1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildbearbeitung: Lightroom…

Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: Pwnie2012 20.01.14 - 09:21

    Ist ohne richtige Tastatur und Maus nicht möglich.

  2. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: ichbinsmalwieder 20.01.14 - 09:28

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ohne richtige Tastatur und Maus nicht möglich.

    Ganz so eng würde ich das nicht sehen, aber für das, was man an Fotobearbeitung auf einem Tablet machen kann oder will, braucht's keine sündteure Profisoftware, da reichen auch die üblichen Apps.

  3. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: ikso 20.01.14 - 09:29

    Kommt immer darauf an was man machen will, wenn es ums betrachten und sortieren geht, kann man das genau so gut am iPad machen, aber ich gebe dir recht Bildbearbeitung macht wenig Sinn.

  4. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.01.14 - 09:29

    Selbst mit ist es nicht möglich. Einfach zu wenig Leistung (für diesen Einsatzzweck).

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.14 09:29 durch Lala Satalin Deviluke.

  5. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: plutoniumsulfat 20.01.14 - 09:37

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt immer darauf an was man machen will, wenn es ums betrachten und
    > sortieren geht, kann man das genau so gut am iPad machen, aber ich gebe dir
    > recht Bildbearbeitung macht wenig Sinn.

    zum betrachten und sortieren brauch ich aber kein Adobe ;)

  6. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: nykiel.marek 20.01.14 - 09:40

    Und auch die Anzeige selbst, glänzend, nicht kalibrierbar etc., macht eine ernsthafte Fotobearbeitung am Tablett im Allgemeinen und am iPad im Speziellen nahezu unmöglich.
    LG, MN

  7. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: nykiel.marek 20.01.14 - 09:42

    Genau das ist der Punkt! Es dürfte hierfür genügend kostenlose oder sehr günstige Alternativen geben.
    LG, MN

  8. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: Neko-chan 20.01.14 - 09:52

    Kommt auf das Tablet an.
    Ich hab mit dem Surface pro sogar schon recht gut mit Photoshop was gemacht, von Lightroom ganz zu schweigen. Natürlich kann man da auch Maus und Tastatur ohne Probleme anschließen.

    Allerdings ist das Surface Pro auch ein Tablet mmit ordentlicher Leistung. Auf nem iPad oder einem Android Gerät würd ichs ja nicht versuchen.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  9. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: nykiel.marek 20.01.14 - 09:54

    Kann man auf dem Surface das Display kalibrieren? Wäre mir neu.
    LG, MN

  10. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: kendon 20.01.14 - 09:54

    ist halt die frage wie gut die sich mit lightroom an der workstation verstehen.
    wenn das ganze dann auf den imac gesynct wird und der fotograf damit zeit spart bzw. leerlaufphasen überbrücken kann machts schon sinn. sortieren, löschen, bewerten am ipad, ernsthafte bearbeitung am richtigen equipment.

  11. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: Neko-chan 20.01.14 - 09:58

    Also... die Eingabe lässt sich kalibrieren, die Farben nicht.

    Ich geh allerdings eher von Otto Normal Benutzer aus, welche wohl nichtmal wissen dass man bei Bildschirmen die Farbe eventuell kalibrieren könnte.

    Was ich allerdings um ganz ehrlich zu sein auch auf meinem PC noch nie gemacht habe.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  12. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: nykiel.marek 20.01.14 - 10:02

    Das geht wahrscheinlich sogar, wobei es mit kostenlosen Alternativen womöglich genauso gut geht. Wobei immer noch die Frage bleibt, wozu das Ganze? Im Feld würde ich ungern neben dem ganzen Equipment noch den Tablett mitschleppen wollen und zuhause gibt es eh den PC an dem ich den ganzen Workflow eingerichtet habe. Da past das Tablett irgendwie nicht wirklich hinein.
    LG, MN

  13. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: nykiel.marek 20.01.14 - 10:04

    Ich denke, für den Otto gibt es genug kostenlose Alternativen, der braucht Adobe nicht.
    LG, MN

  14. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: Anonymer Nutzer 20.01.14 - 10:08

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ohne richtige Tastatur und Maus nicht möglich.

    das ist ja nun dummfug. ob man ernsthaft oder spielerisch einen computerbedient ist sache des benutzers und nicht eine sache der eingabemethode.

    ferner fängt auch ernsthaftes arbeiten bei einfachen dingen an ... und das sind natürlich bspw. bilder (aus-)sortieren, bilder drehen, beschneiden etc ... und natürlich reicht da auch ein 1ghz arm-dual-core.

    auch die geschwindigkeit einer hard-/software hat höchstens sekundär etwas mit ernsthaftem arbeiten zu tun. vor 10 jahren haben wir auch ernsthaft gearbeitet, auch wenn wir uns etwas öfter eine tasse kaffee kochen gehen konnten, weil wir auf einen anwendungsprozess vlt. etwas länger warten mussten.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.14 10:10 durch McNoise.

  15. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: nykiel.marek 20.01.14 - 10:12

    Die Frage ist nur, warum sollte man es ausgerechnet auf einem Tablett machen. Übrigens waren die Anforderungen an die Bildbearbeitung vor 10 Jahren durchaus geringer als heute :)
    LG, MN

  16. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: Realist_X 20.01.14 - 10:14

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was ich allerdings um ganz ehrlich zu sein auch auf meinem PC noch nie
    > gemacht habe.

    Nicht weiter verwerflich ;)
    Die Leute, die hier immer von Display-Kalibrierung schreiben, würden sich wundern, wie wenig Rechner bei Fotografen oder selbst in Agenturen überhaupt irgendwie kalibriert sind :)
    Man denkt als Außenstehender immer, da gehe es hochprofessionell zu – Pustekuchen!

  17. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: nykiel.marek 20.01.14 - 10:19

    Da haben wir diesbezüglich wohl entgegengesetzte Erfahrungen gemacht :)
    Wobei ich selbst nicht in der Brache tätig bin, sodass meine Erfahrung mehr aus der zweiten Hand, von Freunden und Bekannten, stammt.
    LG, MN

  18. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: violator 20.01.14 - 10:23

    Genau, weil "arbeiten" ja immer 8 Std. vorm PC sitzen und viel Text tippen und mit der Maus Millimeterarbeiten verrichten bedeutet.

  19. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: nykiel.marek 20.01.14 - 10:28

    Das kommt schon sehr auf die Art der Tätigkeit an, denke ich :)
    LG, MN

  20. Re: Ernsthaftes Arbeiten an Tablets

    Autor: Biminu 20.01.14 - 10:35

    Lightroom geht sehr wohl gut auf dem Tablet.
    Wenn ich von einem Gig zurück komme habe ich ca. 500 Fotos.
    Deshalb muss ich als erstes Aussortieren.
    Das geht schonmal sehr gut, da man nur bei jedem bild auf die weiße oder schwarze Fahne klicken muss.

    Danach die Entwicklung geht auch ziemlich gut da man ja nur Regler bewegen muss.
    Da ist dann allerdings schon ein bisschen CPU-Power nötig da die Veränderung möglichst Verzögerungsfrei umgesetzt werden soll.

    Deswegen schiele ich momentan auf ein Surface Pro.
    Das hat dann noch den Digitizer mit Druckstufen und ein FullHD Display.
    Besser gehts fast nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Freiburg
  2. Allianz Global Benefits GmbH, München, Stuttgart
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam
  4. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  2. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...
  3. (u. a. 4K-HDMI für 5,59€, 5-Fach-Steckdosenleiste für 20,99€, HDMI-Verlängerungskabel für 7...
  4. (u. a. Cooler Master Masterkeys MK750 RGB für 119,90€, Chieftec CF-3012 3er RGB-Lüfter für 28...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme