1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bild.de und Welt.de als…

Apple=Evil

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple=Evil

    Autor: Crass Spektakel 09.12.09 - 13:42

    Apple war schon immer der Größte Feind von freier Information und hat einen gesunden Nährboden gefunden. Das liegt einfach daran daß die Mac-Jünger mehrheitlich eine seltsame halbreligiöse und extrem merkbefreite Zunft sind die nicht nur von ihrem System grundlosgrenzenlos überzeugt sind sondern im Allgemeinen auch viel zu dumm sind um auch nur die kleinsten Alternativen zu begreifen. Sachliche Argumente sind da meistens total nutzlos weil man sich einen Mac nicht aus Sach- sondern Emotionsargumenten kauft.

    Und der Appshop fürs iPone... 75.000 Anwendungen... für mein €38 Samsung-Telefon gibts drei Millionen Anwendungen, das spricht nämlich Java. Die kosten großteils nichtmal was. Und die meisten iPone-Anwendungen sind so unterirdisch, daß da jemand Geld für verlangt.... sicher das sind meisten nur zwei Euro. Nur... für zwei Euro bekomme ich bei Steam schon ein Fullblown 3D-Spiel wie Fuel-of-War mit 12GB, riesigen Welten und vielen Stunde Spielspaß oder Monkey-Island oder Sam-and-Max oder oder oder... und nicht nur eine Waschmaschinensimulation für unterwegs.

    Dagegen helfen nur Emotionen, z.B. derbe Witze wie z.B.

    "Ich mache keine Witze über Macs, die User eignen sich dafür viel besser."

    "Apple ist ein sehr erfolgreicher Hersteller von Möbeln für Mädchen."

    "Das iPone ist eine sehr erfolgreiche Minderwertigkeitskompensationshardware."

    "Du hälst MacOx für was besonderes? Dabei ist das Yet-Another-Unix welches seit fünfzehn Jahren hinter Linux hinterherhinkt. Komisch daß man für ein Unixsystem mit so wenig Software und so umständlicher Bedienung solche Summen verlangen kann aber naja, jeden Tag wird ein Idiot gebohren."

  2. Re: Apple=Evil

    Autor: Hugo 09.12.09 - 13:52

    Hmm, also bei diesem Trollpost wurde sich so viel Mühe gegeben, es drängt sich der Eindruck auf, der Autor würde wirklich glauben was er da schreibt.

  3. Re: Apple=Evil

    Autor: iLOL 09.12.09 - 14:00

    *lol* Jo. Der Typ ist klasse. Nichts verstanden, aber einfach mal Fresse dick. Apple+Bild (die Bibel des kleinen Mannes)= Beißreflex ... :-D

  4. Re: Apple=Evil

    Autor: rincewind25 09.12.09 - 14:23

    was jetzt das konstenpflichtige Bild/Welt Angebot mit einer angeblichen Feindlichkeit Apples gegen freie Information zu tun hat, wird wohl ewig das Geheimniss Crass Spektakel bleiben.

  5. Re: Apple=Evil

    Autor: elefant 09.12.09 - 15:53

    Obwohl ich meist nicht mit Trollen sympathisiere, musste ich bei diesen flachen Witzen wirklich schmunzeln :-)

  6. Re: Apple=Evil

    Autor: Stanislav Golem 09.12.09 - 16:08

    exzellenter post genau auf den Punkt gebracht +++++ von mir

  7. Re: Apple=Evil

    Autor: Ikearzt 09.12.09 - 16:25

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dagegen helfen nur Emotionen, z.B. derbe Witze wie z.B.
    >

    Dir hilft wohl eher ein Psychiater, bei deinen Komplexen.

    > "Ich mache keine Witze über Macs, die User eignen sich dafür viel besser."
    >

    Dann fang mal damit an.

    > "Apple ist ein sehr erfolgreicher Hersteller von Möbeln für Mädchen."
    >

    Genau wie Ikea. Da passt Apple optisch gut hin.

    > "Das iPone ist eine sehr erfolgreiche
    > Minderwertigkeitskompensationshardware."
    >

    Was ist ein "iPone"?

    > "Du hälst MacOx für was besonderes? Dabei ist das Yet-Another-Unix welches
    > seit fünfzehn Jahren hinter Linux hinterherhinkt. Komisch daß man für ein
    > Unixsystem mit so wenig Software und so umständlicher Bedienung solche
    > Summen verlangen kann

    Avid, Finalcut, Logic, Live etc. laufen unter Linux?

    > aber naja, jeden Tag wird ein Idiot ((gebohren))."

    Mit der Hilti?

  8. Re: Apple=Evil

    Autor: Cenusborli 18.12.09 - 00:42

    Wunderbar auf den Punkt gebracht! :-))

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hammer GmbH & Co. KG, Eschweiler
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt a. M., München
  3. finanzen.de, Berlin
  4. CHECK24 Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,99€
  2. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  3. 99,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
    Erneuerbare Energien
    Windkraft in Luft speichern

    In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.

  2. 5G: Merkel verschiebt Entscheidung zu Huawei um einige Monate
    5G
    Merkel verschiebt Entscheidung zu Huawei um einige Monate

    Laut einem Bericht ist Merkel keine Einigung mit den US-Lobbyisten in der Union gelungen. Die Kanzlerin hat die Sache nun erst einmal vertagt. Für die 5G-Netzbetreiber bleibt die Unsicherheit zum Einsatz von Huawei-Technik.

  3. Google: Steam soll offiziell auf Chrome OS laufen
    Google
    Steam soll offiziell auf Chrome OS laufen

    Valve und Google arbeiten einem Medienbericht zufolge an einer Umsetzung von Steam für Chrome OS. Für Valve würde das durchaus Sinn ergeben - aber Google hätte eigentlich bessere Optionen beim Gaming auf der Plattform.


  1. 12:04

  2. 11:43

  3. 11:28

  4. 11:13

  5. 11:00

  6. 10:45

  7. 10:33

  8. 10:18