1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brydge+: iPad-Tastatur mit…

Warum nicht gleich ein MacBook???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht gleich ein MacBook???

    Autor: DeathMD 03.01.20 - 08:37

    kwt

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: Warum nicht gleich ein MacBook???

    Autor: Anonymer Nutzer 03.01.20 - 08:43

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwt

    iPad Pro vs MacBook Air: Performance
    Based on benchmarks, the iPad Pro is actually a match for the 13-inch MacBook Pro and its quad-core Intel processor. The MacBook Air only offers around 60% of the maximum multi-core performance of the iPad Pro.Nov 28, 2019

    https://www.creativebloq.com/amp/features/ipad-pro-vs-macbook-air

    Ich hatte sowas schon geahnt, aber was Apple da treibt ist noch krasser

  3. Re: Warum nicht gleich ein MacBook???

    Autor: schap23 03.01.20 - 09:31

    Nur läßt sich ein iPad immer noch nicht programmieren. Bis auf die Shortcuts ist man auf vorgefertigte Apps angewiesen. Also ist ein iPad kein richtiger Computer.

  4. Re: Warum nicht gleich ein MacBook???

    Autor: DeathMD 03.01.20 - 11:58

    Sie schreiben es ja selbst, das MacBook Pro 13" ist das eigentliche "match" und das bekommt man eben ab ¤ 1500,-, sprich ein iPad Pro + so einer Tastatur. Das einzige was wohl für das Pro spricht, ist der Stylus, aber da kann man sich gleich etwas von Wacom für das MacBook holen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Warum nicht gleich ein MacBook???

    Autor: Anonymer Nutzer 03.01.20 - 12:14

    Ajo,
    das iPad ist und bleibt noch eine Weile „Spielzeug“.

    Wer damit im Alltag als Hauptgerät zurechtkommt, der darf sich gerne damit brüsten :)

    Für Außendienstler, Digitale Nomaden und anderes reisendes Volk kann es aber durchaus eine Alternative sein. Da fehlt dann halt auch die Komplexität in den Anforderungen

  6. Re: Warum nicht gleich ein MacBook???

    Autor: sofries 04.01.20 - 03:02

    Ich habe ein aktuelles MacBook Pro 15“ und obwohl das ein wirklich toller Laptop ist, wirkt das Gerät neben einem aktuellen iPad Pro ziemlich alt. Das 120hz ProMotion Display ist im Welten besser als alles was in den MacBooks verbaut wird und wird eigentlich nur vom OLED Displays meines iPhones geschlagen. Zudem ist das iPad Pro super schnell, lautlos, hat eine ewig lange Laufzeit und einen wesentlich geringeren Stromverbrauch. Wenn man mit einem iPad Pro seriös programmieren könnte und es einen vernünftigen Maus Support gäbe, dann würde ich mein MacBook sofort dafür hergeben.
    Aber das wird nie passieren. Apple wird die Macs eher an das iPad angleichen. Bald mit eigenem SoC und MiniLED Bildschirm und schon hat man ein modernes lautloses Gerät, was mit den aktuellen iPad Pros mithalten kann.

  7. Re: Warum nicht gleich ein MacBook???

    Autor: jo-1 04.01.20 - 08:57

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur läßt sich ein iPad immer noch nicht programmieren. Bis auf die
    > Shortcuts ist man auf vorgefertigte Apps angewiesen. Also ist ein iPad kein
    > richtiger Computer.


    Wenn Du programmiert willst eine einfache Frage:

    Was hindert Dich daran selbst APPs dafür zu entwickeln? Jeder kann APPs einreichen und nutzen.

    Also wenn es um's Programmiren geht sehe ich kein Problem.

  8. Re: Warum nicht gleich ein MacBook???

    Autor: jo-1 04.01.20 - 09:05

    Polydesigner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ajo,
    > das iPad ist und bleibt noch eine Weile „Spielzeug“.
    >
    > Wer damit im Alltag als Hauptgerät zurechtkommt, der darf sich gerne damit
    > brüsten :)
    >
    > Für Außendienstler, Digitale Nomaden und anderes reisendes Volk kann es
    > aber durchaus eine Alternative sein. Da fehlt dann halt auch die
    > Komplexität in den Anforderungen

    eben - im Flieger ist das iPad (PRO) jedem LapTop überlegen - ich bekäme selbst in Premium Economy kein normalgrosses LapTop auf (15..16") - nicht mal das 13er lässt sich vernünftig nutzen sobald der Vordermann (die Vorderfrau) sich in Ruhezustand begibt.

    Ich hatte vor kurzem bei einem Flug aus USA eine etwas beleibtere Dame hinter mir, die sich bescherte, dass ich die gefühlt 8° Neigung nutzte - weil es ihr zu eng wurde ;-)

    Es gibt zum grossen Glück genügend Geräte, die verschiedene Nutzung Szenarien bedienen.

    Ich besitze einen Desktop, ein LapTop, ein SmartPhone und ein Tablet und jedes dieser Geräte hat seine Nische in der es optimal funktioniert - BYOD sei Dank!

    Unterwegs geht für mich nichts mehr über ein iPad PRO 11".

    Seitdem ich mir zu Hause eine Windowsumgebung als Docker Container auf meinem NAS mit Fernzugriff eingerichtet habe funzt es auch mit allen exotischen Anwendungen, die immer noch auf x86 Code setzen ;-)

    Schnelles Inet (zu Hause und mobil) sei Dank ;-)

  9. Re: Warum nicht gleich ein MacBook???

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.20 - 09:11

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur läßt sich ein iPad immer noch nicht programmieren. Bis auf die
    > > Shortcuts ist man auf vorgefertigte Apps angewiesen. Also ist ein iPad
    > kein
    > > richtiger Computer.
    >
    > Wenn Du programmiert willst eine einfache Frage:
    >
    > Was hindert Dich daran selbst APPs dafür zu entwickeln? Jeder kann APPs
    > einreichen und nutzen.
    >
    > Also wenn es um's Programmiren geht sehe ich kein Problem.


    Sag uns bitte Bescheid, wenn du vollwertige Programme für beliebige Betriebssysteme mit dem iPad programmiert hast.

    Oder einige Schwellen einfacher:
    Eine vollwertige iPad App auf deinem iPad programmiert hast.

    Wenn das passiert, dann bezeichne ich das Ding vielleicht nicht mehr als Spielzeug ;)

    (Bin ja schon happy über Serif und Adobe mit Desktop Apps auf dem iPad.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  3. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de