis zu 18 Terabyte Platz bieten könnten.

  3. Mobile GPUs: Nvidia kündigt MX250 und MX230 für Einsteiger-Notebooks an
    Mobile GPUs
    Nvidia kündigt MX250 und MX230 für Einsteiger-Notebooks an

    Auf seiner Webseite führt Nvidia zwei neue GPUs für Mobilrechner. Anhand der wenigen verfügbaren Daten lässt sich schließen, dass es sich um umbenannte Versionen der bisherigen MX130 und MX250 handeln dürfte.


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:31

  4. 18:15

  5. 17:46

  6. 17:00

  7. 16:40

  8. 16:08