Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bose Soundsport Pulse im…

B.O.S.E.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. B.O.S.E.

    Autor: DonaldDuck 15.02.17 - 10:50

    Buy other sound equipment

  2. Re: B.O.S.E.

    Autor: Typhlosion 15.02.17 - 11:44

    blasphemie!!!1!1!1einself

  3. Re: B.O.S.E.

    Autor: Cerdo 15.02.17 - 12:24

    Kann ich so nicht bestätigen. Ich hab mir die In-Ear-Kopfhörer (ca. 95¤) gekauft und bin völlig zufrieden. So einen Klang bekommt man bei anderen Herstellern erst ab ca. 300¤.

  4. Re: B.O.S.E.

    Autor: Berner Rösti 15.02.17 - 12:44

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich so nicht bestätigen. Ich hab mir die In-Ear-Kopfhörer (ca. 95¤)
    > gekauft und bin völlig zufrieden. So einen Klang bekommt man bei anderen
    > Herstellern erst ab ca. 300¤.

    Muss man nicht ernst nehmen. Dieses BOSE-Bashing ist ein beliebter Sport von selbsternannten Audiophilen und kommt daher, dass BOSE seit jeher mit allerlei technischen Tricks arbeitet, während die Puristen mehr auf Masse und Material setzen, also riesengroße Lautsprecher und fingerdicke Kabel.

    Diese alberne Fehde hat in etwa dasselbe Kindergartenniveau wie wenn du dich mit Auto-Enthusiasten unterhältst, ob ein Bigblock mit 5 Litern Hubraum oder ein hoch komprimierender Turbo-Motor "besser" sei.

    Die Antwort ist einfach: Es gibt keine.

    Zu Hause, wo ich den Platz hab, kann ich mir fette Boxen hinstellen. Aber unterwegs will ich meinen kleinen, kompakten und durch BOSE-Hexenkraft angetriebenen SoundLink nicht missen.

  5. Re: B.O.S.E.

    Autor: gurke1 15.02.17 - 12:53

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cerdo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann ich so nicht bestätigen. Ich hab mir die In-Ear-Kopfhörer (ca. 95¤)
    > > gekauft und bin völlig zufrieden. So einen Klang bekommt man bei anderen
    > > Herstellern erst ab ca. 300¤.
    >
    > Muss man nicht ernst nehmen. Dieses BOSE-Bashing ist ein beliebter Sport
    > von selbsternannten Audiophilen und kommt daher, dass BOSE seit jeher mit
    > allerlei technischen Tricks arbeitet, während die Puristen mehr auf Masse
    > und Material setzen, also riesengroße Lautsprecher und fingerdicke Kabel.
    >
    > Diese alberne Fehde hat in etwa dasselbe Kindergartenniveau wie wenn du
    > dich mit Auto-Enthusiasten unterhältst, ob ein Bigblock mit 5 Litern
    > Hubraum oder ein hoch komprimierender Turbo-Motor "besser" sei.
    >
    > Die Antwort ist einfach: Es gibt keine.
    >
    > Zu Hause, wo ich den Platz hab, kann ich mir fette Boxen hinstellen. Aber
    > unterwegs will ich meinen kleinen, kompakten und durch BOSE-Hexenkraft
    > angetriebenen SoundLink nicht missen.


    "Bose-Bashing"... *augenroll*
    Das hat nicht mit Bashing zutun, sondern beruht einfach aus der Tatsache heraus, dass Ton nunmal von einer Membrane erzeugt wird... Die in deinen winzigen "Hexenwürfeln" sind halt von der Fläche geringer als die Membrane eines Subwoofers.

    Aber stimmt, Bose ist schließlich eine Marke, da schaut man doch gerne an der Realtität ein bisschen vorbei ;)

  6. Re: B.O.S.E.

    Autor: manudrescher 15.02.17 - 13:10

    Wenn BOSE es durch technische Kniffe schafft, das der "Durchschnittshöhrer" diesen Klang als sehr gut empfindet....Soll erfüllt und damit sind die Produkte mMn schon einmal per se nicht schlecht.

    Ich bin auch "Durchschnittshöhrer" und habe am PC einen 90¤ Sennheiser-Kopfhörer. Der Klang ist für mich besser als alles was ich je hatte.
    Und auch meine BOSE-Soundbar am Fernseher erzeugt mit den "Hexenwürfeln" einen für mich super Klang. Ich bin immer noch fasziniert wie viel Bass und Volumen aus diesem Baguettegroßen Ding kommt.

    Wenn eine Randgruppe a la Audiophile eine andere Meinung vertritt, dann ist das legitim, bildet aber nicht den Anspruch der Masse ab.

    Küchenmesser, die hier ein Audiophiler als "sehr sehr gut" bezeichnen würde, wird ein stark ambitionierter Hobbykoch ggf. als Schrott bezeichnen.
    Trotzdem erfüllen beide Messer für jede Zielgruppe die Anforderungen.

  7. Re: B.O.S.E.

    Autor: Schattenwerk 15.02.17 - 13:11

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So einen Klang bekommt man bei anderen Herstellern erst ab ca. 300¤.

    Und da wir gerade gänzlich ohne Fakten arbeiten: Bei anderen Herstellern bekommt man dies auch schon für 40 Euro anstatt für 100.

  8. Re: B.O.S.E.

    Autor: Berner Rösti 15.02.17 - 13:37

    gurke1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Cerdo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Kann ich so nicht bestätigen. Ich hab mir die In-Ear-Kopfhörer (ca.
    > 95¤)
    > > > gekauft und bin völlig zufrieden. So einen Klang bekommt man bei
    > anderen
    > > > Herstellern erst ab ca. 300¤.
    > >
    > > Muss man nicht ernst nehmen. Dieses BOSE-Bashing ist ein beliebter Sport
    > > von selbsternannten Audiophilen und kommt daher, dass BOSE seit jeher
    > mit
    > > allerlei technischen Tricks arbeitet, während die Puristen mehr auf
    > Masse
    > > und Material setzen, also riesengroße Lautsprecher und fingerdicke Kabel.
    >
    > >
    > > Diese alberne Fehde hat in etwa dasselbe Kindergartenniveau wie wenn du
    > > dich mit Auto-Enthusiasten unterhältst, ob ein Bigblock mit 5 Litern
    > > Hubraum oder ein hoch komprimierender Turbo-Motor "besser" sei.
    > >
    > > Die Antwort ist einfach: Es gibt keine.
    > >
    > > Zu Hause, wo ich den Platz hab, kann ich mir fette Boxen hinstellen.
    > Aber
    > > unterwegs will ich meinen kleinen, kompakten und durch BOSE-Hexenkraft
    > > angetriebenen SoundLink nicht missen.
    >
    > "Bose-Bashing"... *augenroll*
    > Das hat nicht mit Bashing zutun, sondern beruht einfach aus der Tatsache
    > heraus, dass Ton nunmal von einer Membrane erzeugt wird... Die in deinen
    > winzigen "Hexenwürfeln" sind halt von der Fläche geringer als die Membrane
    > eines Subwoofers.

    q.e.d.

    Genau. Leistung kann ja auch nur durch Hubraum erzeugt werden... ;)

    Wenn es BOSE durch entsprechend technische Kniffe jedoch schafft, dieselbe Luftmasse mit weniger Membranfläche zu bewegen als andere, dann kommt am Ohr am Ende trotzdem derselbe Ton an.

    Ton ist nichts anderes als eine periodische Luftdruck-Schwankung. Wie man diese erzeugt, ist völlig egal.

    Aber dennoch danke für deinen Beitrag, der genau das illustriert, was ich oben geschrieben hatte. ;)

  9. Re: B.O.S.E.

    Autor: Berner Rösti 15.02.17 - 13:41

    manudrescher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn eine Randgruppe a la Audiophile eine andere Meinung vertritt, dann ist
    > das legitim, bildet aber nicht den Anspruch der Masse ab.

    99% davon ist einfach nur Esoterik. Das ist halt so wie in der Naturheilkunde, wo man ja auch fest daran glaubt, dass es darauf ankommt, wie man eine Arznei herstellt, da diese ja ein "Gedächtnis" habe und sich daran erinnert, dass sie 70 mal auf den Ledereinband eines Buchs geklopft wurde...

    So erinnert sich vermutlich die schwingende Luft daran, dass sie durch ein 350-Euro-pro-Meter-Kabel geschlüpft und durch eine besonders großen Membran in Bewegung versetzt wurde... ;)

  10. Re: B.O.S.E.

    Autor: gurke1 15.02.17 - 14:44

    Was schreibt ihr denn da für einen Mumpitz?

    Ihr wollt mir, bzw. den anderen Lesern, doch nicht weiß machen, dass man z.b. mit einem Hochtöner die selben Frequenzen wie ein Subwoofer erzeugen kann?

  11. Re: B.O.S.E.

    Autor: Berner Rösti 15.02.17 - 14:58

    gurke1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was schreibt ihr denn da für einen Mumpitz?
    >
    > Ihr wollt mir, bzw. den anderen Lesern, doch nicht weiß machen, dass man
    > z.b. mit einem Hochtöner die selben Frequenzen wie ein Subwoofer erzeugen
    > kann?

    Nein, aber wie kommst du darauf?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 24,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
    Spielebranche
    SAP analysiert E-Sportler

    Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

  2. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  3. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.


  1. 10:27

  2. 18:00

  3. 18:00

  4. 17:41

  5. 16:34

  6. 15:44

  7. 14:42

  8. 14:10