1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding in der Kritik…

Crowdfunding ist immer ein Schuss ins blaue

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Crowdfunding ist immer ein Schuss ins blaue

    Autor: Sternstöpsel 10.08.16 - 08:56

    Es sind Projekte die eine Bank oder ein großer Investor eben nicht finanziert.Es kann natürlich schief gehen, genauso wie die Beteiligung an einem großen Immobilienprojekt sehr wohl schief gehen kann, auch wenn der Vertreter das immer abwinkt. Wenn es niemand gibt der die Miete zahlen will, oder die Kunden eben nicht anlockt und die Mieter pleite gehen, geht das natürlich auch schief. Risiko eben. Investment eben.
    Wer es nicht eingehen will, soll halt nicht investieren. Die Leute blicken scheinbar garnicht was Investment bedeutet. Das müßte man vielleicht deutlicher auf den Plattformen hervorheben. Garantie gibt es nur für den Tod. Der kommt. Früher oder später. Alles andere ist nicht garantiert. Niemals und nirgendwo. :)

  2. Re: Crowdfunding ist immer ein Schuss ins blaue

    Autor: schrat 10.08.16 - 09:08

    Aus diesem Grund würde ich persönlich niemals eine Idee einer bereits etablierten Firma via Crowdfunding unterstützen: Wenn die es nicht schaffen, das Projekt mit eigenen Mitteln oder mit Krediten klassischer Investoren zu stemmen, dann riecht das schon faul.
    Für mich ist Crowdfunding eine Möglichkeit, Startups mit Geld zu versorgen, die sonst evtl. keines bekommen würden. Und genau hinschauen muss man da natürlich.

    P.S.: Ich habe sowohl einen regulär gekauften Foto-Rucksack von f-stop, mit dem ich sehr zufrieden bin, als auch bereits mehrere Projekte bei Kickstarter unterstützt. Momentan warte ich schon gespannt auf die Fertigstellung des HeLi-on Solar-Laders.

  3. Re: Crowdfunding ist immer ein Schuss ins blaue

    Autor: serra.avatar 10.08.16 - 09:08

    sehr schon klargemacht ... aber das ist halt das Problem wenn Lisa Dumpfbacke in Bereiche einsteigt von der sie keine Ahnung hat ... geht schief heult sie rum wie ein Frischgeborenes. Schuster bleib bei deinen Rappen.

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  4. Re: Crowdfunding ist immer ein Schuss ins blaue

    Autor: AllDayPiano 10.08.16 - 09:16

    Investments in Startups gehört halt schlichtweg zur Gruppe der Hochrisikoanlagen.

    Der Vater meines Arbeitskollegen ist damit reich geworden - zumindest so reich, dass er halt nurnoch zum Hobby anlegt und sich einen akzeptablen Lebensstandard leisten kann.

    Aber, das muss man auch klar sagen: Von 30 Startups waren - wenn überhaupt 1-2 später erfolgreich. Die Quote ist also nicht sonderlich hoch. Wer nur in eine einzige Firma investiert, muss mit einem totalausfall leben.

    Die Kunst ist nun, dass die Investition so laufen muss, dass der Gewinn durch das eine Startup so hoch ist, dass der Verlust durch die Anderen egalisiert wird.

  5. Re: Crowdfunding ist immer ein Schuss ins blaue

    Autor: Trockenobst 10.08.16 - 09:29

    Sternstöpsel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind Projekte die eine Bank oder ein großer Investor eben nicht
    > finanziert.

    Dafür gibt es Gründe. Häufig, und das sehen wir bei sehr vielen Projekten, sollte man wenigstens einen Bankencheck durchgeführt haben. Auch wenn die Bank abwinkt (das Risiko ist zu groß) sollte die Bank dann eben nicht sagen (Sorry, mit eurer Mentalität und Spackerei schafft ihr das nicht).

    -> Zu großes Risiko -> Crowdfunding
    -> Zu unfähig und planlos -> lieber bleiben lassen

    Und genau das ist das Problem das wir haben. Wenn die Projekte scheitern, scheitern sie nicht am Risiko. Sie scheitern an der Unfähigkeit der Parteien dieses Risiko zu managen. Das ist ja nicht so dass die Fabrik plötzlich überschwemmt wurde und die Versicherung nicht zahlt.

    Es ist praktisch immer der Chef der Kampagne, der sich erstmal ein Auto und eine neue Wohnung kauft und dann mal so darüber nachdenkt wie man denn so ein Produkt wirklich bauen kann. "Da gibt es ja so China Firmen, nicht?"

    Kickstarter und Co. könnten dem sehr leicht einen Riegel vorschieben, in denen sie die Projekte zwingen, die entsprechenden Schritte zum Produkt vorstellen zu müssen. Dann hätte weder der Helm noch viele andere Ausfälle der letzten Zeit passiert. Es wäre aufgefallen dass die Buden keine Ahnung haben was sie da tun.

  6. Re: Crowdfunding ist immer ein Schuss ins blaue

    Autor: AllDayPiano 10.08.16 - 10:56

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sternstöpsel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es sind Projekte die eine Bank oder ein großer Investor eben nicht
    > > finanziert.
    >
    > Dafür gibt es Gründe. Häufig, und das sehen wir bei sehr vielen Projekten,
    > sollte man wenigstens einen Bankencheck durchgeführt haben. Auch wenn die
    > Bank abwinkt (das Risiko ist zu groß) sollte die Bank dann eben nicht sagen
    > (Sorry, mit eurer Mentalität und Spackerei schafft ihr das nicht).
    >
    > -> Zu großes Risiko -> Crowdfunding
    > -> Zu unfähig und planlos -> lieber bleiben lassen
    >
    > Und genau das ist das Problem das wir haben. Wenn die Projekte scheitern,
    > scheitern sie nicht am Risiko. Sie scheitern an der Unfähigkeit der
    > Parteien dieses Risiko zu managen. Das ist ja nicht so dass die Fabrik
    > plötzlich überschwemmt wurde und die Versicherung nicht zahlt.
    >
    > Es ist praktisch immer der Chef der Kampagne, der sich erstmal ein Auto und
    > eine neue Wohnung kauft und dann mal so darüber nachdenkt wie man denn so
    > ein Produkt wirklich bauen kann. "Da gibt es ja so China Firmen, nicht?"
    >
    > Kickstarter und Co. könnten dem sehr leicht einen Riegel vorschieben, in
    > denen sie die Projekte zwingen, die entsprechenden Schritte zum Produkt
    > vorstellen zu müssen. Dann hätte weder der Helm noch viele andere Ausfälle
    > der letzten Zeit passiert. Es wäre aufgefallen dass die Buden keine Ahnung
    > haben was sie da tun.

    Was fehlt, ist die Kontrollinstanz. Wenn eine Bank investiert, will sie 1) einen Businessplan und 2) eine Roadmap. Oftmals zahlen Banken das Geld auch nur häppchenweise aus, und lassen sich Meilensteine bestätigen, bevor neue Gelder fließen, und im ganz krassen Fall wird Geld nur gegen Rechnung ausgezahlt.

    Nicht umsonst, wie man mittlerweile sehen kann.

  7. Re: Crowdfunding ist immer ein Schuss ins blaue

    Autor: scrumdideldu 10.08.16 - 11:17

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist praktisch immer der Chef der Kampagne, der sich erstmal ein Auto und
    > eine neue Wohnung kauft

    Beispiele? Belege?

  8. Re: Crowdfunding ist immer ein Schuss ins blaue

    Autor: AllDayPiano 10.08.16 - 12:04

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trockenobst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist praktisch immer der Chef der Kampagne, der sich erstmal ein Auto
    > und
    > > eine neue Wohnung kauft
    >
    > Beispiele? Belege?

    Dir ist schon klar, dass das metaphorisch gemeint ist, oder?

    Fakt ist: Bei vielen der gescheiterten Sauerkrautfinanzierungen steht Missmanagement an erster Stelle der Ursachen. Sehr oft war hier zu lesen, dass das Kostenrisiko unterschätzt wurde, dass man notwendige Ressourcen nicht mehr gegenfinanzieren konnte, dass man an der Gesetzgebung vieler Länder scheitert.

    All diese Ursachen haben eine gemeinsame Basis: Zu wenig Planung, zu viel Blauäugigkeit zu wenig Interesse an der eigenen Idee.

    Denn eigentlich sollten all diese Klärungen, die erstellung eines Businessplans, das Projektmanagement VOR der Finanzierungsrunde stehen - nicht wie in gefühlt 99% der Fälle danach.

  9. Re: Crowdfunding ist immer ein Schuss ins blaue

    Autor: bernd71 10.08.16 - 12:19

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > scrumdideldu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Trockenobst schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es ist praktisch immer der Chef der Kampagne, der sich erstmal ein
    > Auto
    > > und
    > > > eine neue Wohnung kauft
    > >
    > > Beispiele? Belege?
    >
    > Dir ist schon klar, dass das metaphorisch gemeint ist, oder?
    >
    > Fakt ist: Bei vielen der gescheiterten Sauerkrautfinanzierungen steht
    > Missmanagement an erster Stelle der Ursachen. Sehr oft war hier zu lesen,
    > dass das Kostenrisiko unterschätzt wurde, dass man notwendige Ressourcen
    > nicht mehr gegenfinanzieren konnte, dass man an der Gesetzgebung vieler
    > Länder scheitert.
    >
    > All diese Ursachen haben eine gemeinsame Basis: Zu wenig Planung, zu viel
    > Blauäugigkeit zu wenig Interesse an der eigenen Idee.
    >
    > Denn eigentlich sollten all diese Klärungen, die erstellung eines
    > Businessplans, das Projektmanagement VOR der Finanzierungsrunde stehen -
    > nicht wie in gefühlt 99% der Fälle danach.

    Lol, und bei erfolgreichen wurde alles richtig gemacht. Schöne einfache Welt. Businessplans sind in der Regel das Papier nicht Wert und werden als ersten geändert oder über Bord geworfen. Wer kann schon in die Zukunft schauen.
    Beim Crowdfunding hat man schon mal einen Anhaltspunkt ob etwas überhaupt nachgefragt wird.

  10. Re: Crowdfunding ist immer ein Schuss ins blaue

    Autor: AllDayPiano 10.08.16 - 12:34

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > scrumdideldu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Trockenobst schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Es ist praktisch immer der Chef der Kampagne, der sich erstmal ein
    > > Auto
    > > > und
    > > > > eine neue Wohnung kauft
    > > >
    > > > Beispiele? Belege?
    > >
    > > Dir ist schon klar, dass das metaphorisch gemeint ist, oder?
    > >
    > > Fakt ist: Bei vielen der gescheiterten Sauerkrautfinanzierungen steht
    > > Missmanagement an erster Stelle der Ursachen. Sehr oft war hier zu
    > lesen,
    > > dass das Kostenrisiko unterschätzt wurde, dass man notwendige Ressourcen
    > > nicht mehr gegenfinanzieren konnte, dass man an der Gesetzgebung vieler
    > > Länder scheitert.
    > >
    > > All diese Ursachen haben eine gemeinsame Basis: Zu wenig Planung, zu
    > viel
    > > Blauäugigkeit zu wenig Interesse an der eigenen Idee.
    > >
    > > Denn eigentlich sollten all diese Klärungen, die erstellung eines
    > > Businessplans, das Projektmanagement VOR der Finanzierungsrunde stehen -
    > > nicht wie in gefühlt 99% der Fälle danach.
    >
    > Lol, und bei erfolgreichen wurde alles richtig gemacht. Schöne einfache
    > Welt.

    Richtig gemacht vielleicht nicht, aber zumindest war die Arbeitsweise zielführend. Bei allen! gescheiterten Finanzierungen, die abgeschlossen wurden, war sie es nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  4. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht