Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Carrera Wearable 01…

Technik in das Armband?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technik in das Armband?

    Autor: MüllerWilly 02.06.15 - 08:08

    Ist das eine "Wir lagern die Technik in das Armband aus" Strategie? Die Uhr hat dann einen Prozentzeiger und einen Benachrichtigungszeiger. Kommt eine SMS, geht die Info per Bluetooth an das Armband und der Benachrichtigungszeiger springt auf "1". Macht man Sport, schaltet sich der Pulssensor im Armband ein und der Prozentzeiger läuft langsam hoch. Ruft jemand an, drückt man den Knopf an der Uhr und per Bluetooth geht das Signal an das Handy und schon wird der Knopf im Ohr eingeschaltet. Ggf. gibt es noch einen Navigationszeiger, welcher in alle Himmelsrichtungen zeigen kann. Hier kann man einen Kompass drauf legen oder das Navigationssystem zeigt Richtungsinformationen drauf an. Alle Zeiger können natürlich auch als Stoppuhr oder ähnlich verwendet werden. Sprich in der Uhr sind eigentlich nur mehrere Zeiger, welche ggf. frei Drehbar sind und ihre Funktion ändern.

    Und da die Technik im Armband sitzt, kann ich sie jederzeit "Upgraden". Die Uhr selber kann möglichst wenig, um Prozentual möglichst viel Upgradebar zu haben.

  2. Re: Technik in das Armband?

    Autor: Thegod 02.06.15 - 08:20

    Klingt nach einer Totgeburt da dieses Konzept einfach zu einem hässlichen dicke Armband führen wird.

  3. Re: Technik in das Armband?

    Autor: datenmuell 02.06.15 - 08:27

    Ich habe eine Smartwatch (LG Watch R).

    Mehr und mehr bin ich auch der Überzeugung, dass die normalen Uhren upzugraden reicht. Es gab irgendwo auf indigogo oder Kickstarter einen kleinen Vibrator, den man an das Uhrenarmband machen konnte. ich finde den aber einfach nicht mehr.

    Wichtig ist mir, dass man das Armband an verschiedenen Uhren festmachen kann, denn nicht selten hat man mehr als eine Uhr, wenn man eine Automatik hat.

  4. Re: Technik in das Armband?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.15 - 08:49

    Thegod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt nach einer Totgeburt da dieses Konzept einfach zu einem hässlichen
    > dicke Armband führen wird.

    Das wird Tag Heuer ggf garnicht interessieren. Hast du mal gesehen wie deren Handys ausgesehen haben?

  5. Re: Technik in das Armband?

    Autor: Robert.Mas 02.06.15 - 09:30

    Mein erster Gedanke war eigentilch, dass man einfach den kompletten Kern austauschen kann. So dass man ein schmales "Skelett" hat, in das die Technik (Display mit Innereien) eingeschoben wird.

  6. Re: Technik in das Armband?

    Autor: Noverus 02.06.15 - 09:35

    datenmuell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wichtig ist mir, dass man das Armband an verschiedenen Uhren festmachen
    > kann, denn nicht selten hat man mehr als eine Uhr, wenn man eine Automatik
    > hat.

    Du meinst wahrscheinlich folgendes Konzept:
    https://kairoswatches.com/tbands/tband/

  7. Re: Technik in das Armband?

    Autor: datenmuell 02.06.15 - 10:22

    Nein, noch kleiner und ohne Display.

  8. Re: Technik in das Armband?

    Autor: datenmuell 02.06.15 - 10:22

    Wäre ja gar nicht mal so dumm. Die Technik ändert sich ja im Jahrestakt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion Gaming 32 HDR für 369€ + Versand - Bestpreis!)
  2. 699€ + Versand (PCGH-Preisvergleich ab 755€)
  3. (u. a. Oculus Go 32GB/64 GB für 149,90€/199,90€ inkl. Versand - Bestpreis!)
  4. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

  1. Kriminalität: Bombendrohungen per Massenmail
    Kriminalität
    Bombendrohungen per Massenmail

    In den USA, Kanada und Neuseeland empfangen Unternehmen und andere Organisationen per E-Mail versendete Bombendrohungen. Die Absender wollen damit offenbar Geld erpressen, Bomben wurden bisher aber keine gefunden.

  2. Kryptowährungen: Nutzer können für Razer minen und erhalten Spielgeld
    Kryptowährungen
    Nutzer können für Razer minen und erhalten Spielgeld

    Nutzer erhalten virtuelles Silber, wenn sie mit ihrer Grafikkarte für Razer Hashwerte errechnen. Das Geld können sie für Hardware oder Ingame-Inhalte ausgeben. Es ist nicht ganz klar, wie viel Gegenwert Gamer erhalten - der dürfte aber nicht an die Stromkosten heranreichen, die dadurch anfallen.

  3. Mutant Year Zero im Test: Xcom plus postnukleare Ente
    Mutant Year Zero im Test
    Xcom plus postnukleare Ente

    Die Taktiküberraschung der Saison schmeckt nach Geflügel: Das düstere, witzige und fordernde Mutant Year Zero macht vor, wie ein gutes Taktik-Rollenspiel funktioniert. Fans von Fallout und Xcom sollten zubeißen.


  1. 15:40

  2. 14:20

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:13

  6. 12:07

  7. 11:36

  8. 10:46