Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Casio G-Shock Rangeman…

Marketing bla bla

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Marketing bla bla

    Autor: quark2017 11.01.18 - 11:30

    Unabhängig davon, dass ich die Existenz der höherwertigen Casio G-Shock Modelle für berechtigt halte, übertreibt es Casio in diesem Fall aber ein wenig.

    Sprödes Keramik und nur aus bestimmten Richtungen zugfestes Carbon sind m.E. keine sinnvollen Materialien, wenn es um maximale Robustheit geht.

    Das klingt für mich eher danach: "Schau her Laie, wir haben besonders exotische und teure Materialien verbaut, damit du denkst, alle anderen Hersteller (die kein Keramik/Carbon) verbauen" haben keine robusten Uhren"

    Über den Sinn eines Outdoor-GPS, welches "bis zu" 33h (unter Ideal-Bedingungen) durchhält, lässt sich ebenfalls streiten.

    Denn die 1h Zusatzlaufzeit bei 4h á 50000 Lux sind ein Witz.

    Zum Vergleich:
    20000 Lux = klarer Himmel, Sonnenhöhe 16° (mittags im Winter)
    19000 Lux = bedeckter Himmel, Sonnenhöhe 60° (mittags im Sommer)
    6000 Lux = bedeckter Himmel, Sonnenhöhe 16° (mittags im Winter)

    Und dabei darf die Uhr nicht durch irgendwas bedeckt sein oder im Schatten (des Trägers) liegen. Sonst gibt's noch weniger Lux'e.


    P.S.: Grundsätzlich finde ich die GPS-Funktionen dieser Uhr aber ziemlich cool

  2. Re: Marketing bla bla

    Autor: 0xDEADC0DE 11.01.18 - 12:28

    Im Video steht bei:

    3:32 Carbon Fiber Insert Band, sollte also ein versärktes Kunststoffband sein dass reißfester als ein reines Kunststoffband ist

    3:36: Ceramic Case Back, also nur der Gehäusedeckel

    Von der Webseite:
    "The watch uses a ceramic case back to support wireless charging and high-sensitivity GPS reception. The case back uses a 2.0 mm thick ceramic material, making the watch shock-resistant and waterproof down to 200 meters."

    Die werden schon getestet haben, ob es robust genug ist.

  3. Re: Marketing bla bla

    Autor: cyberdynesystems 11.01.18 - 14:35

    0xDEADC0DE schrieb:

    > Die werden schon getestet haben, ob es robust genug ist.

    Allerdings; zumal Casio nicht erst seit gestern robuste und zuverlässige Uhren baut.

    Von anderen Uhrenherstellern wie Omega gibt es doch auch Uhren mit komplettem Keramikgehäuse... die werden sicherlich auch nicht beim ersten härteren Kontakt mit irgendetwas zerspringen.

  4. Re: Marketing bla bla

    Autor: quark2017 11.01.18 - 23:24

    Mir ging es in meinem Post vornehmlich darum, dass es kein Keramik und Carbon bei einer Uhr braucht, um gewisse Eigenschaften zu erhalten - daher Marketing bla bla.

    Und ein Armband aus Carbon .... naja, wenn man damit irgendwo am Feld hängen bleibt (seitliche Zugkräfte), können die Carbonfasern beschädigt werden.

    Das Keramik scheint wohl eine Lösung zu sein, damit das drahtlose Laden funktioniert. Wenn das das Material ist, welches sich am angenehmsten anfühlt, dann ist die Verwendung ja okay - aber warum zur Hölle wird das dann nicht als Grund genannt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  2. EUROIMMUN AG, Dassow
  3. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  4. Rational AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,94€
  2. 19,95€
  3. 13,95€
  4. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
        Funklöcher
        Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

        Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

      2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
        Bethesda
        Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

        Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

      3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
        Roli Lumi
        Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

        Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


      1. 18:13

      2. 17:54

      3. 17:39

      4. 17:10

      5. 16:45

      6. 16:31

      7. 15:40

      8. 15:27