Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chromebook Spin 13 im…

Interessant wäre noch gewesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessant wäre noch gewesen

    Autor: IchBIN 06.02.19 - 12:21

    ob angesichts der "Linux-Integration" bei dem Gerät jetzt die Möglichkeit wegfällt, das sämtliche Nutzungsdaten zum großen Bruder Google nachhausetelefonierende ChromeOS gegen ein gewöhnliches Desktop-Linux wie Ubuntu zu ersetzen.
    Dann wäre das Gerät nämlich gleich noch wieder etwas interessanter (zumindest, wenn man sowieso kein Interesse daran hat, Windows zu verwenden)...

  2. Re: Interessant wäre noch gewesen

    Autor: oldmcdonald 06.02.19 - 12:23

    Genau das würde mich auch interessieren…

  3. Re: Interessant wäre noch gewesen

    Autor: DeathMD 06.02.19 - 12:24

    +1 würde auch gerne wissen, wie einfach man das OS ersetzen kann, denn die Hardware wäre ja durchaus interessant.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  4. Re: Interessant wäre noch gewesen

    Autor: Bouncy 06.02.19 - 12:34

    Dann ist es immernoch ein eher teures Laptop und es hätte überhaupt keinen Vorteil ausgerechnet dieses zu nehmen statt irgendeines mit standardmäßig Windows drauf...

  5. Re: Interessant wäre noch gewesen

    Autor: cruse 06.02.19 - 13:03

    Sehe ich genau wie bouncy.
    Ist zwar ein convertible, aber für 900 Glocken gibt's genug alternativen.

  6. Re: Interessant wäre noch gewesen

    Autor: tomatentee 06.02.19 - 13:22

    Naja, die HW ist für den Preis iO und weil normal ChromeOS drauf läuft muss man sich um fehlende Treiber keine Sorgen machen.

  7. Re: Interessant wäre noch gewesen

    Autor: IchBIN 06.02.19 - 14:43

    Naja, nicht nur das weil ChromeBook gelöste Treiberproblem, was tomatentee angesprochen hat, ist ein Grund dafür, sondern z.B. auch das 3:2 Display. Die meisten Notebooks haben eine 16:9-Schießscharte, da ist ein 3:2 Format zum Arbeiten deutlich besser.

  8. Re: Interessant wäre noch gewesen

    Autor: darktux 06.02.19 - 14:55

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ob angesichts der "Linux-Integration" bei dem Gerät jetzt die Möglichkeit
    > wegfällt, das sämtliche Nutzungsdaten zum großen Bruder Google
    > nachhausetelefonierende ChromeOS gegen ein gewöhnliches Desktop-Linux wie
    > Ubuntu zu ersetzen.
    > Dann wäre das Gerät nämlich gleich noch wieder etwas interessanter
    > (zumindest, wenn man sowieso kein Interesse daran hat, Windows zu
    > verwenden)...
    Kann man doch bei fast allen Chromebooks schon seit Jahren. Einfach den Coreboot Payload durch TianoCore oder Seabios austauschen und eine andere Linux Distro oder Windows installieren. Man verliert halt den Vorteil der sicheren Architektur, die Google mit Chrome OS und den Signaturen integriert hat, aber ansonsten ist es danach ein normales und sogar deutlich freieres Notebook als andere Angebote am Markt.

  9. Re: Interessant wäre noch gewesen

    Autor: darktux 06.02.19 - 14:56

    darktux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IchBIN schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ob angesichts der "Linux-Integration" bei dem Gerät jetzt die
    > Möglichkeit
    > > wegfällt, das sämtliche Nutzungsdaten zum großen Bruder Google
    > > nachhausetelefonierende ChromeOS gegen ein gewöhnliches Desktop-Linux
    > wie
    > > Ubuntu zu ersetzen.
    > > Dann wäre das Gerät nämlich gleich noch wieder etwas interessanter
    > > (zumindest, wenn man sowieso kein Interesse daran hat, Windows zu
    > > verwenden)...
    > Kann man doch bei fast allen Chromebooks schon seit Jahren. Einfach den
    > Coreboot Payload durch TianoCore oder Seabios austauschen und eine andere
    > Linux Distro oder Windows installieren. Man verliert halt den Vorteil der
    > sicheren Architektur, die Google mit Chrome OS und den Signaturen
    > integriert hat, aber ansonsten ist es danach ein normales und sogar
    > deutlich freieres Notebook als andere Angebote am Markt.
    Bevor ich es vergesse, hier noch der Link wenn man z. B. TianoCore flashen will: https://mrchromebox.tech/

  10. Re: Interessant wäre noch gewesen

    Autor: sebastilahn 06.02.19 - 15:09

    Ähm warum die Leute immer die Geräte umflashen wollen... Versteh ich nicht.
    Wenn ich mir die Chromebooks von Acer anschaue, dazu gibt es immer "ähnliche" Pendants mit Microsofts Betriebsplattform.
    Da kann man sich doch gleich ein Gerät mit Windows kaufen und das dann überbraten. Mit Chromium OS oder so :)

  11. Re: Interessant wäre noch gewesen

    Autor: IchBIN 06.02.19 - 15:20

    Naja, eine "sichere Architektur" ohne Datenschutz bzw. Privatsphäre, wo Google Zugriff auf sämtliche Daten darauf hat, halte ich für wenig sinnvoll bzw. stark überbewertet. Deshalb wird so ein ChromeBook in meinen Augen erst zu einem brauchbaren Rechner, wenn man ein anderes, eigenes Linux darauf installiert. Ob da Windows drauf läuft, ist mir egal, meinetwegen kann die vgabios payload also ruhig weggelassen werden ;)

  12. Re: Interessant wäre noch gewesen

    Autor: darktux 06.02.19 - 17:27

    sebastilahn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm warum die Leute immer die Geräte umflashen wollen... Versteh ich
    > nicht.
    > Wenn ich mir die Chromebooks von Acer anschaue, dazu gibt es immer
    > "ähnliche" Pendants mit Microsofts Betriebsplattform.
    > Da kann man sich doch gleich ein Gerät mit Windows kaufen und das dann
    > überbraten. Mit Chromium OS oder so :)
    Auf einen Geraet mit Windows hast du aber kein Coreboot bzw. ist es dort erheblich schwieriger Coreboot drauf zu bekommen. Bei Chrome OS einfach den Developer Modus einschalten und im schlimmsten Fall eine Schraube entfernen und man kann einfach per Skript den neuen Payload rueber laden. Mit der Moeglichkeit jederzeit wieder auf den Urzustand zurueck zu kehren.

  13. Re: Interessant wäre noch gewesen

    Autor: darktux 06.02.19 - 17:29

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, eine "sichere Architektur" ohne Datenschutz bzw. Privatsphäre, wo
    > Google Zugriff auf sämtliche Daten darauf hat, halte ich für wenig sinnvoll
    > bzw. stark überbewertet. Deshalb wird so ein ChromeBook in meinen Augen
    > erst zu einem brauchbaren Rechner, wenn man ein anderes, eigenes Linux
    > darauf installiert. Ob da Windows drauf läuft, ist mir egal, meinetwegen
    > kann die vgabios payload also ruhig weggelassen werden ;)
    Sicher im Sinne vor Crackern. Aber ich hab meine Chromebooks ebenfalls umgeflasht und Linux drauf gebuegelt. Ein billigeres Coreboot Geraet bekommt man nirgends.

  14. Re: Interessant wäre noch gewesen

    Autor: Anonymer Nutzer 08.02.19 - 11:15

    darktux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IchBIN schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ob angesichts der "Linux-Integration" bei dem Gerät jetzt die
    > Möglichkeit
    > > wegfällt, das sämtliche Nutzungsdaten zum großen Bruder Google
    > > nachhausetelefonierende ChromeOS gegen ein gewöhnliches Desktop-Linux
    > wie
    > > Ubuntu zu ersetzen.
    > > Dann wäre das Gerät nämlich gleich noch wieder etwas interessanter
    > > (zumindest, wenn man sowieso kein Interesse daran hat, Windows zu
    > > verwenden)...
    > Kann man doch bei fast allen Chromebooks schon seit Jahren. Einfach den
    > Coreboot Payload durch TianoCore oder Seabios austauschen und eine andere
    > Linux Distro oder Windows installieren. Man verliert halt den Vorteil der
    > sicheren Architektur, die Google mit Chrome OS und den Signaturen
    > integriert hat, aber ansonsten ist es danach ein normales und sogar
    > deutlich freieres Notebook als andere Angebote am Markt.

    "sichere Architektur" im Zusammenhang mit Google/Cloud und Co zu verwenden....Du hast echt Humor.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  3. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 17,99€
  3. 12,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  2. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  3. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 15:01

  4. 14:55

  5. 14:53

  6. 14:30

  7. 13:35

  8. 12:37