Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Clanga 97: 10-Zoll-Tablet mit…

Das große Problem mit all diesen Dingern...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das große Problem mit all diesen Dingern...

    Autor: Casandro 07.02.13 - 07:27

    ... wie sieht es mit Updates aus. Leider müssen ja Updates für Android durch den Hersteller gehen, weil es nicht möglich ist, ein Android "Image" für alle Geräte zu machen.
    Bei normalen Betriebssystemen geht das ja auch.

  2. Re: Das große Problem mit all diesen Dingern...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.02.13 - 08:00

    Wäre Linux so flexibel wie Windows, könnte man einfach modulare Treiber nehmen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Das große Problem mit all diesen Dingern...

    Autor: Endwickler 07.02.13 - 10:14

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wie sieht es mit Updates aus. Leider müssen ja Updates für Android
    > durch den Hersteller gehen, weil es nicht möglich ist, ein Android "Image"
    > für alle Geräte zu machen.
    > Bei normalen Betriebssystemen geht das ja auch.

    Wie schon an mehreren anderen Stellen geschrieben wurde:
    Diese Chinafabrikate haben eigentlich keine herstellerspezifischen Systemteile, so dass man da nicht auf den Hersteller angewiesen sein wird.

  4. Re: Das große Problem mit all diesen Dingern...

    Autor: LH 08.02.13 - 14:27

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wie sieht es mit Updates aus. Leider müssen ja Updates für Android
    > durch den Hersteller gehen, weil es nicht möglich ist, ein Android "Image"
    > für alle Geräte zu machen.
    > Bei normalen Betriebssystemen geht das ja auch.

    Tatsächlich ginge das auch bei Android, aber niemand macht das. Bei Mobilgeräten geht es eben auch um Detailoptimierungen, schließlich will niemand einen Heizlüfter a-la PC dabei haben.
    Dieses Problem hat z.B. auch Microsoft bei Windows Phone, weswegen dort nur Geräte nach sehr genauen Vorgaben möglich sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Feldkirchen
  2. Ratbacher GmbH, Dortmund
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88€ (Vergleichspreis ca. 119€)
  2. 16,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 19,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. MacOS 10.13: Apple gibt High Sierra frei
    MacOS 10.13
    Apple gibt High Sierra frei

    Apple hat das neue MacOS 10.13 alias High Sierra zum Download bereitgestellt. APFS wird damit für einige Nutzer Pflicht. Es gibt allerdings auch schon Warnungen von Herstellern, die mit den kurzen Entwicklungszyklen von Apple nicht zurechtkommen.

  2. WatchOS 4.0 im Test: Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer
    WatchOS 4.0 im Test
    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

    Etliche Neuerungen von WatchOS 4.0 sind nur Spielereien. Einige Kleinigkeiten machen die Apple Watch im Alltag aber deutlich praktischer.

  3. Werksreset: Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um
    Werksreset
    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

    Heute Nacht ist Hessen dran: Nach der Analogabschaltung im TV-Kabelnetz werden die Sendeplätze neu geordnet. Marode Kabel in den Häusern brachten zuvor in Nordrhein-Westfalen große Probleme für Unitymedia.


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28