1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding in der Kritik…

Meine persönliche Erfahrung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine persönliche Erfahrung

    Autor: heutger 10.08.16 - 08:42

    Auf Indiegogo war bisher die Ausfallquote wesentlich höher als auf Kickstarter, woran das liegt, kann ich nicht sagen, womöglich aber sind die Einstiegshürden hier niedriger, auf jeden Fall besonders auffällig sind die häufigen Kopien von Kickstarterprojekten kurze Zeit später auf Indiegogo.

    Was allen gemein ist: Es ist richtig, dass Crowdfunding ein gewisses Risiko birgt, das bergen aber auch Bitcoins und anderes im Internet, wer hier blind durch die Welt geht und meint, eben nur einen Vorabkauf zu tätigen, dem kann leider nicht geholfen werden. Nichtsdestotrotz könnten die Plattformen etwas dagegen tun, dass es zu viele frustrierte User gibt, denn die Probleme sind irgendwie immer die gleichen: Keine Erfahrungen mit Produktionsprozessen, dadurch oder auch teilweise unabhängig davon kein sauberer Businessplan und dadurch Probleme mit Personal und Finanzen. Würden ehemalige Projektbetreiber sich mit neuen zusammentun oder würde es professionelle Assistenz geben, wären mehr Projekte erfolgreich. Ich unterstelle mal, dass die meisten Projekte dafür dankbar wären und sowohl die Crowdfunder als auch die Projektbetreiber bereit wären, dafür einen gewissen Betrag einzusetzen. Insoweit wäre es toll, assistierte Projekte entsprechend anzubieten und zu kennzeichnen.

    Ich habe einige Projekte mitfinanziert, einige sind gescheitert, fast alle auf Indiegogo, einige wenige auf Kickstarter, aber bei einigen konnte ich sogar mein Geld zurück verlangen und habe es auch zurück erhalten. Umgekehrt gab es einige erfolgreiche und auch sehr spannende Projekte, man muss aber auch sagen, dass die meisten Projekte auch eher als Nice-to-have zu sehen sind und das Interesse nach/bis Eintreffen des Produkts dann deutlich abgeebbt ist, bis auf wenige Artikel habe ich alle dann wieder bei eBay versteigert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG, Bramsche
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau
  3. Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl
  4. Staples Deutschland GmbH & Co. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind