1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Boogie Board Rip…

Schreiben verbraucht keinen Strom?

Danke an alle Helfer!
Wir läuten hier mit den Freitag ein und bitten ins entsprechende Forum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schreiben verbraucht keinen Strom?

    Autor: Loolig 31.08.11 - 16:53

    "Für das Beschreiben sowie für die Anzeige der Inhalte wird demnach kein Strom benötigt. Lediglich für das Löschen des Bildschirms, für das Speichern von Bildschirminhalten sowie für die Übertragung auf den Computer wird Strom benötigt"

    Das glaube ich so nicht..das Schreiben ansich wird natürlich auch Strom verbrauchen, schliesslich soll es ja auch angezeigt werden oder? :)

  2. Re: Schreiben verbraucht keinen Strom?

    Autor: InflamedSoul 31.08.11 - 16:57

    Vor allem: Wie sollte da irgendwas in den internen Speicher geschrieben werden, so ohne Strom?

  3. Re: Schreiben verbraucht keinen Strom?

    Autor: Lehmroboter 31.08.11 - 17:22

    Vielleicht erfolgt das Schreiben magnetisch (oder vergleichbar) wie bei den "Zaubertafeln". D.h. es kann auf dem Bildschirm stromlose herumgemalt werden. Aber erst beim Auslesen(=Speichern) des "Touchscreens" wird Strom benötigt.

    Ohne Strom würde sich der Bildschirm dann wie gesagt wie eine "Zaubertafel" verhalten. Aber dann auch ohne Mehrwert.

  4. Re: Schreiben verbraucht keinen Strom?

    Autor: Dorsai! 31.08.11 - 21:46

    Speichern braucht ja wie geschrieben Strom.

    Ich stelle mir das so vor:

    Durch den Druck des Stiftes auf der Oberfläche ändern die Kristalle ihren Zustand und damit ihre Farbe. Dieser Zustand kann irgendwie von der Elektronik abgefragt werden. Also praktisch die umgekehrte Variante des LCDs.

    Vorteil wenn es so wäre: Man hätte gleich als Bonus verschiedene Druckstufen, da je höher der Druck, desto mehr Pixel sind umso stärker betroffen.

    Wenn der Preis und die Auflösung stimmt, dann ist so ein Gerät definitiv gekauft. Wenn es noch ebooks dazu anzeigen kann (und am besten noch mit Notizen speichern), dann sowieso. Für den Alltag an der FH wäre das super praktisch.

    Edit: ähnlich kennt man es ja von normalen LCDs wenn man mit dem Finger drauftatscht (was man ja nicht machen soll ^^). Dieser Zustand muss nun nurnoch auslesbar sein, Dann kann man allerdings nur in schwarz malen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.11 21:50 durch Dorsai!.

  5. Re: Schreiben verbraucht keinen Strom?

    Autor: Husten 31.08.11 - 23:32

    ja ihr nasen, einfach mal googln. die aten boogieboards gibts schon ewig. die kristalle werden per strom einmal ausgerichtet (alles wird schwarz) und der druck von oben (schreiben) ändert das. und schwups schreiben ohne stromverbrauch. strom braucht man dann nur für die neuausrichtung.

    die alten boards kann man nicht mal aufladen oder so, da ist ne knopfzelle drin, und die soll ewig halten. das problem war immer dass dir ein notizblock der nix spechert voll wertlos ist :) ausser du krickelst gern nur rum und brauchst die infos niiiiie wieder :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr
  2. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  3. Luitpoldhütte GmbH, Amberg
  4. Formel D GmbH, Köln-Mülheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
Star auf Disney+
Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
  2. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen
  3. Raya und der letzte Drache Zweiter VIP-Film kostet bei Disney+ 22 Euro zusätzlich

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel