Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brydge Air im Test: Das iPad…

Ohne Touchpad/Maus nicht zu gebrauchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne Touchpad/Maus nicht zu gebrauchen

    Autor: Paralyta 21.02.16 - 10:49

    Habe mehrfach versucht ein iPad Pro als Laptopersatz für einfach Büroarbeitem wie die Nutzung des Officepaketes, Multitasking, simpler Datenaustausch (FTP) oder einfacher Internetrecherche zu nutzen, aber bedauerlicherweise sind die Werbeversprechen von Apple, dass man iPads für professionelles Arbeiten nutzen kann nur leere Worthülsen. Leider hat Apple hier ein unfertiges Produkt auf den Markt geworfen, das vorne und hinten nicht zusammenpasst.

    Selbst wenn man davon absieht, dass im AppStore noch riesige Lücken im Softwareangebot klaffen oder man sich bei der Nutzung von bislang vorhandenen Anwendungen unnötig verrenken muss (Multitasking, Dateiverwaltung) um sie überhaupt irgendwie zum Laufen zu bekommen oder schlicht damit Abfinden muss, dass es wie am normalen Arbeitenplatz gewohnt einfach (noch?) nicht geht, ist das iPad Pro (und erst recht die noch kleineren Apple-Devices) zumindest in der aktuellen Form eine Totgeburt und nur für appletreue Masochisten geeignet.

    Wenn Selbstverständlichkeiten wie ein Mauscursor fehlen, die essentiell sind um am Schreibtisch vernünftig arbeiten zu können, dann vermutet man, dass Apple ihre eigenen Produkte nicht mehr selbst nutzt oder zumindest nicht im groß beworbenen Szenario vernünftig testet.
    Eine Maus oder ein Touchpad sind nunmal wichtig um entspannt durch lange Dokumente und Webseiten durchzuscrollen, Fehler in einem Text schnell anvisieren oder längere Textstellen markieren und umkopieren zu können. Auf dem iPad Pro muss man auf der Tastatur entweder mit den Pfeiltasten hin- und her tigern oder wie ein Bekloppter ständig mit dem Finger auf dem Bildschirm rumfingern. Steve Jobs hatte nicht umsonst vor 5 Jahren einem iMac mit Touchinterface eine Absage erteilt, weil dem Nutzer sonst bei ständigen Rumtatschen der Arm abfällt. Aber das heutige Apple interessiert sich offensichtlich nicht mehr für die reale Bedienungsphilosophie ihrer Produkte.

    Fazit: Der Einsatz von solchen Tastaturdocks ist auf iPads wegen des stark beschränkten Betriebssystems im Moment mehr Qual als Wohltat. Nur wer ausschließlich tippen möchte und dies zu fast 100% korrekt tut, wird mit solchen Tastaturdocks glücklich. Der Rest ärgert sich mehr als dass er produktiv und professionell damit arbeitet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.16 10:56 durch Paralyta.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Global Benefits GmbH, Stuttgart, München
  2. HILL WOLTRON Management Partner GmbH, Salzburg (Österreich)
  3. Pan Dacom Networking AG, Berlin
  4. Kreis Herford, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Raumfahrt: Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
    Raumfahrt
    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

    Jeder macht einmal Fehler, aber bei Raketen sind sie besonders ärgerlich. Ein kleiner Irrtum bei der Eingabe reicht, damit eine Ariane 5 in die falsche Richtung fliegt.

  2. Cloud: AWS bringt den Appstore für Serverless-Software
    Cloud
    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

    Von AWS-Kunden für AWS-Kunden: Das Serverless Application Repository ist eine Datenbank, die Nutzer nach Diensten durchstöbern können, die sie dann für ihre eigenen Projekte nutzen. Das Ganze findet ausschließlich in der Cloud statt.

  3. Free-to-Play-Strategie: Total War Arena beginnt den Betabetrieb
    Free-to-Play-Strategie
    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

    Mit Römern, Griechen und anderen antiken Völkern können Spieler im Onlinegame Total War Arena antreten und darin kostenpflichtige Kriegselefanten über die Schlachtfelder schicken.


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49