Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bose Soundsport Pulse im…

Naja...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja...

    Autor: gurke1 15.02.17 - 09:28

    Mal wieder ein Bluetooth In-Ear Murks ohne aptX, wozu?

    Lieber Grundlagen für anständigen Musikgenuss implementieren, statt einen Herzfrequenzsensor!

  2. Re: Naja...

    Autor: _j_b_ 15.02.17 - 09:39

    Wozu aptX wenn man anscheinend wie der Autor ein iPhone benutzt. Außerdem sind das ja auch Sportkopfhörer - vielleicht spreche ich ja auch nur für mich, aber ich habe beim Joggen oder im Fitnessstudio andere Probleme als die letzten 2% HiFi Qualität rauszukitzeln.

  3. Re: Naja...

    Autor: DrSerious 15.02.17 - 10:17

    +1

  4. Re: Naja...

    Autor: gurke1 15.02.17 - 10:45

    Wenn ich 230 Tacken für Sport-IEM von BOSE ausgebe, würde ich auch gerne HiFi Qualität bekommen wollen, oder etwa nicht? Sonst würden es ja auch stinknormale Bluetooth Ohrhörer es tun und für den gesparten Betrag lässt sich sicherlich ein Brustgurt (der ja laut Artikel das Beste sein soll) auftreiben...

    Gibt bestimmt auch andere Nutzer als den 0815-Sportler der mit seinem iPhone 7 Plus durch den Wald rennt, oder seine Hanteln in die Luft streckt ;)

  5. Re: Naja...

    Autor: NeoXolver 15.02.17 - 11:48

    Unterstützt denn der Kopfhörer kein AAC als Übertragungscodec? Wenn er dass unterstützt, ist die Qualität dennoch schlechter als bei AptX?

  6. Re: iPhone-Sportler ;)

    Autor: Signator 15.02.17 - 11:58

    Sind iPhone-Besitzer nicht jene Sportler die immer erst nach dem Wetter schauen, sich dann im Netz nach den neusten Gadgets umschauen, dann nochmals das Wetter überprüfen, um sich dann eine Stunde vorm Spiegel schön zu machen und am Ende dann feststellen dass es vielleicht doch schon zu spät ist oder regnet ;D

  7. Re: Naja...

    Autor: gurke1 15.02.17 - 12:42

    NeoXolver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unterstützt denn der Kopfhörer kein AAC als Übertragungscodec? Wenn er dass
    > unterstützt, ist die Qualität dennoch schlechter als bei AptX?


    Wenn deine Dateien im AAC Format vorliegen, wird es wahrscheinlich keinen Unterschied machen... Wahrscheinlich sogar besser wenn diese direkt als AAC übertragen werden (da keine "Kodierarbeit" von Nöten ist). Sobald du aber HiRes Audio Files ala FLAC/APE oder sonstiges als Quelle zur Verfügung stehen hast, sollte aptX besser die "Pipeline" von Bluetooth ausnutzen und dadurch auch die Klangqualität steigern.

    Sollte ich Mist geschrieben haben, korrigiert mich bitte ;)

  8. Re: Naja...

    Autor: S-Talker 15.02.17 - 13:22

    gurke1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal wieder ein Bluetooth In-Ear Murks ohne aptX, wozu?
    >

    aptX klingt auf dem Papier toll aber:
    - Die Musik kommt doch meistens als AAC oder MP3. Beides nehmen meine Bose BT Kopfhörer ohne Transcodieren entgegen wenn der Zuspieler das auch unterstützt. Inwiefern würde sich die Soundqualität verbessern, wenn ich das vorm übertragen in ein hochwertiges oder verlustfreies verlustfreies Format transcodieren?
    - Meine BT Kopfhörer klingen nur dann schlecht, wenn ich mich zu weit vom Sender entfernen und aufgrund der geringen Bandbreite dann doch recodiert werden muss. aptX kann da auch keine Wunder vollbringen.
    - Selbst wenn ich Flac und aptX nutzen würde - in den Situationen in denen ich BT nutze (beim Laufen, Bus/Bahn etc.) könnte ich den Unterschied ohnehin selten ausmachen. Zumal ich bei bei >200kbps MP3 keinen Unterschied mehr zu Flac mehr höre. Damit bin ich in guter Gesellschaft, denn so ziemlich jeder Audiophile, der sich bisher einen Blindtest unterzogen hat kam auch nicht über die 50% hinaus.

    Und ja, bei einem Fitness-Kopfhörer ist ein Pulsmesser vielen sicher wichtiger als aptX.

  9. Re: Naja...

    Autor: gurke1 15.02.17 - 14:57

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gurke1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal wieder ein Bluetooth In-Ear Murks ohne aptX, wozu?
    > >
    >
    > aptX klingt auf dem Papier toll aber:
    > - Die Musik kommt doch meistens als AAC oder MP3. Beides nehmen meine Bose
    > BT Kopfhörer ohne Transcodieren entgegen wenn der Zuspieler das auch
    > unterstützt. Inwiefern würde sich die Soundqualität verbessern, wenn ich
    > das vorm übertragen in ein hochwertiges oder verlustfreies verlustfreies
    > Format transcodieren?

    Wieso sollte man seine CD-Sammlung in ein verlustbehaftetes Codec rippen? Da ist mir die lossless Variante doch um einiges lieber...
    Oder sprichst du etwa von anderweitig "beschafftem" Material?


    > - Meine BT Kopfhörer klingen nur dann schlecht, wenn ich mich zu weit vom
    > Sender entfernen und aufgrund der geringen Bandbreite dann doch recodiert
    > werden muss. aptX kann da auch keine Wunder vollbringen.

    Kann natürlich oft passieren! Ich lass mein Smartphone auf öfters am Baum liegen und jogge weiter... kwt


    > - Selbst wenn ich Flac und aptX nutzen würde - in den Situationen in denen
    > ich BT nutze (beim Laufen, Bus/Bahn etc.) könnte ich den Unterschied
    > ohnehin selten ausmachen.

    Es ist ja kein MUSS es zu verwenden, man hätte es aber doch gegen die gewisse Lizenzgebühr integrieren können. Immerhin kostet das gute Teil laut UVP ca. 230 EUR.


    > Zumal ich bei bei >200kbps MP3 keinen Unterschied
    > mehr zu Flac mehr höre. Damit bin ich in guter Gesellschaft, denn so
    > ziemlich jeder Audiophile, der sich bisher einen Blindtest unterzogen hat
    > kam auch nicht über die 50% hinaus.

    Quelle?


    > Und ja, bei einem Fitness-Kopfhörer ist ein Pulsmesser vielen sicher
    > wichtiger als aptX.

    Das mag stimmen, sehe auch den Pulsmesser für wichtig bei einem Sport IEM an, aber nicht unbedingt wichtigER als aptX ;)

  10. Re: Naja...

    Autor: Lukas.F 15.02.17 - 15:05

    Viele Zuspieler transcodieren grundsätzlich alles und encoden es dabei mit niedriger Bitrate und oft mit abgeschnittenen tiefen Bässen. Das hat dann mit High Fidelity nichts mehr zu run. In so einem Fall hilft AptX, da es auch bei Transcoding CD-Audio Qualität ermöglicht. Bei einem so teuren Kopfhörer würde ich auf jeden Fall AptX haben wollen, da man letztlich oft nichtmal weiß, ob ein Zuspieler nun wirklich passthrough macht oder doch transcodiert.

    Klar, während man Sport macht, wird man davon nicht viel hören. Aber ich würde einen > 200¤ Kopfhörer dann doch auch in anderen Situationen nutzen wollen, und dafür wäre dann AptX wichtig. Natürlich könnte ich auch 230¤ für einen Sportkopfhörer ohne AptX ausgeben und dann nochmal genau soviel für einen guten für nach dem Sport mit AptX... :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Hilden
  2. FLYERALARM Industrial Print GmbH, Dresden
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)
  2. 1.149,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
    Nachhaltigkeit
    Jute im Plastik

    Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
    2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
      Routerfreiheit
      Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

      Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

    2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
      Mercedes EQV
      Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

      Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

    3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
      Fogcam
      Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

      Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


    1. 18:01

    2. 17:40

    3. 17:03

    4. 16:41

    5. 16:04

    6. 15:01

    7. 15:00

    8. 14:42