Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Carrera Wearable 01…

Technik in das Armband?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technik in das Armband?

    Autor: MüllerWilly 02.06.15 - 08:08

    Ist das eine "Wir lagern die Technik in das Armband aus" Strategie? Die Uhr hat dann einen Prozentzeiger und einen Benachrichtigungszeiger. Kommt eine SMS, geht die Info per Bluetooth an das Armband und der Benachrichtigungszeiger springt auf "1". Macht man Sport, schaltet sich der Pulssensor im Armband ein und der Prozentzeiger läuft langsam hoch. Ruft jemand an, drückt man den Knopf an der Uhr und per Bluetooth geht das Signal an das Handy und schon wird der Knopf im Ohr eingeschaltet. Ggf. gibt es noch einen Navigationszeiger, welcher in alle Himmelsrichtungen zeigen kann. Hier kann man einen Kompass drauf legen oder das Navigationssystem zeigt Richtungsinformationen drauf an. Alle Zeiger können natürlich auch als Stoppuhr oder ähnlich verwendet werden. Sprich in der Uhr sind eigentlich nur mehrere Zeiger, welche ggf. frei Drehbar sind und ihre Funktion ändern.

    Und da die Technik im Armband sitzt, kann ich sie jederzeit "Upgraden". Die Uhr selber kann möglichst wenig, um Prozentual möglichst viel Upgradebar zu haben.

  2. Re: Technik in das Armband?

    Autor: Thegod 02.06.15 - 08:20

    Klingt nach einer Totgeburt da dieses Konzept einfach zu einem hässlichen dicke Armband führen wird.

  3. Re: Technik in das Armband?

    Autor: datenmuell 02.06.15 - 08:27

    Ich habe eine Smartwatch (LG Watch R).

    Mehr und mehr bin ich auch der Überzeugung, dass die normalen Uhren upzugraden reicht. Es gab irgendwo auf indigogo oder Kickstarter einen kleinen Vibrator, den man an das Uhrenarmband machen konnte. ich finde den aber einfach nicht mehr.

    Wichtig ist mir, dass man das Armband an verschiedenen Uhren festmachen kann, denn nicht selten hat man mehr als eine Uhr, wenn man eine Automatik hat.

  4. Re: Technik in das Armband?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.15 - 08:49

    Thegod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt nach einer Totgeburt da dieses Konzept einfach zu einem hässlichen
    > dicke Armband führen wird.

    Das wird Tag Heuer ggf garnicht interessieren. Hast du mal gesehen wie deren Handys ausgesehen haben?

  5. Re: Technik in das Armband?

    Autor: Robert.Mas 02.06.15 - 09:30

    Mein erster Gedanke war eigentilch, dass man einfach den kompletten Kern austauschen kann. So dass man ein schmales "Skelett" hat, in das die Technik (Display mit Innereien) eingeschoben wird.

  6. Re: Technik in das Armband?

    Autor: Noverus 02.06.15 - 09:35

    datenmuell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wichtig ist mir, dass man das Armband an verschiedenen Uhren festmachen
    > kann, denn nicht selten hat man mehr als eine Uhr, wenn man eine Automatik
    > hat.

    Du meinst wahrscheinlich folgendes Konzept:
    https://kairoswatches.com/tbands/tband/

  7. Re: Technik in das Armband?

    Autor: datenmuell 02.06.15 - 10:22

    Nein, noch kleiner und ohne Display.

  8. Re: Technik in das Armband?

    Autor: datenmuell 02.06.15 - 10:22

    Wäre ja gar nicht mal so dumm. Die Technik ändert sich ja im Jahrestakt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Volkswagen AG, München
  3. Deutsche Post DHL Group, Frankfurt am Main
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-17%) 49,99€
  2. für 2€ (nur für Neukunden)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    1. 5G: Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot
      5G
      Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

      In Großbritannien wird es kein Verbot von Huawei geben. Das Mitglied des Five-Eyes-Geheimdienstpaktes konnte von der NSA nicht überzeugt werden, sondern bleibt laut MI5 "souverän".

    2. Niantic: Maßnahmen gegen Massenaufläufe bei Pokémon Go beschlossen
      Niantic
      Maßnahmen gegen Massenaufläufe bei Pokémon Go beschlossen

      Eigenheimbesitzer haben ein Recht auf 40 Meter Abstand zum nächsten Pokéstop, ab zehn Trainern am gleichen Ort blendet die App einen Hinweis ein. Niantic hat einer Reihe von Maßnahmen bei AR-Games zugestimmt, die wegweisend für die Branche sein dürften.

    3. Security: Wireguard-VPN für MacOS erschienen
      Security
      Wireguard-VPN für MacOS erschienen

      Die freie VPN-Technik Wireguard steht nun auch für Apples Desktop-System MacOS bereit. Der Code basiert zu großen Teilen auf der iOS-App. Das Team hatte bei der Entwicklung Probleme mit den Regularien des Mac-App-Stores.


    1. 11:11

    2. 10:57

    3. 10:23

    4. 10:07

    5. 09:00

    6. 08:29

    7. 07:48

    8. 07:35