1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bose Soundsport Pulse im…

Meine Erfahrung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Erfahrung...

    Autor: Kennnny 15.02.17 - 11:25

    ...mit In-Ears sind durchweg negativ. Ich hatte in den vergangen Jahren eine ganze Reihe von BT-Kopfhörern im Preisbereich von 20 bis 120 EUR (darunter auch einmal Bose und einmal JBL).
    Alle waren als sport-geeignet und wasserfest beworben. Keines dieser Geräte hat länger als ein paar Monate überlebt.

    Die Klangqualität war bei allen (auch den billigen) mehr als ausreichend. Ich gehe mehrmals pro Woche laufen und die Nebengeräusche wie Wind, Straßenverkehr oder die eigene Atmung machen machen einen "perfekten Klang" ohnehin zunichte. Hauptsache die Teile haben ein gewisses Bassfundament und einigermaßen klare, nicht klirrende oder zischende Höhen.

    Viel problematischer war die Haltbarkeit. Die Kopföhrer sind mir etwa zur einen Hälfte in Regen/Schweiß "abgesoffen" (trotz angeblicher Wasserdichtheit). Der wunde Punkt waren in den meisten Fällen die Bedienelemente, die feucht geworden sind, nicht die Hörer an sich.
    Bei der anderen Hälfte hat innerhalb kurzester Zeit der Akku oder die Ladeelektronik schlapp gemacht und sie waren entweder gar nicht mehr zu laden oder hatten nur noch eine Laufzeit von einigen Minuten (wohlgemerkt nach wenigen Ladezyklen).

    Bei den teureren Modellen hab ich mir die Mühe gemacht zu reklamieren und zumindest bei Bose einen Austausch bekommen, der aber genau so schnell den Geist aufgegeben hat.

    Ich bin mittlerweile dazu über gegangen mir nur noch billige Kopfhörer unter 30 EUR zu holen und damit zu leben, diese alle drei, vier Monate zu ersetzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.17 11:30 durch Kennnny.

  2. Re: Meine Erfahrung...

    Autor: Poison Nuke 15.02.17 - 11:52

    warum ist dir kabellos soo extrem wichtig, dass du so derart viele Nachteile dafür in Kauf nimmst?

    Mit ein paar guten kabelgebundenen hast du ordentlichen Sound ohne Außengeräusche und sie halten eigentlich ewig und du musst sie nicht dauernd aufladen usw. Wenn das Smartphone an der richtigen Stelle sitzt ist das Kabel auch kein Problem mehr.

  3. Re: Meine Erfahrung...

    Autor: Kennnny 15.02.17 - 11:59

    Ich habe eine Smartwatch, die ich als Music-Player (und GPS-Tracker) verwende, darüber geht nur BT.
    Im Winter mit dickeren Klamotten/Laufjacken geht es noch irgendwie, ein Handy zu verstauen aber für den Sommer habe ich noch keine praktikable/angenehme Lösung gefunden (Oberarmtaschen sind das Schlimmst überhaupt :-) und in der Hosentasche oder im Bauchgurt hüpft es unangenehm auf und ab).

  4. Re: Meine Erfahrung...

    Autor: Poison Nuke 15.02.17 - 12:06

    ok Smartwatch ist ein Argument ^^
    Für den Sommer gibt es aber Brusttaschen, die man über einen Dreipunkt-Gurt um sich schnallt. Da hüpft dann auch nix und man kann sie unter dem T-Shirt verstecken. Ich persönlich mag halt lieber Kabel und mach das Telefon dann auch in den Flugmodus, weil hast du schonmal Hautkrebs in Form eines Smartphones gesehen... nicht schön ^^
    Zumal ich beim Laufen eh meine Ruhe möchte.

    Für langes Laufen im Sommer hab ich einen Trinkrucksack. Da kommt das Handy einfach in eine Außentasche und das Kabel entweder unter den Armen entlang oder direkt über den Rücken zu den Ohren.

  5. Re: Meine Erfahrung...

    Autor: Kennnny 15.02.17 - 12:33

    Ich bin da relativ pingelig und habe am liebsten überhaupt nichts (Taschen, Rucksäcke etc.) an mir dranhängen. So funktioniert auch die Belüftung am Besten (bei längeren Läufen habe ich dann etwas Kleingeld dabei und hole mir an einem Kiosk etwas zu trinken).
    Mit einer Brusttasche könnte ich wahrscheinlich leben, vielleicht probiere ich es mal aus. Ich finde es trotzdem ärgerlich, dass ich mit eigentlich optimalem minimal-Equipment (Smartwatch und BT In-Ears) den kompletten Funktionsumfang abdecken könnte, dies aber anscheinend aufgrund von Qualitätsmängeln nicht so einfach möglich ist.

  6. Re: Meine Erfahrung...

    Autor: Berner Rösti 15.02.17 - 12:38

    Brusttasche – ernsthaft?

    Es bieten sich doch eher diese am Oberarm getragenen Manschetten an, um sein Smartphone auch bei Bewegung "am Mann" zu haben.

    In Sachen Schweißresistenz habe ich jedoch auch keinen echten Tipp, da ich das Problem in dieser extremem Form zum Glück nicht habe.

  7. Re: Meine Erfahrung...

    Autor: Kennnny 15.02.17 - 12:53

    Hab ich schon probiert und ist bei kürzern Läufen bis ca. 1h ganz OK aber auch nicht wirklich angenehm (man schwitzt darunter, wenn man es zu locker anlegt, rutschen sie in die Ellenbeuge, bei zu fest reibt es die Haut auf). Ich würde einfach ganz gerne komplett auf's Handy verzichten.
    Wie gesagt, ich bin da ziemlich pingelig :-)

  8. Re: Meine Erfahrung...

    Autor: Berner Rösti 15.02.17 - 14:34

    Kennnny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ich schon probiert und ist bei kürzern Läufen bis ca. 1h ganz OK aber
    > auch nicht wirklich angenehm (man schwitzt darunter, wenn man es zu locker
    > anlegt, rutschen sie in die Ellenbeuge, bei zu fest reibt es die Haut auf).
    > Ich würde einfach ganz gerne komplett auf's Handy verzichten.
    > Wie gesagt, ich bin da ziemlich pingelig :-)

    Okay, brauchst du das Smartphone denn? Denn ansonsten wäre doch eher ein kleiner, leichter MP3-Player eine Idee, den man sich dann z.B. an den Kragen klemmen könnte.

  9. Re: Meine Erfahrung...

    Autor: Kennnny 15.02.17 - 14:46

    Nein, ich möchte das Smartphone explizit nicht mitnehmen, ich spiele meine Musik von der Smartwatch ab.
    Die Diskussion kam nur auf, weil ich bei der Smartwatch eben auf Bluetooth angewiesen bin (sie hat keine Klinkenbuchse für Kopfhörer) und mir einige hier geraten haben, doch auf kabelgebundene Kopfhörer umzusteigen (wegen der in meinem Eingangsposting erwähten schlechten Erfahrungen bei der Qualität von Bluetooth-Kopfhörern), was aber eben das mitnehmen des Smartphones notwendig machen würde.

  10. Re: Kopf- oder Ohrhörer ...

    Autor: Signator 15.02.17 - 14:51

    ... sind ohnehin nur etwas für Trockenluft-Klimaanlagen-Sportler (Warmduscher) im Center ;)

    An der frischen Luft sind solche Teile eher gefährlich, weil es überall Verkehr gibt und man auf sein Gehör angewiesen ist.

  11. ...noch ein Nachtrag

    Autor: Kennnny 15.02.17 - 14:56

    In der Tat wäre der gute alte MP3-Player hier eine Lösung, allerdings gibt es auch da wieder einen Nachteil:
    Ich habe ein Goolgle Play Music Abo. Die App erlaubt ein Herunterladen und Abpspielen der Musik auf Android Wear (Smartwatch) Devices, also unabhängig vom Telefon. Ein MP3-Player kann das natürlich nicht, da die Musik nur in einem DRM-verschlüsselten Format vorliegt, und unbrauchbar wird, wenn man das Abo kündigt (alle paar Wochen muss die Uhr natürlich mit dem Handy verbunden sein, damit die weitere Gültigkeit des Abos bestaätigt werden kann).
    Mit dieser Technik habe ich halt für 10 EUR im Monat ein Musikarchiv von vielen Millionen (Google sagt ca. 30 Mio) Titeln und bin nicht auf meine eher kleine (einige 100) MP3-Sammlung angewiesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.17 14:57 durch Kennnny.

  12. Re: Kopf- oder Ohrhörer ...

    Autor: Kennnny 15.02.17 - 15:02

    Da ich es vorziehe, im Park, am Flußufer oder auf Waldwegen zu laufen und mich ehr selten in den Straßenverkehr mische, ist das natürlich Unfug.
    Ich laufe Seit fast 20 Jahren, meistens mit Musik und hatte noch keine einzige kritische Situation, weder mit KFZ noch mit Radfahrern oder anderen Fußgängern.

  13. Re: Kopf- oder Ohrhörer ...

    Autor: Denkanstoss 15.02.17 - 15:07

    Seit fast einem Jahr nutze ich nun die Aukey BT. Bin recht zufrieden. zwar lässt bei mir auch so langsam die Akkuleistung nach, aber bei dem kleinen akku und 2x wöchentlich laden finde ich das ok. Überlege mir nun als nächstes On- oder Over Ear Kopfhörer zu holen. Sind natürlich dann nur noch bedingt zum Laufen geeigent, aber da hätte ich ja dann noch die Aukey. Kabel würde ich nie wieder machen wollen. Nervt mich zu sehr, man bleibt wo hängen, das Kabel zieht, wenn man ne Jacke anhat, Störgeräusche vom Kabel etc.

  14. Re: Kopf- oder Ohrhörer ...

    Autor: Kennnny 15.02.17 - 15:13

    Ich verstehe teilweise schon die Argumente für kabelgebundene Kopfhörer, gerade was die Klangqualität und die unproblematische (weil nicht-notwendige) Stromversorgung angeht.
    Aber gerade beim Laufen bzw. beim Sport generell überwiegen für mich auch eindeutig die Vorteile kabelloser Kopfhörer.

  15. Re: Kopf- oder Ohrhörer ...

    Autor: _j_b_ 15.02.17 - 15:58

    Ich laufe aus genau den selben Gründen mit genau der selben Ausstattung: Smartwatch und BT Kopfhörer. Allerdings hatte ich bisher keine Probleme mit Ausfällen, auch wenn man dazu erwähnen muss dass ich die Kopfhörer nur ca. 1 mal pro Woche benutze. Falls sich auf Dauer kein passender komplett Kabelloser findet, wie wäre es mit einem BT Empfänger und Kabeln dran? Z.B die Sony SBH20, wobei die vermutlich noch extra gegen Wasser geschützt werden müssten. Aber vielleicht findet sich da ja was?!

  16. Re: Kopf- oder Ohrhörer ...

    Autor: Kennnny 15.02.17 - 16:09

    Ja, sowas hatte ich mir auch schon überlegt, das wäre eine Option. Im Prinzip ist es zwar nichts anderes, als ein "modular aufgebauter" Bluetooth-Kopfhörer, aber zumindest hat man zwei einzelne Komponenten, die man bei Bedarf separat ersetzen kann.

  17. Re: ...noch ein Nachtrag

    Autor: Berner Rösti 15.02.17 - 19:11

    Kennnny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Tat wäre der gute alte MP3-Player hier eine Lösung, allerdings gibt
    > es auch da wieder einen Nachteil:
    > Ich habe ein Goolgle Play Music Abo. Die App erlaubt ein Herunterladen und
    > Abpspielen der Musik auf Android Wear (Smartwatch) Devices, also unabhängig
    > vom Telefon. Ein MP3-Player kann das natürlich nicht, da die Musik nur in
    > einem DRM-verschlüsselten Format vorliegt, und unbrauchbar wird, wenn man
    > das Abo kündigt (alle paar Wochen muss die Uhr natürlich mit dem Handy
    > verbunden sein, damit die weitere Gültigkeit des Abos bestaätigt werden
    > kann).
    > Mit dieser Technik habe ich halt für 10 EUR im Monat ein Musikarchiv von
    > vielen Millionen (Google sagt ca. 30 Mio) Titeln und bin nicht auf meine
    > eher kleine (einige 100) MP3-Sammlung angewiesen.

    Ah, sorry... Die Subtilität mit der Smartwatch und dem damit verbundenen Rattenschwanz war mir entgangen.

    Dann hätte ich eine andere Idee: Es gibt kleine Bluetooth-Empfänger, kaum größere als ein iPod Nano, aber mit einer normalen Kopfhörerbuchse ausgestattet. Da kannst du dir dann einen Kopfhörer deiner Wahl anschließen – sollte dann idealerweise einer mit kurzem Kabel sein.
    Wenn der verschlissen ist, in die Tonne und neuer her. Fertig.

    Hier mal so ein Teil von Sony: https://www.amazon.de/gp/product/B00C9GEXXS/

    Hat auch den Vorteil, dass in dem Ding ein etwas größerer Akku drin ist, der auch ein bisschen länger durchhält.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.17 19:14 durch sfe (Golem.de).

  18. Re: Kopf- oder Ohrhörer ...

    Autor: Dwalinn 16.02.17 - 15:51

    Aha einer dieser Angeber die in der Großstadt laufen... möglichst da wo man gut gesehen wird und nicht zu viele andere Sportler einem die Show stehlen :P

    (SRCR, das musste jetzt einfach sein)

  19. Re: Meine Erfahrung...

    Autor: Dwalinn 16.02.17 - 15:53

    >Ich persönlich mag halt lieber Kabel und mach das Telefon dann auch in den Flugmodus, weil hast du schonmal Hautkrebs in Form eines Smartphones gesehen... nicht schön ^^

    Verstehe ich das richtig, du hast Hautkrebs gesehen der eindeutig auf die Benutzung eines Smartphone zurückführbar war?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, München
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, verschiedene Standorte
  3. Grand City Property (GCP), Berlin
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler bei Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

  1. Recht auf Vergessenwerden: Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google
    Recht auf Vergessenwerden
    Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google

    Im Streit um das sogenannte Recht auf Vergessenwerden hat das oberste Verwaltungsgericht in Frankreich ein altes Urteil gegen Google widerrufen.

  2. SpaceX: DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen
    SpaceX
    DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen

    Größere Frachter sollen mit größeren Raketen eine kleinere Raumstation versorgen, die weiter weg ist. SpaceX bekommt einen Teil eines 7-Milliarden-Dollar-Auftrags.

  3. Coronavirus: Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung
    Coronavirus
    Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung

    Insgesamt 800 Millionen US-Dollar stellt Google für Unternehmen und die WHO in Form von Fonds und Gutschriften für Werbeanzeigen zur Verfügung.


  1. 14:42

  2. 13:56

  3. 13:00

  4. 12:07

  5. 18:41

  6. 15:02

  7. 14:53

  8. 12:17