Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Black Friday: iPad gegen…

Tablets unter 400 Euro …

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tablets unter 400 Euro …

    Autor: Netspy 26.11.10 - 10:46

    > Dann bieten sich Android-Tablets an, von denen es mittlerweile auch einige Modelle für deutlich unter 400 Euro gibt. …

    > Sie sollen im Dezember 2010 ab 250 Euro (7 Zoll) respektive 300 Euro (10 Zoll) auf den Markt kommen.

    Schon klar.

  2. Point of View Mobii Tablet

    Autor: Player_ 26.11.10 - 11:07

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dann bieten sich Android-Tablets an, von denen es mittlerweile auch
    > einige Modelle für deutlich unter 400 Euro gibt. …
    >
    > > Sie sollen im Dezember 2010 ab 250 Euro (7 Zoll) respektive 300 Euro (10
    > Zoll) auf den Markt kommen.
    >
    > Schon klar.

    Point of View hat sogar was ab EUR 159,-:

    http://www.alternate.de/html/product/Handheld/Point_of_View/Mobii_Tablet_NAND_4GB/781772

    Hat das schon mal jemand in der Hand gehabt?

  3. Re: Point of View Mobii Tablet

    Autor: meineMeinung 26.11.10 - 11:23

    hmmm...

    "Der Prozessor taktet mit 600 MHz, wobei der Arbeitsspeicher mit 256 MB.

    Ausgestattet mit dem Betriebssystem Android 2.1, lässt sich Mobilfunk über einen optionalen 3G-USB-Dongle nachrüsten."

    600 Mhz scheint doch recht wenig, und ob da weiterhin updates kommen (können z.B. für 3.0.. hab mal gelesen da brauch man 1GHz,aber hab gerade keine bestätigte Quelle). Andrioid 2.2 wäre sicherlich schneller auf dem Ding dank JIT-Compiler.

    Auf der anderen Seite ist der Preis echt gut.

  4. Re: Point of View Mobii Tablet

    Autor: Player_ 26.11.10 - 11:45

    meineMeinung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 600 Mhz scheint doch recht wenig, und ob da weiterhin updates kommen

    Beim Thema Updates bist Du ja leider grundsätzlich auf das Wohl und Wehe des Herstellers angewiesen. Wenn der aus produktpolitischen Gründen keines machen will, gibt es halt keins... :-(

  5. Re: Point of View Mobii Tablet

    Autor: Kein Kostverächter 26.11.10 - 11:59

    Bei dem Preis wäre mir das mitgelieferte OS sogar recht egal. Das Teil ist, gerade auch wegen seiner eher schwachen Hardware, eher was zum Basteln. Das gilt zumindest, wenn es eine Chance gibt, da eine selbstgebackenes System drauf zu packen und der Touchscreen auch zumindest halbwegs brauchbar ist.
    Dann könnte man da wahrscheinlich eine Menge lustige Sachen mit machen.
    Im normalen Pad-Anwendungsfall (Surfen, Spielen, Mailen, Lesen) könnte so ein Billiggerät aber eher für Frust als für Lust sorgen, da waren die Testberichte für alle Geräte unter 300 EUR sehr ernüchternd.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  6. Re: Point of View Mobii Tablet

    Autor: asdfasdf2 27.11.10 - 09:14

    Player_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netspy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Dann bieten sich Android-Tablets an, von denen es mittlerweile auch
    > > einige Modelle für deutlich unter 400 Euro gibt. …
    > >
    > > > Sie sollen im Dezember 2010 ab 250 Euro (7 Zoll) respektive 300 Euro
    > (10
    > > Zoll) auf den Markt kommen.
    > >
    > > Schon klar.
    >
    > Point of View hat sogar was ab EUR 159,-:
    >
    > www.alternate.de
    >
    > Hat das schon mal jemand in der Hand gehabt?

    So etwas ähnliches bietet auch Pearl an.
    Das kostet einen 10er mehr, hat aber eine neueres Android und
    einen schnelleren Prozessor. Der RAM-Speicher ist gleich
    groß, aber der Flash-Speicher ist mit 2GB nur halb so
    groß.

    http://www.pearl.de/a-PX8599-1510.shtml

  7. Re: Tablets unter 400 Euro …

    Autor: irgendwersonst 27.11.10 - 12:15

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dann bieten sich Android-Tablets an, von denen es mittlerweile auch
    > einige Modelle für deutlich unter 400 Euro gibt. …
    >
    > > Sie sollen im Dezember 2010 ab 250 Euro (7 Zoll) respektive 300 Euro (10
    > Zoll) auf den Markt kommen.
    >
    > Schon klar.


    Das Archos 10.1 dürfte derzeit das beste Tablet für unter 400 Euro, sofern man es denn bekommt, Archos hat wohl keine großen Stückzahlen verfügbar.
    Sicherlich ist es nicht "perfekt" kommt in seinen Grundfunktionen aber an die doppelt so teuer Konkurrenz ran.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  4. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07