1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitblaze Titan samt…

Da sind sie immerhin weiter als wir.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: lunarix 12.08.22 - 11:09

    In Deutschland wurde die ganze Computerindustrie platt gemacht, weil man der Meinung war, man bräuchte das nicht.

  2. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: countzero 12.08.22 - 11:33

    Also laut Wikipedia lässt der CPU-Entwickler Baikal Electronics bei TSMC fertigen.

  3. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: Serenity 12.08.22 - 12:14

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland wurde die ganze Computerindustrie platt gemacht, weil man
    > der Meinung war, man bräuchte das nicht.

    Wusstest du, dass die Maschinen, die für die Fertigung solcher Chips benötigt werden, aus Deutschland kommen?

  4. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: Valanx 12.08.22 - 12:19

    Ja die Linsen werden zB von Zeiss gefertigt.

  5. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: countzero 12.08.22 - 12:26

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lunarix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Deutschland wurde die ganze Computerindustrie platt gemacht, weil man
    > > der Meinung war, man bräuchte das nicht.
    >
    > Wusstest du, dass die Maschinen, die für die Fertigung solcher Chips
    > benötigt werden, aus Deutschland kommen?

    Und die Belichtungsmaschinen für die Leiterbahnen kommen aus den Niederlanden. Das würde ich jetzt auch mal als "eigene" Produktion betrachten, denn wenn irgendwann EU-Mitglieder sich mal gegenseitig sanktionieren sollten, hätten wir wahrscheinlich noch ganz andere Probleme.

  6. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: GilBates 12.08.22 - 12:35

    ist richtig, mit ein bisschen Aufwand hätte man was aus Robotron machen können.
    so ist man weiter in Abhängigkeit von anderen, im wesentlichen von den USA.

  7. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: randalica 12.08.22 - 14:32

    GilBates schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist richtig, mit ein bisschen Aufwand hätte man was aus Robotron machen
    > können.
    > so ist man weiter in Abhängigkeit von anderen, im wesentlichen von den USA.

    mit ein bischen aufwand? der aufwand wäre vor allem gewesen, robotron erstmal wegzusprengen und neu aufzubauen. die produktionsmaschinen- und strassen waren schon zum ende der ddr überaltet, da wäre mit "ein bischen" aufwand gar nichts gelaufen. immer diese verklärung der ostindustrie. rund 90% der abgewickelten ostunternehmen waren schlicht nicht lebensfähig weil zu marode. wieviel kohle hätten wir denn noch in den osten schieben sollen?...

  8. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: lunarix 12.08.22 - 15:54

    randalica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GilBates schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ist richtig, mit ein bisschen Aufwand hätte man was aus Robotron machen
    > > können.
    > > so ist man weiter in Abhängigkeit von anderen, im wesentlichen von den
    > USA.
    >
    > mit ein bischen aufwand? der aufwand wäre vor allem gewesen, robotron
    > erstmal wegzusprengen und neu aufzubauen. die produktionsmaschinen- und
    > strassen waren schon zum ende der ddr überaltet, da wäre mit "ein bischen"
    > aufwand gar nichts gelaufen. immer diese verklärung der ostindustrie. rund
    > 90% der abgewickelten ostunternehmen waren schlicht nicht lebensfähig weil
    > zu marode. wieviel kohle hätten wir denn noch in den osten schieben
    > sollen?...

    es wurde ja eben gar nichts in den osten geschoben. im übrigen hatte auch der westen computertechnik. z.b. olympia, siemens usw.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.22 15:55 durch lunarix.

  9. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: lunarix 12.08.22 - 15:54

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lunarix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Deutschland wurde die ganze Computerindustrie platt gemacht, weil man
    > > der Meinung war, man bräuchte das nicht.
    >
    > Wusstest du, dass die Maschinen, die für die Fertigung solcher Chips
    > benötigt werden, aus Deutschland kommen?

    ja und das bringt genau was?

  10. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: Alex220 12.08.22 - 16:35

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Serenity schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > lunarix schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > In Deutschland wurde die ganze Computerindustrie platt gemacht, weil
    > man
    > > > der Meinung war, man bräuchte das nicht.
    > >
    > > Wusstest du, dass die Maschinen, die für die Fertigung solcher Chips
    > > benötigt werden, aus Deutschland kommen?
    >
    > ja und das bringt genau was?

    Das ohne Deutschland, keine Chips hergestellt werden.
    Russland ist komplett nutzlos. Ob die jetzt da sind oder nicht, dass interessiert nicht. Bei Deutschland sieht das schon anders aus.
    Selbst mein altes Siemens Handy (Deutschland) ist schneller und besser als dieser komische Laptop aus Russland und das Siemens Teil ist über 20 Jahre alt.

  11. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: Oktavian 12.08.22 - 16:53

    > ist richtig, mit ein bisschen Aufwand hätte man was aus Robotron machen
    > können.

    Wer ist dieser "man"? Der Steuerzahler?

    Ähh, nein. Die waren annähernd so weit weg von einer marktfähigen Produktion wie Nordkorea. Wenn man wirklich was hätte machen wollen, wäre wahrscheinlich Siemens-Nixdorf ein passender Kern gewesen. Die Frage ist halt nur wieder, wer ist dieser "man"? So funktioniert Marktwirtschaft eben nicht.

  12. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: net 12.08.22 - 16:53

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland wurde die ganze Computerindustrie platt gemacht, weil man
    > der Meinung war, man bräuchte das nicht.

    Finale design von Apple A14 und evtl. weitere Modelle soll ja TSMC München beteiligt sein. Knowhow ist da, nur Herstellung nicht mehr

    Und ist in Dresden nicht noch das Infineon Fab oder wurde alles mit Quimonda damals platt gemacht? Deutschland stellt halt nicht SoCs und CPUs her (und hat auch noch nie oder?), aber viele der teurer Sensoren werden noch hier herstellt

  13. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: Oktavian 12.08.22 - 16:56

    > ja und das bringt genau was?

    Die EU könnte, falls es notwendig werden sollte, vergleichsweise schnell eine eigene Produktion aufbauen. Nicht, dass man das will, aber wenn man muss, kann man.

  14. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: Oktavian 12.08.22 - 17:25

    > In Deutschland wurde die ganze Computerindustrie platt gemacht, weil man
    > der Meinung war, man bräuchte das nicht.

    Nein, was die da gemacht haben, ist im Prinzip die Grundidee von Schenker. Man kauft Standard-Komponenten ein und bastelt daraus ein "Notebook". Allerdings in schlecht.

    Der Frankenstein hier ist ein ARM-Entwicklerboard, bereichert um ein paar Standard-Komponenten wie einen USB-Hub und eine SSD, dazu ein gebastelter Akku aus Rundzellen und ein Panel aus dem Regal. Am beeindruckendsten ist noch das selbstgedruckte Gehäuse dazu.

    Im Prinzip sieht das aus wie die ganzen Youtuber, die aus Raspberry, Akku, ein paar Komponenten, einer Tastatur und einem Panel ein Notebook gestrickt haben. Die Videos gibt es zu tausenden. Und das soll der Nukleus einer eigenen Industrie sein?

  15. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: Schorsch26 13.08.22 - 00:34

    Und die Laser für die Belichtungsmaschinen kommen von TRUMPF.

  16. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: ElMario 13.08.22 - 12:34

    Schorsch26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Laser für die Belichtungsmaschinen kommen von TRUMPF.


    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/maschinenbau-trumpf-abhaengigkeit-des-laserspezialisten-von-china-steigt/27739982.html

    Abhängigkeiten und Deutschland versagt bei der Digitalisierung von Verwaltung und Schulen...und und und

  17. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: Eheran 13.08.22 - 12:48

    >Im Prinzip sieht das aus wie die ganzen Youtuber, die aus Raspberry, Akku, ein paar Komponenten, einer Tastatur und einem Panel ein Notebook gestrickt haben.


    Du meinst sowas hier, was bei Golem sogar einen Artikel bekommt? hahaha, das ist jetzt ein G+ Artikel. Und da ich den Artikel nur über die Suche finden kann, kommt man auch nicht an die Kommentare. Genial. Warum bekommt sowas einen eigenen Artikel? Damals wie heute vermutlich deswegen:
    >Berlinerin Susanne S.

  18. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: Cargo Cult 13.08.22 - 13:21

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schorsch26 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und die Laser für die Belichtungsmaschinen kommen von TRUMPF.
    >
    >

    > Abhängigkeiten und Deutschland versagt bei der Digitalisierung von
    > Verwaltung und Schulen...und und und

    Wenigstens den ersten Satz des Artikels sollte man lesen. Da geht es um die Abhängigkeit vom chinesischen Markt, nicht von chinesischem KnowHow oder chinesischer Technologie.

  19. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: ElMario 13.08.22 - 16:05

    Cargo Cult schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ElMario schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schorsch26 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und die Laser für die Belichtungsmaschinen kommen von TRUMPF.
    > >
    > >
    >
    > > Abhängigkeiten und Deutschland versagt bei der Digitalisierung von
    > > Verwaltung und Schulen...und und und
    >
    > Wenigstens den ersten Satz des Artikels sollte man lesen. Da geht es um die
    > Abhängigkeit vom chinesischen Markt, nicht von chinesischem KnowHow oder
    > chinesischer Technologie.

    Eben, lesen darf jeder selbst.

    Abhängigkeiten, mehr schrieb ich doch auch gar nicht.

    TRUMPF is vom chinesisches Markt abhängig. (darauf angewiesen)

    Viele andere sind auch von China abhängig bzw. darauf angewiesen, weil Sie eigene Märkte nicht mehr "kontrollieren" können/woollen/sollen etc.

  20. Re: Da sind sie immerhin weiter als wir.

    Autor: pierschm 13.08.22 - 18:05

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland wurde die ganze Computerindustrie platt gemacht, weil man
    > der Meinung war, man bräuchte das nicht.

    Wirklich?
    Und was ist mit dem Prozessor-Hersteller GlobalFoundries in Dresden?
    https://www.silicon-saxony.de/nc/mitglieder/mitglieder-foerderer-detail-information/member/sisaxmembers/show/globalfoundries-dresden/

    Und den beiden neu im Bau befindlichen Fabs von Intel in Magdeburg?
    https://www.rnd.de/politik/magdeburg-intel-will-zwei-ultramoderne-chipfabriken-bauen-lassen-JSVE6LOOWNAJJGXOTVOXLEKX74.html

    Es sind zwar ausländische Unternehmen, aber die Produktion ist in Deutschland angesiedelt und teilweise werden dort auch deutsche Ingenieure neue Chip-Generationen entwickeln, die dann später z.B. bei TSMC gefertigt werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.22 18:23 durch pierschm.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Revisor (m/w/d)
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. IT-Consultant / Software-Entwickler Backend-Datenbanken (m/w/d)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen)
  3. Senior Software Engineer Global Client-Server Licensing Infrastructure (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Systemadministrator/IT Operations Engineer (w/m/d) Robotics Process Automation
    ING Deutschland, Nürnberg, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 359,99€ (Release: 04.11.)
  2. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)
  3. 109,99€
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de